Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Berufung

Berufung: Dem Ruf des Sonnenkindes folgen

Wohin soll ich gehen? Was tun? Welcher Weg ist der Richtige? Wir leben in der Optionsgesellschaft und müssen dauernd entscheiden. Täglich positionieren wir uns, ob wir wollen oder nicht. Dabei gibt es kleinere Entscheidungen zu treffen: Welche Farbe soll mein T-Shirt haben? Kuhmilch oder Sojamilch? Und größere: Brauche ich eine Lebensversicherung? Kaufe ich ein Auto oder reicht mir ein Fahrrad? Und noch größere: Was soll ich studieren? Mit wem möchte ich mein Leben verbringen? Wir können, müssen, dürfen wählen. Bei so vielen Möglichkeiten kann man sich schonmal verzetteln, unsicher werden, ob man das Richtige tut.

Was ist dein Geschenk an die Welt?

Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch einzigartig ist, so einzigartig wie sein Fingerabdruck. Somit hat auch jede/r ein individuelles Geschenk an die Welt, das sich entfalten will. Die psychologische Forschung bestätigt dies. So gelten beispielsweise die Persönlichkeitsfaktoren der Big-5 wie Extraversion oder Gewissenhaftigkeit zu ca. 50% als vererbt, das heißt: wir kommen damit schon auf die Welt. Im Kind ist bereits sichtbar, wer wir sind. Hinzu kommen natürlich die Umwelteinflüsse, unsere Erfahrung. Das alles prägt uns, macht uns aus.

BerufungUnd doch haben wir manchmal im Laufe unseres Lebens den Eindruck, unseren roten Faden verloren zu haben. Eltern, Verwandte, Schule und Ausbildung können unsere Individualität verstärken – manchmal zerschneiden sie aber auch unseren roten Faden. Dann fehlt uns das Gefühl für unseren Call, unser Geschenk an die Welt, können nicht mehr entscheiden, welche Option die Richtige für uns wäre. Wollen wir unsere ureigene Schwingung wiederfinden, hilft es, sich darauf zu besinnen, was wir als Kinder gerne getan haben. Dadurch finden wir zu unserer Essenz zurück, aktivieren wir unseren inneren Glücks-Kompass.

Die folgenden Fragen können uns leiten:

Sonnenkind-Fragen zur Berufung:

  • Was habe ich als Kind gerne gemacht?
  • Womit habe ich mich am allerliebsten beschäftigt?
  • Was hat mich fasziniert?
  • Was ging leicht?
  • Wobei habe ich gerne zugeschaut?
  • Wovon konnte ich nicht genug kriegen?
  • Welche Hobbies hatte ich?

Im nächsten Schritt müssen wir uns fragen: Wie lassen sich die Antworten auf das Leben als Erwachsene/r übertragen?

  • Was ist die Essenz aus den Antworten?
  • Wie lässt sich das auf mein heutiges Leben übertragen?
  • Was fällt mir leicht?
  • Welche Qualitäten waren mir wichtig und wie kann ich sie heute leben?
  • Was würde mir heute Spaß bringen?

Mit dem Sonnenkind auf den Sonnenweg 

Ein Beispiel aus meiner Beratungspraxis: Susanne ist zu mir gekommen, weil sie das Gefühl hat, beruflich auf der Stelle zu treten. Sie geht gar nicht mehr gerne arbeiten. Ihr ist klar, dass Sie einen neuen Weg einschlagen muss und wünscht sich Unterstützung bei der Karriereplanung. Früher hat sie im Außendienst gearbeitet und wichtige Kunden betreut. Ihre Augen leuchten als sie mir davon erzählt. Doch als sie vor sechs Jahren schwanger wurde, ist sie in den Innendienst gewechselt. Dort ist sie vor allem mit Verwaltungsaufgaben betreut.

Ich habe Susanne danach gefragt, was sie als Kind gerne getan hat. Es stellt sich heraus, dass Susanne ein abenteuerlustiges Mädchen war. Für Susanne konnte es gar nicht wild genug zugehen. Sie ist auf Bäume geklettert, war viel mit anderen Kindern draußen und hat mit Vorliebe Verstecken gespielt, am liebsten im Dunkeln, weil das aufregender war. Nachdem sie mir das erzählt hat, ist es ihr wie Schuppen von den Augen gefallen: „Mir fehlt im Innendienst die Bewegung und die Herausforderung.“ Gemeinsam haben wir daran gearbeitet, wie sie die Qualität von „Bewegung und Herausforderung“ wieder mehr in ihr Leben einfließen lassen kann.

Unser Sonnenkind kann uns helfen, wieder auf unseren Sonnenweg und zum Sinn zurück zu finden. Neugierig geworden? Dann stell dir doch die oben genannten Sonnenkind-Fragen. Und noch zum Sonnenkind und darüber, wie es unser erwachsenes Leben bereichern kann, erfährst du in meinem Buch: Das Sonnenkind-Prinzip, Kailash-Verlag, 2016. Und auf meiner Website www.sonnenkindprinzip.de

Deine Julia

 

Hier geht es zum Buch von Julia:

Das Sonnenkind-Prinzip von Julia Tomuschat

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dieser Artikel von Julia könnte dich auch interessieren:

Diese Kopfbewohner vergraulen dein Sonnenkind

Gefällt mir 168 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan