Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

titel-byron-katie

Byron Katie hautnah: Das Exklusiv-Interview

Byron Katie, Erfinderin und Lehrerin von “The Work”, unterrichtet seit Jahrzehnten ihre einzigartige Methode, wie man sich selbst von allen stressigen Glaubenssätzen befreien kann. Sie gilt als eine der bedeutendsten spirituellen Lehrerinnen der Gegenwart.

Vor einiger Zeit haben wir in Ko-Kreation mit der “The Work”-Expertin, Ina Rudolph euch liebe Leser*innen dazu aufgerufen, eigene Fragen an Byron Katie zu stellen.  Wir sind sehr glücklich, dass sich Byron Katie die Zeit genommen hat, uns diese Fragen zu beantworten.

Byron-Katie-susanne_nadlerHallo liebe Byron Katie,  wie schön dich wieder interviewen zu dürfen!  Ich habe hier einige Fragen von unseren Leser*innen, deine Fans und  Schüler*innen mitgebracht.  Lass uns einfach mal beginnen:

Würdest du dich selbst als spirituelle Person betrachten?

Ich weiß nicht, was du mit “spirituell” meinst. Wenn ein spiritueller Mensch jemand ist, der ein glückliches Leben hat, der nicht mit der Realität hadert, der mit jedem Moment mitschwingt, erfreut ist und das Leben so liebt,  wie es ist, dann (wenn ich irgendwo existieren würde)  wäre ich eine spirituelle Person.

Hast du trotz all deiner Kenntnisse und Arbeit mit “The Work” immer noch Momente, in denen du dich nicht wohl fühlst? Wenn ja, woher kommen sie?

Fühle ich mich jemals müde? Ja manchmal. Fühle ich Schmerz? Ja, manchmal, aber Schmerz kommt nie an, er ist immer auf dem Weg nach draußen, von mir weg. Es geschieht immer auf der Oberfläche der Wahrnehmung, während darunter der Ozean der Freude ist. Was Gefühle wie Ärger, Leid oder Depression angeht, so habe ich diese seit einunddreißig Jahren nicht erlebt.

Gibt es eine Bedeutung in unseren stressigen Gedanken? Außer die eines Alarms, der mich auf meine stressige Geschichte hinweist?

Das ist der einzige Sinn: Du bist aus dem Gleichgewicht geraten, hast dich in Gedanken an eine Vergangenheit oder eine Zukunft verloren, und dann ist es an der Zeit zu hinterfragen, was du in dem Moment glaubst.

Warum ist die 9-Tage-School for “The Work” so teuer? Wofür benutzt du dieses Geld?

byron katie

© Brie Childers

Ich liebe es, dass die Arbeit auf meiner Website immer kostenlos ist. Die “Work” ist immer da, ebenso wie in meinen Büchern, die sich in so vielen Bibliotheken, Schulsystemen, Gefängnissen und gemeinnützigen Organisationen befinden. Das geht nur, wenn wir es uns leisten können. Auch eine kostenlose Helpline finden Sie auf meiner Website.

Bezüglich des Preises hat es sich in fast zwanzig Jahren nicht verändert. Ich habe mir ursprünglich alle vergleichbaren Seminare und Workshops angesehen und den Preis für “The Work” dann leicht unter diesen Preis gesetzt. Mittlerweile ist die 9 Tages-Schule sehr günstig im Vergleich. Du kannst dies leicht überprüfen, indem du nach anderen neuntägigen Workshops suchst. Wenn ich nicht glauben würde, dass der Wert der 9- Tages-Schule weit über dem Unterrichtspreis liegt, würde ich ihn nicht anbieten.

Um die Veranstaltungen realisieren zu können, müssen die Veranstaltungsorte sehr große Anzahlungen bekommen, und das Geld muss immer bezahlt werden, unabhängig davon, ob das Event stattfindet oder nicht, auch wenn das Event aus irgendeinem Grund abgesagt werden muss.

Ich freue mich sehr, wenn die Anmeldungen und Registrierungen mir zeigen, ob ich ein Event machen soll oder nicht. Sie führen mich. Jedes Mal, wenn sich jemand für ein Ereignis anmeldet, zeigt es mir seine Absicht, und ich liebe es, das mitzubekommen. Es ist mein Leben.

Es gibt nichts wie “The Work”  auf unserem Planeten. Sie ist rein, sie  ist radikal und ich liebe es, dass jeder die Möglichkeit hat zu wissen, dass diese Methode existiert. Und viele, die es sich nicht leisten können, erhalten finanzielle Hilfe; Es gibt viele Stipendien und Zuschüsse für Lehrer, Therapeuten, Psychologen, Psychiater und andere –  Krankenhäuser, öffentliche Schulen und Universitäten, Gefängnisse, Regierung, Reha, Alphabetisierungsarbeit usw.  Diese Personen und Institutionen haben nicht immer die Mittel, weil ihre Budgets oft schon bis auf das Wesentliche ausgeschöpft sind.

Die Stipendien sind keine Kredite: Sie sind Geschenke. Die Leute zahlen sie nicht zurück. Und es gibt außerdem ein gesondertes finanzielles Hilfsprogramm für diejenigen, die sich qualifizieren. Manche Leute finden das sehr hilfreich. Sie zahlen $ 10 pro Monat oder $ 100 pro Monat zurück, und sie sind durchweg dankbar dafür.

Das Geld, das ich durch die Schule verdiene, erlaubt es mir, meine Website, das “The Work”-Institut, mein großes Büropersonal, meine Flugkosten und Hotelkosten zu bezahlen, Mitarbeiter mitzubringen, sie zu unterstützen und ihre Verpflegung zu bezahlen, (Mitarbeiter, die es sich leisten können, kaufen ihr eigenes Flugticket und bezahlen sogar ihre eigenen Ausgaben).  Ich zahle für das Büropersonal, die Buchhalter, die Steuern, die Versicherung und die Krankenversicherung der Mitarbeiter. . Auf diese Weise wird „The Work-School“  ermöglicht.

Liebe Byron Katie, hast du selbst keine Meinungen oder Urteile über Dinge oder Menschen mehr?

Byron-katie 2

© Brie Childers

Ich habe Meinungen und Vorlieben. Manchmal ziehe ich Vanille der Schokolade vor, und manchmal mag ich lieber Schokolade als Vanille. Ich unterstütze Organisationen, die sich um die Umwelt kümmern und den Armen helfen.  Liebe ist für mich die Kraft. Ich tue etwas, wenn ich weiß, dass es richtig ist, und ich bin mir immer bewusst, dass alles, was passiert zum Besten passiert.

Wenn ich überhaupt nicht an die Zukunft denke, bin ich nicht völlig unvorbereitet?

Nein, das ist nicht meine Erfahrung. Ich denke nie an die Zukunft. Was immer ich tun muss, kommt zu mir in einem wundervollen Geschenk. Ich mache einfach das, was vor mir ist, und ich bin immer bereit für alles, was kommt.

Ist es wirklich möglich, alle meine Probleme mit “The Work” zu lösen?

Ja.

Wenn ich mit den vier Fragen und Umkehrungen alles mit mir selbst löse, wie kann ich dann eine destruktive Beziehung aufdecken und mich davon befreien?

Wenn dein Geist klar wird, weißt du immer, was zu tun ist. Es gibt keinen anderen Weg, deinem Partner wirklich nahe zu sein, außer dass du dich von dem Glauben befreist, dass du etwas von ihm brauchst, was er dir nicht gibt. Es kostet dich nichts, jemanden zu lieben. Es gibt nichts, was ein Mensch tun kann, um dich davon abzuhalten, ihn zu lieben. Die einzige Möglichkeit, ihn zu verlieren, besteht darin, zu glauben, was du denkst. Du bist eins mit deinem Partner oder deiner Partnerin, bis zu dem Moment, wo du glaubst, dass er oder sie auf eine bestimmte Art schauen sollte, dir etwas geben sollte oder etwas Anderes darstellen sollte, als das, was er oder sie ist. So trennst du dich von ihm oder ihr.

Auf diese Weise verlierst du deine Ehe. Manchmal ist es allerdings wirklich am besten zu gehen. Wenn dein Ehepartner gemein oder brutal zu dir ist, überprüfe  deine Gedanken darüber, warum du  bleibst.

byron-katie-spruchWenn du dich selbst erleuchtest, und die Wahrheit erkennst, kannst du sehen, dass die einzig vernünftige Entscheidung darin besteht, ihn zu verlassen. Du magst ihn von ganzem Herzen lieben aber erkennen, dass du nicht mit ihm leben kannst. Wir müssen nicht ängstlich, bitter oder wütend sein, um eine Ehe zu beenden.

Wenn du nicht bereit bist zu gehen, kannst du in der Ehe bleiben, aber mit dem größeren Bewusstsein dafür, wie schlecht du dich selbst behandelst, indem du ihm erlaubst, dich schlecht zu behandeln.

Es ist wie ein Hof mit einem großen Schild am Tor: VORSICHT BISSIGER HUND!  Wenn du einmal in den Hof gegangen und gebissen wurdest, hat der Hund dich gebissen. Wenn du ein zweites Mal in den Hof gegangen und gebissen wurdest, hast du dich selbst gebissen!

Dieses Bewusstsein kann alles verändern. Indem du deinen Verstand hinterfragst, fängst du an zu erkennen, dass letztlich niemand dich verletzen kann – nur du kannst es. 

Du siehst, du bist zu 100 Prozent für dein eigenes Glück verantwortlich. Das sind doch sehr gute Neuigkeiten.

Warum ist es leichter mit anderen in Frieden zu sein, aber nicht mit mir selbst? Ich weiß, was ich nicht tun muss, und ich verstehe es, und doch kann ich bestimmte Anforderungen an mich nicht loswerden. Wie kann es sich trotzdem langfristig gut anfühlen?

“The Work” ist ein Weg zum Frieden. Du findest Frieden mit dir selbst, indem du andere beurteilst. Je mehr du allerdings deine stressigen Gedanken über andere Menschen in Frage stellst, desto klarer wird dein Verstand. Ein vollkommen klarer Geist stellt keine Anforderungen an irgendjemanden, weder an sich selbst noch an andere.

Kann ich die vier Fragen vernachlässigen und direkt zu den Umkehrungen gehen? Dass es nämlich nicht 100% stimmt, was ich denke und dass meine Gedanken / Interpretationen einen signifikanten Einfluss auf meine Erfahrung haben, ist mir bereits klar. Spannend wird es für mich jetzt bei den verschiedenen Umkehrungen und wie sich das anfühlt.

Ich schlage vor, dass du die vier Fragen immer durchgehst, bevor du die Umkehrungen anwendest. Du könntest versucht sein, eine Abkürzung zu nehmen und zu den Umkehrungen zu springen, ohne vorher deine Aussage gegen die Frage zu stellen.

Das ist allerdings keine effektive Möglichkeit, lediglich die Umkehrungen zu verwenden.

Ohne zuerst die Fragen durchzuarbeiten, können sich die Umkehrungen hart und beschämend anfühlen; das auf dich selbst gerichtete Gefühl des Urteils kann brutal sein, wenn es vor einer gründlichen Selbstaufklärung geschieht.  Die vier Fragen beenden die Unwissenheit dessen, was du für wahr hältst, und die Umkehrungen in der letzten Position fühlen sich dann sanft an und machen Sinn. Indem du zuerst die vier Fragen stellst und in dir drin nach den Antworten forschst, wird es möglich, die Umkehrungen als Offenbarungen und nicht als Gehirn-Gymnastik zu erleben.

Bei “The Work” geht es nicht um Scham und Schuld. Es geht nicht darum, zu beweisen, dass du falsch liegst oder dich zwingst zu glauben, dass jemand anders im Recht ist. Die Kraft der Umkehrung liegt in der Entdeckung, dass alles, was du  von außen siehst, wirklich eine Projektion deines eigenen Geistes ist. Alles ist ein Spiegelbild des eigenen Denkens. Sobald du  gelernt hast, deine eigenen Antworten zu geben und dich den Umkehrungen zu öffnen, wirst du das selbst erleben.  Indem du die Unschuld der Person entdeckst, über die du geurteilt hast, wirst du deine eigene Unschuld erkennen.

Du schreibst, wenn du ein Gebet hättest, wäre es: “Gott bewahre mich vor dem Verlangen nach Liebe, Anerkennung und Wertschätzung.” Ich merke, wie oft ich mich selbst wegen dieses Verlangens verkauft habe. Woher kommen diese Wünsche, und wie werde ich sie los?

Diese Wünsche kommen aus dem Glauben an die eigenen Gedanken. Wie wirst du sie los? Einfach: Frage dich nach deinen stressigen Gedanken. Du wirst feststellen, dass du sie nicht loswerden kannst. “Ich sage oft:” Ich habe meine stressigen Gedanken nicht losgelassen. Ich habe sie hinterfragt,  und dann lassen sie mich los. ”

Ich kann jetzt ziemlich gut akzeptieren, was ist, aber oft überkommen mich meine alten Überzeugungen zwischendurch, wie z.B. “du musst …. du kannst nicht …… ” Wie komme ich damit in Frieden?

Schreibe einfach ein anderes Arbeitsblatt. Es ist immer ein Anfang, und “The Work”  ist erst gemacht, wenn sie fertig ist. 😉

Liebe Byron Katie, wir bedanken und sehr herzlich für diese inspirierenden Worte!

Herzlichst,

Susanne Nadler

Redakteurin & Texterin

www.susanne-nadler.de

Buchtipp: Das neue Buch von Byron Katie: 

Ich liebe, was ist: Freiheit finden in einer Welt des Leidens

Das lang erwartete neue Buch der weltbekannten spirituellen Lehrerin.
In ihrem Klassiker „Lieben, was ist“ stellte sie ihre revolutionäre Methode „The Work“ vor, die Millionen von Menschen als einfache und doch hochgradig wirksame Technik der Selbsterforschung nutzen. Im neuen Buch „Ich liebe, was ist“ schließt Byron Katie endlich an ihr Hauptwerk an. Diesmal steht sie selbst im Mittelpunkt: Indem sie ausgewählte Passagen aus dem Diamant-Sutra, einem buddhistischen Schlüsseltext aus dem ersten Jahrhundert n. Chr., aus ihrem Erleben heraus erläutert, verbindet sie in einzigartiger Weise tiefe Erkenntnisse zur östlichen Weisheitslehre mit ihrem eigenen Leben. Herzerwärmende, weise und humorvolle Anekdoten geben uns einen faszinierenden Einblick in den Alltag einer Erwachten und zeigen, wie wir allen Umständen, ob vermeintlich gut oder schlecht, mit umfassender Akzeptanz und Liebe begegnen können.

Heute Nachmittag verlosen wir nochmals drei Exemplare von “Ich liebe, was ist” auf unserer facebookseite. Stay tuned…. 🙂

https://www.facebook.com/compassioner.magazin/

 

++++

 

Wenn du mehr über “The Work” erfahren willst und wie du deine stressigen Gedanken loslässt, empfehlen wir dir hier dem gratis Podcast von Ina Rudolph zu lauschen…

Podcast: Ina Rudolph – So geht das mit dem Loslassen…

 

Gefällt mir 2297 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan