Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Fuelle-titelbild

Dein Leben – dein Geld: Warum du Bilder der Fülle in dir tragen solltest

Die Fülle – ob in Sachen Geld, Liebe oder materiellen Dingen – kommt, wenn wir sie in unser Leben einladen. In diesem Artikel möchte ich dir von meinen Erfahrungen berichten, wie wir die Fülle zu uns holen können.

Seit vielen Jahren begleite ich die Menschen dabei, ihre Finanzen an ihre Lebensträume anzupassen.

Meine wichtigste Erkenntnis, die ich dabei gewonnen habe: Wenn man Geld haben will, muss man dem Geld Aufmerksamkeit schenken und sich darum kümmern. Immer wieder habe ich die Erfahrung gemacht: Wenn sich jemand seinen Finanzen zuwendet und wirklich etwas verändern will, dann ist das meist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit den bislang ungeliebten Finanzen – und der Anfang der Fülle!

Fülle – so wie ich sie sehe – heißt:

Fuelle-zufriedenheit

Wir erlauben es uns, aus dem Gefühl des Mangels herauszutreten. Immer denken wir: Wir haben zu wenig. Wir verdienen nicht genug. Es wird nicht reichen. Viele Menschen baden in Negativ-Bildern und malen sich den Mangel in den leuchtendsten Farben aus.

Sie zweifeln an der Fülle und an ihren Fähigkeiten, genug zu erwirtschaften. Manche zweifeln sogar daran, dass ihnen Fülle zusteht. Und dabei verlieren sie den Blick auf all das Positive, was sie schon erfahren haben. Und das Vertrauen, dass alles zur richtigen Zeit kommen wird.

Versteh‘ mich nicht falsch: Auch ich bin nicht frei von Zweifeln. Auch ich kenne Gefühle der Angst: Treffe ich die richtige Entscheidung? Muss ich mehr machen? Oder vielleicht auch weniger?

Doch immer wieder hat es sich für mich bewährt, den Blick und die Gedanken auf das Positive zu lenken: Was ist in der Vergangenheit gut gelaufen? Wo habe ich Fülle erlebt? Welche Fülle erlebe ich in diesem Moment? Und dann gehe ich wieder zurück ins Vertrauen. Ich weiß dann, dass es gut werden wird: Es wird immer genug Geld da sein. Und es wird rechtzeitig auf die richtige Weise zu mir kommen.

Sich Wünsche erfüllen – das geht mit Vertrauen

Es gibt viele tolle Beispiele von Menschen, die ins Vertrauen gegangen sind und belohnt wurden. Die Journalistin Meike Winnemuth ist so ein Beispiel. Sie hat 2010 bei Günther Jauch in der Fernsehsendung „Wer wird Millionär“ 500.000 Euro gewonnen. 2011 gönnte sie sich mit dem Gewinn eine Weltreise, sie besuchte Sydney, Buenos Aires, Mumbai, Shanghai, Honolulu, San Francisco, London, Kopenhagen, Barcelona, Tel Aviv, Addis Abeba und Havanna.

Über ihre zwölfmonatige Reise schrieb sie in ihrem Blog „Vor mir die Welt“. 2013 erschien das Buch zur Weltreise, „Das große Los“ (Knaus Verlag). Es wird ein Bestseller mit über 330.000 verkauften Exemplaren. In ihrer Bilanz stellt sie fest: Sie hätte die Reise auch ohne den großen Gewinn machen können, denn es blieb einiges vom Reisebudget übrig. Manchmal muss man eben vertrauen, dass es klappen wird.

Wie lade ich die Fülle in mein Leben ein?

Dem einen helfen Worte. In meinem Fall sind es Affirmationen. Ich spreche sie manchmal beim Wandern vor mich hin. Mal schreibe ich sie auf einen Zettel.

Diese Sätze tun mir gut:

  • Fülle ist gut.
  • Fülle passt zu mir.
  • Ich lade Fülle und Wohlstand in mein Leben ein.
  • Geld kommt mühelos zu mir – auf bekannten und unbekannten Wegen.
  • Mein Einkommen wächst täglich,  indem ich etwas tue, das ich liebe.
  • Ich verdiene Wohlstand.
  • Ich bin offen und empfänglich für die Fülle.
  • Immer sehe ich Geld – ich finde Geld – ich habe Geld.
  • Ich bin ein Magnet für Fülle.
  • Es ist genug für alle da, auch für mich.
  • Für mich wird immer das Beste geschehen.

Welche ist deine Lieblingsaffirmation? Schreib sie dir auf einen Zettel und klebe ihn dir neben den Spiegel im Bad, am Schreibtisch neben den PC oder lege ihn dir in den Geldbeutel.

Aus Bildern werden Träume, aus Träumen werden Wünsche, aus Wünschen wird Wirklichkeit

Dem anderen helfen Bilder: Ich finde es wichtig, dass wir uns unsere Zukunft regelmäßig in blühenden Farben vorstellen. Dass wir uns den Bildern unseres Wohlstands regelmäßig mit Liebe zuwenden. Dass wir Bilder dafür finden, wie es aussehen wird, wenn Wohlstand erreicht ist, wenn Lebensziele eintreten, wenn unsere Wünsche in Erfüllung gegangen sind.

fuelle-kreierenEine Kundin arbeitet beispielsweise mit einem Visionboard, auch Ziel- oder Traumcollage genannt. Sie schnitt zu Beginn ihrer Selbständigkeit Bildern von Dingen, die sie haben, und Zielen, die sie erreichen wollte, aus Zeitschriften und Katalogen aus und klebte sie auf ein DinA3-Poster. Sie hängte es neben ihrem Schreibtisch auf. Jeden Tag fiel ihr Blick ganz automatisch auf die anregenden Bilder und sie riefen ihr ihre Ziele wieder ins Bewusstsein. Nach ein paar Jahren hatte sie genau das Auto auf dem Bild, ein Haus und vieles, was sie sich damals noch so wünschte.

Ein Visionboard ist ein persönlicher Erinnerungsbutler: Er erinnert uns daran, rechtzeitig den Flug für den Traumurlaub zu buchen, regelmäßig Sport zu machen oder eben immer wieder Geld zur Seite zu legen für besondere Wünsche.

Heute arbeitet genau diese Kundin mit einem Visionboard als Hintergrundfoto auf ihrem Computer und sie hat es auch in einer kleineren Variante ausgedruckt und in ihr Bullet-Journal, eine Art selbstgestaltetes Kalender- und Planungsbuch, eingeklebt.

Darin arbeitet sie intensiv an ihren Zielen, erstellt daraus monatlich konkrete ToDo’s und visualisiert davon abgeleitete Ziele immer wieder neu. Auf diese Weise werden die Bilder zum Navi für das Unterbewusstsein und unsere Kreativität wird stets aufs Neue angekurbelt, um neue Gelegenheiten wahrzunehmen und Ideen zu entwickeln.

Ich habe auch schon von Menschen gehört, die sich selbst Bankauszüge nachmalen, auf der sie ihren Wunsch-Kontostand festhalten und diesen dann an einem prominenten Platz in der Wohnung oder ihrem Home-Office aufhängen. Auf diese Weise können sie es fühlen, wie es ist, plötzlich 400.000 Euro auf dem Girokonto zu haben. Schön, nicht wahr?

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit

fuelle-im-lebenBilder wirken. Sie erleichtern das Erinnern und das Abrufen von Informationen. Sie erleichtern es, sich auf das zu konzentrieren, was man wirklich will. Man kann sich durch das Aufrufen von Bildern leichter auf die Energie einstellen, die man in Zukunft erleben und ausstrahlen möchte.

„Visualisieren“ nennt man das, und diese Technik wird im Sport schon lange angewendet. Vor Wettkämpfen beispielsweise stellen sich die Athleten genau die Bewegungsabläufe und den Moment des Sieges vor. Schon vielen hat das Visualisieren zur Goldmedaille oder zum Pokal verholfen. Das Online-Magazin Focus beschreibt diese Technik so:

„Durch diese ‚geistige Diaschau‘ setzt man im Unterbewusstsein so genannte Anker, die man auch als Wegweiser für die Orientierung des Unterbewusstseins bezeichnen kann. Ihre Motivation fließt umso besser, je mehr Sie sich das gewünschte Bild mit äußerster Lebendigkeit in bereits verwirklichter Form vorstellen. Je besser es Ihnen gelingt, sich selbst als erfolgreichen Hauptdarsteller auf Ihrer geistigen Leinwand zu sehen, desto schneller wird diese gesteuerte Phantasie die Realisierung bewirken.“

Manchmal stelle ich mir vor einer langen Wanderung vor, wie es sein wird, wenn wir unser Ziel – den Gipfel, einen Aussichtspunkt oder den Kaiserschmarrn in der Hütte – erreicht haben werden. Und schon bin ich einfach motivierter!

Was mir auch hilft: Positive Gefühle bewusst wahrzunehmen

Liebe, Freude, Wertschätzung und Dankbarkeit, immer wieder. Denn dann kann ich mich wieder auf meine Ziele einstellen und darauf konzentrieren, sie zur Umsetzung zu bringen. Dazu biete ich in jedem Jahr auch das Geld-Retreat „Mein Leben, mein Geld“ speziell für Frauen am Kraftort Ainring an: Sich in Fülle einfühlen, gemeinsam mit anderen Wünsche erkunden und ihnen Raum geben. Und dann kommt die Fülle von ganz allein in mein Leben.

Wie lädst du die Fülle in dein Leben ein? Welche Erfahrung hast du mit Visualisierung gemacht? Schreibe es uns in den Kommentaren!

Deine

Annegret Kitzmann-Schubert

Unabhängige Finanzexpertin

https://meinlebenmeingeld.com/

Hier findest du alle Impulse von Annegret,  damit  du mehr Geld in dein Leben einladen kannst: 

https://compassioner.com/author/annegret-kitzmann-schubert/

 


Dieser Artikel hilft dir auch, deine Ziele zu erreichen 

teaser-fuelleVeit Lindau: So findest du heraus, was du wirklich-wirklich willst…

Gefällt mir 198 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan