Human Trust
Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust

kinderarbeit

Frau rettet durch eigenes Handeln 111 Kinderarbeiter*innen

Diese Frau rettete durch eine Razzia 111 Kinderarbeiter*innen in Indien

Noch immer ist Kinderarbeit in vielen Ländern aktiv, sowie in einer Keramikfabrik in Morb /Indien. Die 22-jährige Jharna Joshi führte bis vor kurzem ein ganz normales Studentenleben. Im April 206 fuhr die Studentin zu ihrem Cousin nach Morbi. Eines Morgens sah sie mehrere Busse mit vielen Kindern an ihrem Haus vorbeifahren. Ihr war klar, dass diese keine Schulbusse waren, also folgte sie ihnen und tatsächlich wurden die Kinder vor einer Fabrik abgesetzt. Sie war sehr misstrauisch und bewarb sich kurze Zeit später für einen Job in der Keramikfabrik.

Schnell war ihr klar, dass diese Kinder in der Überzahl minderjährig waren und unter den schlimmsten Bedingungen gezwungen wurden zu arbeiten. Jharna kontaktierte das Ministerium für Kinder- und Jugendschutz. Zusammen mit der Polizei und dem Ministerium für Arbeit und soziale Angelegenheiten, wurde eine Razzia geplant. Mit Erfolg: Sie retteten 111 Kinder, darunter 100 minderjährige Mädchen. Leider hatte diese heldenhafte Tat ein schlimmes Nachspiel für Jharna, sie wurde von Männern der Fabrik verfolgt und auch körperlich verletzt. Trotzdem ist ihr klar: Sie wird weiter gegen die Ausbeutung und Kinderarbeit kämpfen.

 

Quelle: globalcitizen.org

Gefällt mir 19 Personen gefällt das

Diskussion

fan