Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Das Enneagramm: Lichtblick und Tor zur Freiheit

Heute freuen wir uns, dass eine neue wunderbare Autorin ihre Premiere in unserem Magazin feiert. Lidia Schladt beschäftigt sich bereits über zehn Jahren mit dem Thema Enneagramm und betreibt auf Facebook die sehr aktive Gruppe “Typisch du, typisch ich – das Enneagramm als Lichtblick” mit mehr als 600 Mitgliedern. Logisch, dass wir uns sehr freuen, sie als Expertin für dieses Thema hier im Compassioner gewonnen zu haben. In ihrem ersten Artikel gibt dir Lidia einen Überblick und eine Einführung in das Gebiet des Enneagramms. Wir wünschen dir viel Freude beim Lesen!

**************************

Der Begriff „Enneagramm“ leitet sich vom Altgriechischen „ennea“ für Neun und „gramma“, dem Geschriebenen, ab und stellt ein neunspitziges mystisches Symbol dar. Es bezieht sich auf neun Persönlichkeitstypen, die jeweils unterschiedliche archetypische Grundmuster enthalten. Das Enneagramm wird viel im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und im Coaching eingesetzt. Es macht Menschen ihre unbewussten Schattenthemen und blinden Flecken bewusst und ermöglicht ihnen, ihre Potentiale und Ressourcen zu entdecken.

Das Enneagramm –
Zeichnung von Alexandra Thoese

Die Ursprünge des Enneagramms

Die Ursprünge des Enneagramms lassen sich nicht eindeutig zurück verfolgen, doch wird vermutet, dass sie aus der islamischen Mystik des Sufismus oder aus christlichen Kreisen um die sieben Todsünden heraus einen Einzug nach Westeuropa gefunden haben.  Georges I. Gurdjieff, ein griechisch-armenischer Mystiker , war der erste Vertreter der neun Persönlichkeitstypen. Er stellte das Enneagramm seinen westeuropäischen Schülern 1916 erstmals vor. Darin taucht der Begriff des Enneagramms mit dem mystischen Symbol erstmals auf. Gurdjieff behauptete, das unregelmäßige Sechseck im Kloster einer Sufi-Bruderschaft im Zusammenhang mit Tempeltänzen entdeckt zu haben. Sodann taucht das Enneagramm erst wieder als Typenlehre und Symbol in den 1960er Jahren durch Oscar Ichazo der „Arica School“ in den USA als „Enneagon“ auf.

In der Anwendung des Enneagramms tauchten zwei weitere Schulen auf. Die erste ist die spirituell-psychologische Richtung von Claudio Naranjo, Helen Palmer und Don Riso, die das Enneagramm als ein Mittel zu mehr Selbsterkenntnis und persönlichem Wachstum gesehen haben. Eine zweite Strömung ging von den evangelischen Christen Andreas Ebert und Richard Rohr, sowie dem Jesuiten Bob Ochs aus.

Das Enneagramm kommt nach Deutschland

enneagramm-heldDurch den Literatur-Klassiker „Das Enneagramm – Die neun Gesichter der Seele“ von Ebert und Rohr hat das Enneagramm in den 1990er Jahren Einzug in die psychologisch-spirituelle Szene nach Deutschland genommen und wird heutzutage sogar in der freien Wirtschaft als Typenmodell verwendet. Dabei dient das Enneagramm bspw. als Orientierung für die Personalführung, um Personal optimal nach ihren Stärken einzusetzen. Unternehmungsberatungen nutzen das Wissen um das Enneagramm, um Konfliktherde zwischen Mitarbeitern, Leitungsverantwortlichen und der Geschäftsleitung zu analysieren und aufzulösen.

Ich habe das Wissen des Enneagramms 2006 in meiner Logotherapie-Ausbildung bei Stephan Peeck erworben und habe durch geführte Bilderreisen, die Wertimaginationen, meine archetypischen Muster kennenlernen dürfen, um sie mir bewusst zu machen. Es hat ein halbes Jahr gedauert, bis ich meiner eigenen „Fixierung“, wie der Lehrer und Autor Eli Jaxon Bear einen Typen nennt, auf die Schliche gekommen bin. Die sog. Fixierung bezieht sich auf neun Muster des Egos, die bereits durch Carl Gustav Jungs Archetypen oder Fritz Riemanns „Grundformen der Angst“ in der Psychologie auftauchten.

Die drei Intelligenzzentren des Menschen

Nach der enneagrammatischen Persönlichkeitstypologie verfügt jeder Mensch über drei Intelligenzzentren, die auch „Triade“ genannt werden: Kopf (Verstand/ Ratio), Herz (Emotionen/ Gefühle) und Bauch (Instinkt).

  • Die Instinkt-Triade der Bauch-Typen: 8, 1 und 9
  • Die Gefühls-Triade der Herz-Typen: 2, 3 und 4
  • Die Denk-Triade der Kopf-Typen: 5, 6 und 7

Wie werden die einzelnen Enneagramm-Typen genannt?

  • Typ Eins: der Reformer, der Perfektionist, der Herrscher
  • Typ Zwei: der Geber, der Helfer, der Barmherzige Samariter
  • Typ Drei: der Macher, der Erfolgstyp, der Dynamiker
  • Typ Vier: der Romantiker, der Künstler, der Dramatiker
  • Typ Fünf: der Beobachter, der Eremit, der Forscher
  • Typ Sechs: der Loyale, der Gemeinschaftstyp, der Advokat des Teufels
  • Typ Sieben: der Glückssucher, der Optimist, der Epikureer
  • Typ Acht: der Boß, der Starke, der Pate
  • Typ Neun: der Friedliebende, der Ursprüngliche, der Vermittler

Alle Typenbezeichnungen beziehen sich auf Männer und Frauen, auch wenn ich der Einfachheit halber hier die männlichen Typennamen gewählt habe. Es gibt also auch den weiblichen Typen des Bosses bzw. des/der Starken.

Enneagramm: Keine Schublade, sondern eine Möglichkeit

enneagramm-SchubladenDa die Typenlehre des Enneagramms sehr fundiert ist, ist mir wichtig, sie nicht als ein weiteres Schubladenmodell („So bist du, damit ich dich besser einschätzen kann“) anzusehen, sondern als eine Möglichkeit, seine eigenen Ego-Fallen zu durchschauen und Mitgefühl mit den eigenen Schattenaspekten zu entwickeln. Auf diese Weise können wir Menschen in allen Lebensbereichen Mitgefühl entgegen bringen. Wenn etwa eine Person sehr stark mit ihrem Typus identifiziert ist, dann kann sie förmlich „nicht aus ihrer Haut“. Wir können durch das Verstehen der neun Persönlichkeitstypen beginnen, entweder der Person im Mitgefühl eine Hand zu reichen, um ihren Ego-Film zu beenden oder aber uns abzugrenzen, ohne das Verhalten der Person uns gegenüber persönlich nehmen zu müssen.

Wie ist es möglich, den eigenen Enneagramm-Typen herauszufinden?

Dies ist leider nicht ganz einfach, da das Ego sich lange windet und versteckt halten kann, um nicht erkannt zu werden. Es ist sehr trickreich und daher würde ich empfehlen, gute Literatur zum Enneagramm zu lesen und/ oder einen Workshop/ ein Seminar zum Enneagramm zu besuchen. Online-Tests empfinde ich als unzureichend, um die Grundmotivationen und Ängste des eigenen Typus zu entdecken. Auch ein Coaching mit einem Enneagramm-Experten kann eine wertvolle Begleitung bei der Entdeckung des eigenen Persönlichkeitstypen sein.

Die folgende Literatur könnte für den Einstieg mit der Beschäftigung der neun Enneagramm-Typen hilfreich sein:

Was das Enneagramm kann

enneagramm-FriedenMir selber hat das Enneagramm-Wissen sehr geholfen, meine Ego-Muster besser zu verstehen. Auch unterstützt es mich dabei, in die Rolle der Zeugin zu schlüpfen, in der ich beobachte,  ohne sich direkt zu identifizieren. Das Verstehen des Musters, das in mir und anderen Menschen archetypisch angelegt ist, hilft mir sehr in meinen persönlichen Beziehungen, in meiner Arbeit mit Klienten und sogar in Alltagssituationen, wie z.B. in einer Behörde. Seitdem nehme ich längst nicht mehr alles persönlich, was ich durch das Verhalten anderer Menschen erfahre und habe ein wertvolles Werkzeug an der Hand, um „Schattenarbeit“ zu betreiben. Die Enneagramm-Kenntnis ist für mich ein „Tor zur Freiheit“ geworden – frei von meiner Ego-Identifikation hin zum Wissen um meine Stärken, Potentiale und Ressourcen.

Ich freue mich, dich mit meinen Artikeln in den kommenden Monaten dabei zu begleiten, das Enneagramm Schritt für Schritt zu entschlüsseln! Wenn du magst schau in meiner Facebook-Gruppe „Typisch du, typisch ich – Das Enneagramm als Lichtblick“ zum Austausch über die neun Persönlichkeitstypen vorbei.

Herzliche Grüße zu dir,

Lidia Schladt.

**************************

Über die Verfasserin:

 

Lidia Schladt ist Logotherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und integraler Coach der Praxis „Sinn und Werte“ in Bremen. Sie beschäftigt sich seit 2006 mit dem Enneagramm-Wissen und bietet neben der Einzel- und Paarbegleitung von Klienten Workshops und Seminare zum Enneagramm in Bremen und deutschlandweit an.

www.logotherapie-bremen.com und Facebook: https://www.facebook.com/Lidia.Schladt

 

 

 

 

**************************

Gern weisen wir dich auch auf folgenden Podcast hin – einen exklusiven Auszug aus dem Bestseller von Stefanie Stahl “Das Kind in dir muss Heimat finden”

Podcast: Exklusiver Hörbuchauszug aus “Das Kind in dir muss Heimat finden”

 

Gefällt mir 100 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan