Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Dein Name ist wichtig für deinen Selbstwert

Dein Name, deine Persönlichkeit. Wenn du deinen Namen magst,  schätzt du dich selbst.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ob du deinen Namen magst? Das solltest du, denn dein Name ist einer der wichtigsten Bestandteile deines Leben. Wenn wir überlegen, was uns in unserem Leben etwas bedeutet und welche Ereignisse wohl ewig in unserer Erinnerung bleiben, dann erinnern wir uns automatisch an Namen. Alles Prägende trägt einen Namen: Menschen, Orte, Städte, Gefühle. Wir verbinden unbewusst etwas mit Namen.

Manche Namen merken wir uns leicht, andere vergessen wir schnell. Unser Gegenüber mit Namen anzusprechen drückt Aufmerksamkeit und Anerkennung aus.

Vermutlich kennst du das auch: Jemand stellt sich dir vor und schon eine Minute später weißt du gar nicht mehr, wie derjenige hieß. Häufig stellen sich Menschen sehr leise und eher schüchtern und unverständlich vor. Fragen wir nach, wie der Name lautet, werden sie noch leiser und undeutlicher in ihrer Sprechweise. Jemand, der nicht zu seinem Namen steht, steht auch nicht zu allen Aspekten seines Seins. Auch am Telefon lässt sich dies feststellen. Meldet sich jemand nur mit „Hallo“ oder „Ja“, begibt er sich automatisch in Anonymität und fühlt sich wohler so. Dieser Mensch steht in diesem Moment nicht zu seiner Persönlichkeit.

Deutliches, ausdrucksvolles Sprechen des eigenen Namens beim Vorstellen zeugt von Selbstbewusstsein. Es führt zu einer positiven Reaktion beim Gegenüber und wirkt besonders beim Erstkontakt als Türöffner.

Wer einen „Namen hat“, hat es leichter im Leben. Ihm wird Vertrauen geschenkt und er fördert einen guten Ruf. Er steht für eine klare Linie, Zuverlässigkeit, Berechenbarkeit und Beständigkeit. Dieses gilt auch bei Firmen oder Marken. Der Name steht für Qualität. Ein Name bedeutet Identifikation und gibt die Grundlage für jede Art von Kommunikation. 

Das Erste, was wir von jemand anderem erfahren, ist sein Name. Wir reagieren, wenn jemand unseren Namen sagt und empfinden instinktiv etwas Positives – einfach, weil es uns persönlich meint. Erfolgreiche und glückliche Menschen stehen zu ihrem Namen und sind stolz auf ihn. Können wir uns mit unserem Namen nicht anfreunden, verbirgt sich dahinter Ungelöstes.

Es hängt von uns ab, wie wir auf andere wirken. Wer sich selbst oder seine Leistung klein macht, wird schnell übersehen. Denken wir positiv über uns, dann handeln wir auch entsprechend – statt Ängste und Zweifel bestimmen uns Mut und Zuversicht. Diese Selbstannahme wird  durch das Aussprechen unseres Namens nach außen transportiert.

Erkennen und wertschätzen wir uns, wird auch uns Wertschätzung zuteil. Unsere Überzeugungen uns selbst gegenüber und wie wir uns und dem Leben gegenüber gestimmt sind, transportieren wir über eine (un)deutliche und (un)klare Benennung. 
Eine antrainierte Namensnennung, z.B. am Telefon, spricht niemanden verbindlich an und erfährt keine Wertschätzung.


Wertschätze dich und deinen Lebensweg, damit du dies auch anderen zukommen lassen kannst. 

Herzliche Grüße, Gabriele Gärtner

www.institut-gaertner.de

Gefällt mir 179 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan