Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

brauchen-kinder-regeln

Brauchen Kinder Regeln? Sehen, was wirklich ist…

In den meisten Familien gibt es für Kinder Regeln und Vorstellungen, um die Bedürfnisse aller Familienmitglieder unter einen Hut zu bringen. Aber können Eltern damit wirklich individuelle Probleme lösen und persönliche Bedürfnisse ihrer Kinder berücksichtigen? In dem heutigen Gastartikel von Tina Thorsen geht es genau drum….

+++

Nach meiner Erfahrung erreichen wir Eltern unsere Kinder vor allem, weil wir uns „konsistent“ verhalten und mit unseren Kindern in Dialog treten – also leben, was wir vorgeben und erklären, warum wir etwas tun. Wenn wir Eltern authentisch sind und Verantwortung für unser Handeln übernehmen, sind das klare Werte, an denen sich Kinder gerne orientieren. Und Eltern, die sich von starren Vorstellungen auch mal verabschieden, gewinnen die Freiheit zu

…sehen was wirklich ist

So wie neulich am Freitagabend…Herrlich…während ich mich aufs Sofa plumpsen lasse und mein Blick genüsslich über das Schälchen Chips schweift, steigt meine Vorfreude auf einen schönen Film. Mein Mann hat angekündigt, dass es heute spät werden kann.

kinder-regeln-fernsehabendDie Kamera schwenkt gerade über die malerische Landschaft von Cornwall, als unser Sohn Paul plötzlich aus seinem Zimmer getapst kommt. Ich habe seine Schwester und ihn vor einer halben Stunde ins Bett gebracht und angekündigt, dass dieser ereignisreiche Tag nun auf jeden Fall mit einem entspannten Schmonzetten-Fernsehabend enden wird. Schließlich gibt es bei uns die Regel: Ab 20 Uhr nehmen sich Mama und Papa Zeit für sich.

Nun kommt der Kleine gut gelaunt und mit müden Augen auf mich zu, während seine rotblonden Locken bei jedem Schritt leicht auf- und abwippen. Beschwingt durch die atemberaubende Landschaft, die immer noch im Vorspann zu sehen ist, schaue ich in sein verschmitztes Gesicht.

Mein Blick bleibt an seiner süßen Zahnlücke hängen und ich erinnere mich daran, wie stolz er war, als nach einer langen Weile mit Riesenlücke endlich seine neuen Schneidezähne hervorlugten. Wie schnell doch die Zeit vergeht…

„Mama, ich wollte dir noch erzählen, dass ich heute in der Pause mein erstes Kopfballtor geschossen habe.“ „Cool“, erwidere ich und frage, mit wem er denn im Team gespielt hat. Nachdem er mir munter berichtet, dass Super-Leo aus der 4. Klasse in seiner Mannschaft war, dass er die Pausen richtig toll findet und dass er in der ersten Stunde in Reli vor lauter Müdigkeit mit dem Kopf auf dem Tisch eingeschlafen ist, erinnere ich ihn daran, dass es genau deshalb doch nun Zeit ist, ins Bett zu gehen.

Ich nehme ihn ganz fest in den Arm, gebe ihm ein Küsschen auf sein Sommersprossen-Näschen und sage: „Gute Nacht mein Schatz.“

Als er immer noch keine Anstalten macht zu gehen, sage ich nochmal: „Gute Nacht mein Schatz – träume schön.“ Nun kommt mein Sohn ganz dicht auf mich zu, und ich ahne, dass er aus dem Vollen schöpfen wird.

Er nimmt mein Gesicht in seine kleinen Hände, die etwas nach Zahnpasta riechen, und küsst hintereinander meine Augen, meine Stirn, meine Wangen und mein Kinn. So wie sich Mamabär und der kleine Bär in seinem Lieblingsbuch immer verabschieden.

Ich denke: „Was für ein cleveres Kerlchen!“ – während mein Herz weich wie Butter wird und es mir deshalb auch egal ist, dass ich nur noch am Rande mitbekomme, wie der smarte TV-Anwalt gerade rasant um die Ecke seiner Hauseinfahrt biegt und dabei fast die Nachbarin über den Haufen fährt, die ihn dennoch schmachtend anschaut.

kinder-regeln-kuscheln„Mama, ich habe solche Sehnsucht. Ich kann heute nicht ohne Kuscheln einschlafen.“…

Ich spüre, dass sein Bedürfnis nach Nähe jetzt gerade wirklich groß ist. Nun fange ich innerlich an damit zu hadern, meine „Ansage“ aufzuheben und mein Bedürfnis nach einem gemütlichen Fernsehabend aufzugeben.

Dann muss ich an  Omas Ratschläge denken: “Verwöhne die Kinder ja nicht zu sehr. Uns hat es auch nicht geschadet, dass wir gehorchen mussten. Gewisse Dinge müssen sie einfach lernen.“

Ich halte inne und erinnere mich.

Meine Eltern haben uns Kinder Regeln vorgesetzt und zwar meist ziemlich starre ohne jegliche Ausnahme. Mir war früh klar, wie Kinder nach ihren Vorstellungen zu sein hatten. Darüber verließ mich langsam mein Mut, meine wahren Bedürfnisse mitzuteilen. Denn es hatte sich irgendwann die feste Überzeugung eingeschlichen: Sie sind nicht wichtig.

Welche Werte können Kinder Regeln vermitteln, wenn ihre tiefsten Bedürfnisse dabei auf der Strecke bleiben?

Was hindert uns daran, ab und an zu sagen: „Ich sehe gerade, was DU von Herzen brauchst. Und ich gebe es DIR gerne. Denn DU bist mir wichtiger als es irgendeine Regel je sein kann.“

Mein Sohn jedenfalls fasst mich an der Hand, und wir gehen ins Kinderzimmer. Kurze Zeit später ist er in meinen Arm gekuschelt eingeschlafen. Seine große Schwester liegt neben uns und atmet tief und ruhig. Mein Blick fällt auf das Porzellanherz, das sie mir zum Muttertag geschenkt hat. Dort steht in roten Buchstaben: Mama! Du hältst unsere Hände nur eine Weile, aber unsere Herzen für immer.

Mir steigen die Tränen in die Augen, denn ich weiß der Tag wird kommen, da ihre Kinderbetten leer sein werden und ich ganz viel Zeit haben werde, ungestört Rosamunde Pilcher Filme zu sehen.

Was bin ich doch für ein Glückspilz, dass mein Sohn mich heute Abend mal wieder daran erinnert, was wirklich wichtig ist.

Regeln und klare Ansagen sind gut und trotzdem nicht in Stein gemeißelt…Wir können sie je nach Situation glaubwürdig außer Kraft setzen, wenn es in dem Moment doch alle glücklich macht.

Alles Liebe dir,

Tina Thorsen

+++ Welche Regeln mit deinen Kindern sind dir heilig und welche kannst du auch mal brechen ( lassen) ? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!


Dieser Artikel könnte dich auch inspirieren…

 

8 Tipps, um unruhige Zeiten mit Kindern zu meistern

 

 

Gefällt mir 100 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan