Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

seele-staerken-tite

Deine Seele stärken: Mit liebevoller Zuwendung heil werden

Mit dem sogenannten Nachnähren kannst du (nicht nur) deine Seele stärken. Wir nennen das auch die Kraft der guten Mutter – eine archaische Kraft, die in jeder Seele zu Hause ist. Hier erfährst du, wie und warum Zuwendung heilen kann.

In meinem heutigen Artikel möchte ich eine ganz besondere und sehr effektive Therapiemethode vorstellen, die gleichzeitig dein Urvertrauen und Geborgenheitsgefühl stärkt. 

Neben den aufdeckenden und erforschenden Coaching- und Therapie-Methoden der heutigen Zeit gibt es eine weitaus weniger bekannte, aber deshalb nicht weniger wirkungsvolle Art und Weise, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen: Die Methode des „Nachnährens“.

Das Nachnähren wirkt bis tief in unser Nervensystem hinein und ist in der Lage, vegetativen Stress abzubauen und selbst Traumata aus der frühkindlichen Phase zu verarbeiten.

Es erzeugt „positive Biochemie“ in unserem Körper und wirkt auf diese Weise sehr tief regenerierend und heilend.

Warum ist das überhaupt nötig?

Nun, wir leben in einer Zeit, in der wir nicht nur unsere „gute Mutter Erde“, ausbeuten bis zum “Geht-nicht-mehr“, sondern auch, unseren eigenen Körper und unsere Seele.

Und das, obwohl die „gute Mutter Erde“ jedes Jahr aufs Neue erblüht und uns reich beschenkt mit neuem Getreide, mit wundervollen Pflanzen und Blumen, mit Erdöl, frischem Sauerstoff und Nahrung jedweder Art.

Dadurch sind wir an einem Punkt angekommen, an dem es überwiegend um kurzfristige Gewinne, Dividende und Gewinnmaximierung geht, anstatt die unendliche Fülle und den Reichtum der Natur wertzuschätzen.

Gleiches gilt für unseren Körper. Seine Regenerationsmöglichkeiten sind schier unbegrenzt, und jeden Tag leistet er tolle Arbeit für uns. Doch auch dafür haben wir kaum einen Blick.

Die meisten beschäftigen sich erst mit ihrem Körper, wenn er nicht mehr kann/funktioniert  und krank wird. Aber wie lange der Körper unseren selbstschädigenden Lebensstil kompensiert hat, danach fragt eigentlich niemand.

Kennst du das? Wie lange gehst du eventuell schon über deine Gefühle von Müdigkeit hinweg, beispielsweise mit Kaffee oder Zigaretten?

Wie lange bleibst du länger wach – z.B. durch deinen Computer oder TV – als es deinem natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus entspricht?

Es gibt unendlich viele Beispiele und Gründe, warum wir uns tagsüber „aufputschen“ und abends „runter bringen“. Was sind deine?

Umso wichtiger ist es deshalb, sich dieser grundsätzlichen seelischen Kräfte zu erinnern, die jedem von uns innewohnen.

Wachstum und Geborgenheit im Einklang mit unseren biologischen und seelischen Rhythmen sind essentiell wichtig für ein gesundes, kreatives und erfülltes Leben. Sie unterstützen uns darin, nachhaltig gesund zu werden und zu bleiben.

Wie schön, dass es solche Plattformen wie den „Compassioner“ und den humantrust gibt, wo genau diese Kräfte wieder gestärkt werden.

Das Verrückte – ja geradezu Paradoxe – ist ja, dass wir in Wahrheit stärker und leistungsfähiger sind, wenn wir im Einklang mit unserem Inneren leben:

Im Einklang mit unseren körperlichen Rhythmen wie Wach- und Ruhezeiten, regelmäßigem Trinken und Essen, aber auch im Einklang mit unserem Inneren, unseren Herzenswünschen und unseren seelischen Bedürfnissen wie z.B. nach Kontakt und Austausch, Selbstverwirklichung und Freiheit.

Wir haben dann mehr Kraft aber auch stabilere Grenzen. Wir haben dann ein erfülltes Leben und sind gleichzeitig dankbarer für das, was wir haben. Im Umkehrschluss heißt das auch, wir brauchen weniger „Ersatzbefriedigungen“, um glücklich zu sein und schonen auf diese Weise sogar die Umwelt!

Die Kraft der guten Mutter

Ein sehr kraftvolles Gegengewicht zu dieser kräftezehrenden Fehl-Entwicklung, ist die Liebe, Ruhe und seelische Geborgenheit einer guten modernen und respektvollen Mütterlichkeit, in deren Schutz wir voller Vertrauen heranreifen können.

Wir erblühen in unserem eigenen Rhythmus zu unserer ganz eigenen inneren Schönheit.  Phil Collins singt in seinem Song „True Colors“:

But I see your true colors, shining through,

I see your true colors, and that’s why I love you,

So don’t be afraid to let them show,

Your true colors, true colors are beautiful,

Like a rainbow.

 

(Aber ich sehe die wahren Farben deiner Seele durchscheinen, ich sehe die Farben deiner Seele und deshalb liebe ich dich.

Also hab keine Angst und lass sie in die Welt strahlen – die wahren Farben deiner Seele – so schön wie ein Regenbogen.)

Es handelt sich bei der Kraft der guten Mutter sowohl um eine äußere Kraft (bei Kindern) sowie auch eine innere Kraft (bei Erwachsenen), die dafür sorgt, dass es uns gut geht.

Fürsorge und Geborgenheit stärken sogar das Immunsystem

deine-seele-staerken-mutterKinder bekommen durch ein liebevolles und sicheres Umfeld, das ihnen Geborgenheit schenkt, ein gesundes Selbstvertrauen. Das ist wiederum eine starke Grundlage für eine gesunde Selbstliebe und Selbstversorgung im Erwachsenenalter.

Fürsorge und Geborgenheit werden nicht nur deine Seele stärken, sondern fördern auch ein gesundes Wachstum und vor allem die Entwicklung eines gesunden und belastbaren Immunsystems. Man kann klipp und klar sagen, dass Kinder in einem fürsorglichen Umfeld besser gedeihen.

Nun hat natürlich nicht jeder von uns ideale Eltern und eine seelenvolle und nährende Kindheit gehabt. Und die Heilung von unseren seelischen Wunden beschäftigt seit mindestens hundert Jahren die Forschung und die Psychotherapie.

Für C.G. Jung (1875-1961) war die „gute Mutter“ (auch: „große Mutter“) eine archaische Kraft, die in jeder Seele zu Hause ist. Der Archetyp der guten Mutter umfasst Qualitäten wie Mütterlichkeit, Güte, Hege, Nähren, Tragen, Wachstum und Fruchtbarkeit sowie die „Weisheit und geistige Höhe jenseits des Verstandes“ (Jung)

In jeder Kultur gibt es eine Symbolik für diese urgewaltige Kraft, die jeden von uns trägt und nährt. Für die Indianer symbolisiert eine Schildkröte die „gute Mutter Erde“.  Sie ist geduldig und voller Liebe für unsere Verschiedenartigkeit und unsere individuelle Schönheit.

 seele-staerken-mariaÄhnliche Attribute finden wir in unserer christlichen Kultur – allerdings schon sehr stark reduziert – in Maria, der „Mutter Gottes“. Auch Göttinnen wie Demeter, Gaia, oder im Indischen Parvati werden mit diesen wunderbaren, urgewaltigen, und lebensspendenden Kräften verbunden.

Nachnähren –  die Seele stärken, damit sie doch noch bekommt, was sie so dringend gebraucht hätte.

Nachnähren im Coaching- oder Therapiekontext bedeutet, (gemeinsam) dem Inneren Kind zu begegnen, um ihm dann in der Situation, genau das zu geben, was es damals gebraucht hätte. Auf diese Weise können sich seelische Wunden schließen und der seelische Hunger, der aus einer ganz anderen Zeit (als heute) und aus ganz anderen Bedürfnissen (des damaligen Kindes) heraus entstanden ist, kann endlich gestillt werden.

Nachnähren kann bedeuten, einfach nur deine Hand zu halten.

 Oder während du einer bestimmten Situation in deinem Inneren erneut begegnest, dir die Ohren zuzuhalten, weil dich damals keiner geschützt hat.

Nachnähren kann bedeuten, dich auf sehr respektvolle Weise zu halten und deinen Körper zu unterstützen, um dir vielleicht zum ersten Mal die Erfahrung von respektvoller Liebe und Geborgenheit zu vermitteln – ohne Bedingungen oder missverständliche Erwartungen.

In verschiedenen Zusammenhängen – besonders im Gebiet der Krebstherapie – wurden in den letzten Jahren herausragende Erkenntnisse vor allem auch in Bezug auf die Biochemie solcher schwierigen Situationen gewonnen.

Durch die Forschung der Psychoneuroimmunologie (PNI) wissen wir heute viel besser, wie wir bei bei psychosomatischen Krankheiten Körper und Seele stärken und heilen können. Das Nachnähren ist eine der wichtigsten Methoden dabei und findet sich z.B.  auf wundervolle Weise in modernen Therapiemethoden, wie u.a. bei der „Maly Meditation“ wieder.

Die fast unsichtbare „Kraft der guten Mutter“ die im Nachnähren spürbar wird, ist einer der stärksten Heilungsimpulse, die uns heute zur Verfügung stehen, um unseren Stress und unsere seelische Ungeborgenheit zu heilen.

Herzliche Grüße,

Anette Dröge

Expertin für Burnout und Psychosomatik

www.anette-droege.de

https://www.facebook.com/anette.droege/

*** Wie geht es dir jetzt? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!***

Hier gibt es noch einen spannenden Artikel für dich:

tease seele-staerken“Ich liebe mich!” – Fünf Elemente der Selbstliebe und die Fragen, die du dir dazu stellen kannst

 

 

 

 

Gefällt mir 32 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan

Pin It on Pinterest

Share This