Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

schwesternschaft

Die Bedeutung der Schwesternschaft für dich als Frau

Warum du mehr Schwesternschaft brauchst als weibliche Konkurrenz.

Ich bin immer wieder erstaunt bis irritiert darüber, wie manche Frauen miteinander umgehen. Oft schmerzt es mich sogar, wenn ich sehe, wie Frauen miteinander in Konkurrenz treten und wie kritisch sie sich untereinander beurteilen.

Im schlimmsten Fall bis hin zum Mobbing.

Wenn ich auf der Straße höre, wie abwertend Frauen über andere Frauen sprechen und wie hart sie ihr Äußeres beurteilen, zieht sich in mir alles zusammen.

Seitdem ich denken kann, hat mich eine solche Beurteilung gestört und wenn ich daran denke, wie diese Frauen in meiner Abwesenheit über mich sprechen würden, wurde mir immer wieder bewusst, dass ich an dieser Stelle einen anderen Wert empfinde.

Einen Wert, der im Patriarchat scheinbar verloren gegangen ist und dem ich in diesem Artikel einen würdevollen Platz einräumen möchte. Dem Wert der Schwesternschaft.

Schwesternschaft

 Mittlerweile wissen wir, dass es vor dem Patriarchat ein Matriarchat gab (Quelle: “Amo ergo sum” von Christina Kessler). Frauen haben in dieser Zeit vor ca. 5000 Jahren die Erde als Große Mutter verehrt.

Titel SeelenschwesternSie haben in Kreisen miteinander gelebt, gearbeitet, haben magische Rituale abgehalten, waren stark mit der Natur verbunden und haben ihre weibliche Kraft als heilige schöpferische Kraft empfunden.

Diese Lebenskraft war für sie auch stark mit der Sexualkraft verbunden und sie haben sie freudvoll mit anderen Frauen und Männern genossen, um zu heilen und das Leben zu feiern.

Scham oder Schuld existierten weder in der Sexualität noch in anderen Bereichen des damaligen Miteinanders.

Frauen haben einander als Schwestern gesehen, haben sich gegenseitig unterstützt und empfanden sich als die Äste des großen Baumes der Mutter Erde, die symbolisch den Stamm und die Wurzeln des Baumes verkörperte.

Es war das Natürlichste der Welt, eine andere Frau als untrennbar verbunden mit sich selbst wahrzunehmen.

Der große Paradigmen-Wechsel

Diese friedliche Kultur der Schwesternschaft, die von Priesterinnen, Heilerinnen und Magierinnen spricht, hatte irgendwann ein Ende.

Es wird vermutet, dass der Paradigmen-Wechsel durch den Missbrauch der Macht durch damalige Priesterinnen und das neue Bewusstsein der Männer eingeläutet wurde, die nicht mehr unter dem Scheffel der Frauen stehen wollten.

Die Zeit der Patriarchats begann mit der Zerstörung alles Weiblichen.

Hass, Gewalt und Aggression nahmen Einzug und das Weibliche mit der großen Mutter wurde entwertet, unterdrückt und zerstört.

Das Männliche mit einer Betonung der Ratio und der körperlichen Über-Stärke ließ die Kultur des Matriarchats über die Jahrhunderte in Vergessenheit geraten.

Frauenkreise und -ansammlungen waren eine Bedrohung für Kirchenväter und wurden aufgelöst.

Einzelne Frauen, die ihre heilerischen Fähigkeiten durch das Sammeln von Kräutern oder durch das Ausüben ihres Berufs als Hebamme fortführten, wurden als Hexe verbrannt, aus der Stadt gejagt oder anders öffentlich hingerichtet.

Diese wahren historischen Begebenheiten sind fest im kollektiven weiblichen Schmerzkörper gespeichert und sprechen von der Urwunde der Frau.

Die hinderliche Konkurrenz unter Frauen

Frauen haben sich im Laufe der Jahrtausende stark an das männliche Prinzip angepasst, um zu überleben und um Sicherheit zu erfahren.

Das Motiv der Konkurrenz ist etwas, das sie als Wert des Patriarchats mit übernommen haben. Da es zudem gefährlich war, sich mit anderen Frauen in einer Gemeinschaft zu versammeln, ist das Phänomen der Schwesternschaft fast ausgestorben.

Zu tief sitzt der Schmerz im kollektiven Gedächtnis der Frau, dafür bestraft zu werden, sich als Frauen in Zirkeln zusammen zu finden.

Das Zusammensein von Frauen wurde auf Kaffeekränzchen reduziert und wurde nicht selten von Männern belächelt.

Dass Frauen übereinander lästern und als „zickig“ gelten, ist ein kulturelles Erbe dieses Paradigmen-Wechsels.

Es herrschen extrem viele Missverständnisse zwischen den Geschlechtern und wir alle sitzen im selben Boot, in dem zahlreiche Verletzungen zwischen Weiblichkeit und Männlichkeit unsere heutige Realität prägen.

Heilung und Wachstum

 Wir befinden uns in einer Zeit, in der ein neues Bewusstsein darauf wartet, ein neues Paradigma einzuläuten. Eines, das zur Heilung zwischen den Geschlechtern beitragen wird und jetzt bereits überall zu sehen und zu spüren ist.

Die Bedeutung der Schwesternschaft spielt in diesem neuen Bewusstsein eine tragende Rolle.

Sie ist ein wichtiger Baustein für die Rückverbindung mit unserem Ursprung als Menschen. Und das für Frauen und für Männer gleichermaßen.

Denn wir sind alle soziale Wesen, zutiefst auf Gemeinschaft und Zugehörigkeit ausgerichtet.

horoskop-liebeDas Zeitalter des „einsamen Wolfes“ ist vorbei und alles ruft danach, wieder zu intelligenten sich unterstützenden Gemeinschaften zusammen zu finden.

Um voneinander zu lernen und alle Fähigkeiten zu bündeln, um noch mehr Wohlstand, Fülle und Liebe zu teilen.

Es ist so wichtig,  noch mehr bahnbrechende Erfindungen zum Wachstum und zum Fortschritt der Menschheit zu entwickeln.

Um die Erde und die Umwelt zu schützen und ihren Erhalt zu fördern, statt ihre Zerstörung weiter zu dulden.

Schwesternschaft als gelebte Selbstliebe

Was kannst du als Frau tun, um diesen Paradigmen-Wechsel des Bewusstseins mit zu unterstützen?

Bitte hör auf, über andere Frauen zu lästern und fang an, in deine Kraft zu kommen. Wie machst du das konkret?

Nimm deine Bedürfnisse wieder ernst und sorge dafür, dass sie (durch dich!) erfüllt werden. Gib die Verantwortung zur Erfüllung deiner Bedürfnisse nicht an andere ab, sondern nimm sie vollkommen an deine an.

Das ist aktive Selbstliebe und fang an, dich mit anderen wachen, bewussten Frauen zu treffen.

titel-frauen-weiblicher-wegSchließt euch zu Gruppen oder Kreisen zusammen, in denen euer Geist eine konstruktive Ausrichtung auf Werte und Visionen als Nahrung bekommt.

Lasst nicht mehr zu, dass solche Runden zum destruktiven Geschwätz führen, sondern dass sie erfüllende und nährende Begegnungen werden.

Wenn du als Frau noch nie einen Frauenkreis besucht hast, probiere es gerne aus. Du wirst erstaunt sein, wie natürlich und wie würdevoll solche Treffen sein können.

Als ich vor einigen Jahren meinen ersten „Tempelabend“ besuchte, war ich tief genährt, erfüllt und voller Freude über die Verbundenheit unter Frauen.

Wir haben zusammen getanzt, gelacht, geweint und haben uns einander ohne Masken gezeigt.

Im Anschluß an den Abend sollten wir als Empfehlung nicht mehr sprechen. Das war genau das, was ich selbst bereits als Bedürfnis empfand.

Nach einem heiligen Raum der Begegnung nichts mehr zu zerreden und nur noch alles zu integrieren, was sich im Frauenkreis eröffnet hat.

Respekt

Ich habe einen tiefen Respekt Frauen gegenüber, die sich untereinander achtsam und liebevoll begegnen, einander öffnen und einen Raum der Heilung ermöglichen.

Ganz gleich, ob sie eine junge Frau, Mutter, eine Frau in den Wechseljahren oder bereits eine ältere weise Frau sind. Am Ende sind wir alle Frauen und damit auch Schwestern.

Eine wahrhaftige Schwesternschaft richtet sich nicht gegen Männer, sondern ehrt die Männlichkeit und setzt sich für die Versöhnung zwischen Frauen und Männern ein.

Du bist auch als Mann herzlich dazu eingeladen, dich mit anderen Männern als Brüder zu treffen und dich konstruktiv mit rein männlichen Themen untereinander auseinander zu setzen.

Das ist nicht schwach, sondern überaus stark und fängt mit deinem Respekt an, dir neue Fragen zu Rollenbildern und Werten zu stellen.

Wie empfindest du die Bedeutung der Schwesternschaft für unsere Gesellschaft? Bitte lass mich gerne wissen, wie du über dieses Thema denkst. Ich freue mich über deine Kommentare dazu.

Herzlich,

Lidia Schladt

Homepage: www.lidia-schladt.de

Facebook: https://www.facebook.com/Lidia.Schladt/

Gefällt mir 35 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan