Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Beziehungstypen

Die drei Beziehungstypen – Liebe finden und zum Erblühen bringen

Was sind das überhaupt – Beziehungstypen? Und wieso ist es wichtig, dass du erkennst, welcher Beziehungstyp du selbst bist? Nun, wenn du gerade diese Zeilen liest, bist du selbst vermutlich (noch) nicht in einer erfüllten Partnerschaft. Entweder bist du noch auf der Suche nach dem richtigen Partner oder aber du bist bereits in einer Beziehung – nur eben nicht glücklich. Die gute Nachricht ist: Beides lässt sich ändern! Und wie das geht, erfährst du in diesem Artikel.

Immer in den Falschen verliebt?

Kennst du das Gefühl, dich immerzu in den falschen Menschen zu verlieben? Während in deinem Freundeskreis immer mehr Freunde ihr perfektes Gegenstück finden, suchst du immer noch?

Beziehungstypen-PuzzleOder aber du denkst, es auch gefunden zu haben, bis du nach einigen Monaten und immer heftigeren Enttäuschungen zweifelst: „Dieser Mensch ist nicht der Richtige für mich“. Oder aber „Ich habe es wohl einfach nicht anders verdient.“

Doch tatsächlich stimmt beides nicht. Er ist sehr wahrscheinlich richtig, wie er ist, und du bist es auch. Vielmehr ist euer Problem, dass ihr euch eurer Beziehungstypen nicht bewusst seid, und es nicht schafft, diese miteinander in Einklang zu bringen.

Seinen eigenen Beziehungstypen zu erkennen und anzunehmen, hat nicht nur meine eigene Partnerschaft und die von zahlreichen anderen Paaren gerettet, sondern wird auch deine Beziehung zum Erblühen bringen oder dir helfen, überhaupt erst einmal den richtigen Partner für dich zu finden.

Nun fragst du dich wahrscheinlich: Welche Beziehungstypen gibt es denn überhaupt?

Im Prinzip gibt es drei Beziehungstypen: Den ängstlichen, den vermeidenden und den sicheren. Zu letzterem zählt die Hälfte aller Menschen. Zwanzig Prozent sind dem ängstlichen Beziehungstypen zuzuordnen und fünfundzwanzig dem vermeidenden. Und so erkennt man die verschiedenen Beziehungstypen:

Die drei Beziehungstypen

Der sichere Beziehungstyp

Wenn du ein sicherer Beziehungstyp bist, ist es das natürlichste der Welt für dich, eine liebevolle und feste Partnerschaft zu führen. Du genießt es, eine immer festere Bindung mit deinem Partner einzugehen – ohne, dass dich das in irgendeiner Form ängstigt.

Uneinigkeiten in deiner Beziehung sind für dich kein Grund zur Sorge. Deine Bedürfnisse kommunizierst du effektiv und interessierst dich sehr für die deines Partners. Alles in allem bist du deswegen die meiste Zeit sehr glücklich in deiner Beziehung oder hattest bereits glückliche Beziehungen in der Vergangenheit.

Der ängstliche Beziehungstyp

Genau wie der sichere Beziehungstyp auch, genießt du es, eine Beziehung zu führen und dich deinem Partner nahe zu fühlen. Allerdings hast du sehr oft Angst, dass es ihm mit dir andersherum nicht genauso geht.

Beziehungstypen-FrauDu machst dir oft Gedanken, ob du gut genug für deinen Partner bist und ob er dich wohl genauso liebt wie du ihn.

Kleinste Hinweise, dass dem nicht so sein könnte, versetzen dich in große Panik. Dein Freund ist seit mehreren Stunden telefonisch nicht erreichbar? Wahrscheinlich hat er sich schon längst in eine andere Frau verliebt und verbringt seine Zeit gerade mit ihr. Oder deine Freundin kommt schlecht gelaunt nachhause? Bestimmt hast du irgendetwas gemacht, was sie unzufrieden gestimmt hat.

Solche und ähnliche Gedanken hast du oft – du kommunizierst sie aber meistens nicht. Stattdessen behältst du sie für dich. Solange, bis du es nicht mehr aushältst und du deinem Partner wüste Unterstellungen machst. Das bereust du dann meist sofort. Und beginnst sofort wieder, deine Gefühle zu unterdrücken. Schließlich möchtest du keinen Partner auf keinen Fall vergraulen und letztlich verlieren.

Der vermeidende Beziehungstyp

Anders als die beiden anderen Beziehungstypen fühlst du dich mit zu viel Nähe zu deinem Partner überhaupt nicht wohl – sondern regelrecht eingeengt. Jedes noch so kleine Zeichen des Kontrollverlustes beunruhigt dich zutiefst.

Du machst dir keine Sorgen darum, ob dein Partner dich zurückweisen oder eure Beziehung zerbrechen könnte. Schließlich kommst du alleine sowieso am besten zurecht.

Welcher Beziehungstyp der Richtige für dich ist

Und? Konntest du dich bereits mit einem der drei Beziehungstypen identifizieren?

Wenn dem so ist, fragst du dich nun wahrscheinlich: „Und welcher Beziehungstyp passt nun zu mir?“

Beziehungstypen-HaendeSofern du selbst ein sicherer Beziehungstyp bist, bist du mit allen anderen Beziehungstypen kompatibel. Am entspanntesten ist es natürlich, wenn du dir ebenfalls einen sicheren Partner suchst, aber auch mit einem ängstlichen oder vermeidenden kannst du sehr glücklich werden.

Wenn du selbst ängstlich oder vermeidend bist und noch die freie Wahl hast, stehen die Chancen eine glückliche Beziehung zu führen ebenfalls mit einem sicheren Beziehungstypen am höchsten. Doch was ist, wenn du bereits in einer Beziehung bist und dir ziemlich sicher bist, dass keiner von euch beiden ein sicherer Beziehungstyp ist?

Die schlechte Nachricht ist: Ihr werdet stets viele Herausforderungen in eurer Beziehung erleben.

Die gute Nachricht ist jedoch: Auch ihr könnt zusammen glücklich werden.

Bei allen Beziehungstypen gilt eine goldene Regel: Kommuniziert eure Bedürfnisse eurem Partner.

Bleibt dabei respektvoll und interessiert euch auch für die Bedürfnisse des anderen. Umso weniger sichere Beziehungstypen in der Beziehung aufeinander treffen, desto wichtiger ist diese eine Regel.

Wenn du noch keine Beziehung hast, schaut aktiv nach einem besonders passenden Beziehungstypen für dich. Kommuniziere von Anfang an klar, wie du dir eine Beziehung idealerweise vorstellt und achte auf die Reaktion deines Gegenübers. So könnt ihr euch gleich zu Beginn entscheiden, ob ihr es miteinander versuchen möchtet und – wenn dem so ist – eine gute Grundlage für eure Beziehung schaffen.

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel einen guten Einblick in die Wichtigkeit von Beziehungstypen für eine glückliche Beziehung geben konnte.Beziehungstypen-Buchtipp
Ganz ausführlich wird dieses Thema von Amir Levine und Rachel S.F. Heller in ihrem Buch Warum wir uns immer in den Falschen verlieben – Beziehungstypen und ihre Bedeutung für unsere Partnerschaft“ behandelt. Definitiv eines der besten und wichtigsten Bücher, die ich zum Thema Beziehungen bisher gelesen habe und eine absolute Empfehlung für euch.

Lebst du bereits in einer glücklichen Beziehung?

Und wenn ja: Was ist das Geheimrezept eurer Beziehung? Verrate es uns und allen anderen Menschen, die sich das ebenso wünschen, gerne in den Kommentaren!

Ich wünsche mir für dich eine erfüllte Partnerschaft, in der eure Liebe erblühen kann. Wenn dir dieser Artikel auf diesem Weg helfen kann, macht mich das glücklich. Und wenn du durch ihn Lust auf das Buch bekommen hast, freut mich das umso mehr.

Alles Liebe, deine Nana

___________________________________________________

Hier findest du noch viele weitere Artikel für deinen Weg zu einer erfüllten Beziehung.

Und hier findest du ein besonders schönes Interview mit Veit Lindau zum Thema: Liebe finden und zum Erblühen bringen:

Warum es die wahre Liebe doch gibt, und wie du in deiner Beziehung wirklich glücklich wirst

 

 

 

Gefällt mir 46 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan