Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

beziehungsprobleme-bedingungslose-liebe

Beziehungsprobleme: Warum dein Partner dir keine bedingungslose Liebe geben kann

Bedingungslose Liebe. Ein Partner, der dich nimmt, wie du bist, mit allen Ecken und Kanten. Kennst du diese Sehnsucht? Diesen tiefen Wunsch nach Ankommen? Nach dieser einen Seele, die mit dir durch dick und dünn geht?

Dann kennst du vielleicht auch dieses Gefühl leiser Enttäuschung, diese ersten Risse in der scheinbaren Harmonie, wenn die ersten Beziehungsprobleme auftauchen. Dieses schmerzliche Gefühl von Zurückweisung, wenn dein Partner plötzlich mal anders will als du. Anders reagiert als erwartet. Nicht zurückruft beispielsweise. Deine Nachricht liest, aber nicht beantwortet. Lieber mit den Freunden unterwegs ist oder einfach nur mal für sich sein will. Ohne dich. Und plötzlich ist die Gedankenspirale in Gang gesetzt. „Bin ich ihm/ihr überhaupt wichtig?“ „Was soll das denn jetzt?“ „Meint er/sie es wirklich ernst mit mir?“

Hand aufs Herz: Wie oft hast du dir schon mit einer Freundin oder einem Freund den Kopf zerbrochen und versucht, das Verhalten des Mannes/der Frau deiner Wahl zu analysieren und irgendwie zu interpretieren? Was wäre, wenn du erfahren würdest, dass es an dieser Stelle längst nicht mehr um deinen Partner geht?

Bedingungslose Liebe – oder eher ein Berg voller Erwartungen?

Ist dir schon mal aufgefallen, dass kein anderes Phänomen so oft mit enttäuschten Erwartungen verknüpft ist, wie die Liebe? Und je näher sich zwei Menschen kommen, desto unangenehmer scheinen die Emotionen zu werden, die da plötzlich entstehen und die rosa Wolken mit bedrohlichen Schatten belegen.

beziehungsprobleme-bedingungslose-liebe

Gestern gab es da doch noch ein Wir?

 

Ganz schön viel, was ein Partner manchmal leisten muss, faktisch wie energetisch. Er/sie soll:

  • uns nehmen, wie wir sind – mit allen Ecken und Kanten
  • dafür sorgen, dass unser Leben einen Sinn hat
  • und dass wir glücklich sind

Leistet der Partner das nicht, folgen auf die Gedankenspirale fast automatisch die entsprechenden Gefühle: Selbstzweifel, Unsicherheit, Anspannung, Misstrauen Gefolgt von noch mehr Selbstzweifeln und Kopfkino vom Allerfeinsten. Diese Gefühle wiederum entladen sich in Handlungen – es sind Versuche, wieder die Kontrolle zu erlangen: Maßregelung, Ärger, Trotz, Schmollen, Vorwürfe … Oft treten diese Handlungen in Kombination mit Aussagen wie diesen auf:

„Das Mindeste, was ich erwarten kann, ist ja wohl, dass du …“

„Wenn du mich wirklich lieben würdest, wäre dir nicht egal, wie schlecht es mir geht, wenn du xy machst!“

„Wenn ich ihm wirklich wichtig wäre, würde er nicht immer wieder …“

Beziehungsprobleme entstehen aus dem Dilemma des Brauchens

Schon steckst du mitten im Kampf, denn solch destruktive Gedanken lassen oft nur zwei Handlungsalternativen zu. Variante 1: Runterschlucken – was zu noch mehr Anspannung und Frust führt, bist letztlich nur noch Variante 2 geht: Ausagieren.

„Du wirst schon sehen, was du davon hast. Dann mache ICH das nächste Mal auch …“

„Wenn er da keine Zugeständnisse macht, dann …“

Bühne frei für Wutausbrüche, beleidigtes Schweigen, Tränen, Vorwürfe. Die Kluft zum Partner fühlt sich immer unüberwindbarer an und der emotionale innere Druck steigt. So finden sich wundervolle, charismatische Frauen plötzlich in Emotionen oder Verhaltensweisen wieder, die sie sich selbst kaum erklären können.

beziehungsprobleme-bedingungslose-liebe

Armer Traumprinz: Erfüllt er einmal nicht alle Erwartungen, wird er schnell im Regen stehengelassen

 

Und wenn gar nichts mehr geht, die Beziehungsprobleme unüberwindbar scheinen, bleibt noch immer ein Ausweg:

„Ich bin halt so. Wenn er damit ein Problem hat, dann ist er wohl der falsche Partner.“

Schluss. Aus. Vorbei. Mit dem nächsten Partner klappt es dann besser. Vielleicht. „Sonst bleib ich halt allein.“

Es liegt nicht an dir …

Den meisten Frauen ist nicht klar, dass sie längst in ein unbewusstes Muster eingestiegen sind und all das mit Liebe oder Partnerschaft auf Augenhöhe gar nichts mehr zu tun hat. Und jetzt kommt’s: Es hat nicht mal mit dem Partner selbst etwas zu tun – auch nicht mit dessen Verhalten.

Und in dieser kollektiven Neurose fahren täglich tolle Frauen in jedem Alter, aus jeder Bildungsschicht und mit den unterschiedlichsten privaten Hintergründen auf der Suche nach bedingungsloser Liebe die vielversprechendsten Beziehungen gegen die Wand! Großartige Frauen mit Charme und Charisma, eloquent und witzig, intelligent und herzlich, attraktiv, das ganze Paket. Frauen, die ständig hören: „Wieso ist eine Frau wie du eigentlich noch Single?“ Und die selbst keine Erklärung darauf wissen, denn im Grunde wünschen sie sich selbst nichts mehr als eine erfüllte Partnerschaft.

„Aber was ist denn dann los? Mit wem soll es sonst zu tun haben? Ich fühle doch all das! Diesen inneren Aufruhr, die Enttäuschung, die Hoffnung! Ich liebe diesen Menschen doch und suche nur nach Wegen, damit wir gut zusammen sein und es fein miteinander haben können!“

Worum es wirklich geht

Die Sehnsucht nach bedingungsloser Liebe ist zutiefst natürlich und absolut nachvollziehbar. Sie hat ihre Berechtigung, darf auf jeden Fall sein und es ist wundervoll, sie zu erleben – nur ist der Partner nicht die richtige Adresse dafür! In Wahrheit gibt es nämlich nur drei Menschen, die dich tatsächlich bedingungslos lieben müssen: deine Mutter, deinen Vater und dich selbst.

beziehungsprobleme.bedingungslose-liebe

Der einzige Mann, von dem du bedingungslose Liebe erwarten kannst: dein Vater

 

„Meine Eltern? Na, schön wär’s gewesen, aber da hab ich bedingungslose Liebe leider nicht bekommen!“ Falls dir jetzt solche oder ähnliche Gedanken durch den Kopf schießen, hast du gerade eine der Ursachen herausgearbeitet, warum das mit den Partnern so schwierig ist: Kein Partner der Welt kann „nachliefern“, was dir von Kindesbeinen an fehlt, und diesen gefühlten Mangel befriedigen! Kein Partner der Welt ist in der Lage – oder gar dafür verantwortlich –, für die Bedürfnisse deines inneren Kindes Sorge zu tragen.

Selbst wenn er/sie wollte: An dieser Aufgabe kann man als Partner nur scheitern – oder in eine „Elternrolle“ abrutschen, während du in der erlernten Hilflosigkeit eines bedürftigen Kindes stecken bleibst. Ja, das klingt genauso gruselig, wie es ist. Freies, partnerschaftliches Miteinander ist etwas anderes. Eben Liebe.

Und weil du inzwischen erwachsen bist und deine Eltern längst nicht mehr verantwortlich sind für dein inneres Erleben, dein Wohl oder Weh, hängt nun alles an dir. Vergiss all deine Vorstellungen von Liebe. Verlass deinen Elfenbeinturm aus Erwartungen, der echte Nähe nur verhindert. Stell dich der Liebe, deiner Verletzlichkeit, deinen Schatten und vor allem dir selbst. Deiner Größe, deiner Schönheit und deinem grenzenlosen Potential. Deiner Schöpferkraft!

Die Lösung

Du wünschst dir bedingungslose Liebe und einen Partner in Crime an deiner Seite? Du möchtest, dass der Mann/die Frau deiner Wahl sich auf dich und deine Bedürfnisse einstellt und gerne und von Herzen für dich da ist?

Dann beginne du selbst damit. Zum Beispiel, indem du:

  • deine Bedürfnisse wahrnimmst und ganz für dich klärst
  • deinen Partner aus der Verantwortung entlässt, für deine Emotionen verantwortlich zu sein
  • liebevoll und mutig in die Eigenverantwortung gehst und dafür sorgst, dass du deine Bedürfnisse selbst erfüllst
  • dich deiner Verletzlichkeit und ihrer Ursachen stellst, anstatt dich auf den Auslöser (deinen Partner) zu konzentrieren
  • deine Bewertungen und Erwartungen dir selbst gegenüber loslässt.

Denn was passiert, wenn du weiterhin daran festhältst, kennst du ja. Partneranziehung passiert nämlich unbewusst und Männer spüren ganz genau, ob sie eine Frau in ihrer vollen Kraft und Größe vor sich haben – oder eben nicht …

Selbstliebe ist lernbar. Dann klappt’s auch mit dem Partner.

Herzensgrüße,

deine Jessica

Ein Hinweis zum Artikel: Jessica hat hier aus ihrer Sicht als Frau geschrieben und sich als solche zunächst an Frauen gewandt. Selbstverständlich gelten die Aussagen aber natürlich ebenso für Männer!

 

Über Jessica:

Jessica Samuel ist Autorin des Buches „Sei dir selbst der Partner, den du dir wünschst“ und bezeichnet sich selbst gerne als Expertin für Nicht-Beziehung. Sie begleitet erfolgreich Frauen auf dem Weg raus aus der Single-Sackgasse hinein in ihre wahre Anziehungskraft. Hierzu mehr auf ihrer Homepage: jessicasamuel.de

Vom 9. bis 18. September 2019 kannst du Jessica außerdem auf dem Online-Kongress „Wie geht Selbstliebe?“ erleben.

Mehr Artikel von Jessica auf compassioner.com findest du in ihrem Autorenprofil.

 

Interessiert an mehr Input zum Thema „Bedingungslose Liebe“? Dann könnte dieses Video für dich ebenfalls hilfreich sein:

Gefällt mir 47 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan