Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Klarheit erfordert Mut

Wer sein Leben in voller Klarheit und Authentizität leben will, der darf immer wieder kleine Kurskorrekturen vornehmen.

Ich liebe die Frage:  „Was willst du wirklich?”

Ich liebe es, sie anderen Menschen zu stellen, weil sie den Geist in eine so konstruktive Richtung ausrichten kann.

klarheit-bekommenWas mich selber betrifft, so ist mir erst heute in einem mir wichtigen Gespräch schmerzhaft bewusst geworden, dass ich dieser Frage öfter ausweiche, als ich dachte. Vor allem, wenn es um die großen Themen in meinem Leben geht, wie zum Beispiel Beziehung oder berufliches Wirken am richtigen Platz.

Warum eigentlich? Weil diese Frage unendlich machtvoll ist.

Weil sie unweigerlich zu meiner tiefsten Wahrheit führt, wenn ich mich voll auf sie einlasse.

Weil eine ehrliche Antwort meine größte Sehnsucht benennt, die oft gleichzeitig auch meine größte Angst weckt.

Eine ehrliche Antwort erfordert Mut:

  • Mut, um zunächst mir selber gegenüber einzugestehen, was ich will und zu erkennen, wie weit ich gegebenenfalls noch davon entfernt bin
  • Mut, um die Unsicherheit und das Noch-Nicht-Wissen auszuhalten, wenn ich zwar sagen kann, was ich will, aber noch keine genaue Vorstellung davon habe, wie ich es erreichen kann
  • Mut, andere um Unterstützung oder Feedback zu bitten, um Neues zu lernen, falls ich alleine nicht weiter komme
  • Mut, um mich auf Unbekanntes einzulassen und Kontrolle loszulassen, um überhaupt Raum für neue Erfahrungen in meinem Leben zu schaffen
  • Mut, um selber aktiv zu gestalten und somit den kompletten Teil meiner eigenen Verantwortung zu mir zu nehmen
  • Mut, um zu akzeptieren, dass es keine Garantie dafür gibt, dass der Weg immer geradlinig und leicht werden wird
  • Mut, um anderen gegenüber klar zu adressieren, was ich mir wünsche. Also etwas von meinem Innersten preiszugeben, das mir am Herzen liegt – trotz Angst, mich dadurch verletzlicher zu machen
  • Mut, um mir selber ehrlich einzugestehen, falls ich zwar genau weiß, was der nächste Schritt wäre, aber noch nicht bereit bin, ihn tatsächlich zu gehen – zum Beispiel weil die Angst und das Bedürfnis nach Sicherheit überwiegen
  • Mut, um zu riskieren, dass meine klare Positionierung meiner Umwelt nicht immer (sofort) gefallen wird und sich in äußerster Konsequenz vielleicht sogar gemeinsame Wege trennen werden

Was mir hilft, diesen Mut aufzubringen

Mir zum Beispiel vorzustellen, wie ich am Ende meines Lebens auf die jetzige Situation blicke und welchen Rat ich mir dann geben würde.

Mir bewusst zu machen, wann in meinem Leben ich bereits an solchen Weggabelungen gestanden und die Wahl getroffen habe, dem Leben zu vertrauen.

Mir das Gefühl der Kraft, der Lebendigkeit und Würde in Erinnerung zu rufen, die ich jedes Mal spüre, wenn ich klar zu meiner inneren Wahrheit stehe.

Denn dann erkenne ich, dass Mut zur Klarheit nicht nur im Kopf entsteht, sondern einer tieferen Quelle entspringt:

Meinem JA zum Leben.

„Unsere tiefste Angst ist nicht,

dass wir unzulänglich sind.

Unsere tiefste Angst ist,

dass wir unermesslich machtvoll sind.

Es ist unser Licht, das wir fürchten,

nicht unsere Dunkelheit.

Wir fragen uns: “Wer bin ich eigentlich,

dass ich leuchtend, begnadet,

phantastisch sein darf?”

Wer bist du denn, es nicht zu sein?

Du bist ein Kind Gottes.

Wenn du dich klein machst,

dient das der Welt nicht.

Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun,

wenn du schrumpfst,

damit andere um dich herum,

sich nicht verunsichert fühlen.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit

Gottes zu verwirklichen, die in uns ist.

Sie ist nicht nur in einigen von uns,

sie ist in jedem Menschen.

Und wenn wir unser eigenes Licht

erstrahlen lassen,

geben wir unbewusst anderen

Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir uns von unserer eigenen

Angst befreit haben,

wird unsere Gegenwart

ohne unser Zutun andere befreien.“

(Marianne Williamson in “Rückkehr zur Liebe“)

Achtsamkeitsfragen für dich:  

Was bedeutet Mut zur Klarheit für dich?  Und was hilft dir, um dir Klarheit zu erlauben?

Herzliche Grüße,

Katja

Herzlich,

Katja Lutz-Deklerk

Coaching und Training für achtsame (Selbst-)Führung

Kontakt: katja@lutz-deklerk.de

Hier findest du alle Artikel von Katja Lutz-Deklerk

+++

Dieser Artikel gefällt dir! 426 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan