Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

heilsame-Kraft-teilen

Die heilsame Kraft des Teilens

Hast du schon einmal bewusst beobachtet, was mit anderen Menschen passiert, wenn du dich und deine Gaben teilst und welch heilsame Kräfte du damit freisetzt? Teilen hat für mich ganz viel mit Heilen zu tun, und umgekehrt: Wenn ich mich und meine Gaben verschenke – nicht aus einem Helfersyndrom oder Schuldgefühlen heraus resultierend, sondern aus einem Quell der Freude und Liebe –, kann ich zur Heilung und Genesung anderer beitragen.

Das Prinzip des Teilens

Sich in seinen Talenten wirklich anzunehmen bedeutet für mich auch, diese zu teilen. Das Prinzip des Teilens wird in meiner Welt umso wichtiger, je älter ich werde. Es gibt für mich nichts Schöneres, als aus der Fülle heraus zu teilen, anderen mit dem zu dienen, was mir selbst dienlich ist. Ich kann dadurch auf so vielen Wegen zur Heilung anderer beitragen.

Durch meine eigene hochschwingende Energie kann ich Menschen erheben, über das gedachte, gesprochene und geschriebene Wort kann Energie fließen. Wenn ich meine Worte liebevoll an den anderen richte, auf welchem Kanal auch immer, kommen diese mit Sicherheit an. Gleichzeitig spüren wir auch, so meine Erfahrung, wenn jemand nicht so freundlich und liebevoll mit uns sein mag, wir auf unterschiedlichen Schwingungsebenen „unterwegs“ sind und es nicht harmonisiert.

Wie wir unsere Talente teilen

Zurück zu den Talenten, die geteilt werden dürfen: Je mehr wir unser Leben mit den Dingen und Tätigkeiten füllen, die uns am Herzen liegen, umso stärker kann sich unsere eigene Begeisterung auch auf den anderen übertragen. Das Beitragen zum Genesen anderer greift auf so vielen Wegen. Neben guter Energie und wertschätzenden Worten teile ich zum Beispiel meine Liebe zur Musik und die darin innewohnende Heil- und Kommunikationskraft mit anderen.

heilsame-kraft-teilen-yoga

Foto: Jared Rice/Unsplash

Kundalini Yoga, sowohl das Wissen, die Philosophie als auch die Praxis an sich, sind ein hervorragendes Instrument in dieser schnelllebigen, reizüberfrachteten Zeit, um Immun-, Drüsen- und vor allem Nervensystem zu stärken und am elektromagnetischen Feld zu arbeiten. Das wiederum hat eine Rückwirkung auf unser Nervensystem. Wir lernen, uns immer weniger von den Polaritäten des Lebens hin- und herwerfen zu lassen. Auch lernen wir, selbst Energie generieren zu können und unser Energielevel aufzufüllen, so dass wir mehr haben als wir brauchen. Dieses „Mehr“ kann ich wunderbar wieder für andere einsetzen und meine Kraft dort lassen, wo sie gebraucht wird.

Heilen durch Ganzwerdung

Für mich hat Heilung viel mit Ganzwerdung zu tun: Es geht darum, sich wie eine Schlange alter Häute zu entledigen, um immer mehr zu dem oder der zu werden, der/die wir sind. Indem ich sichtbar werde mit allem, was mich ausmacht und mich in mich und mein Leben hinein entspanne, trage ich zur eigenen Heilung und zu der meines Umfelds bei.

Ein weiteres für mich wichtiges Handwerkszeug, um mich und andere zu erheben und in unsere Kraft zu bringen, sind hochwertige therapeutische Öle: Ich bin tief beeindruckt, auf welchen Ebenen – körperlich, seelisch, geistig, spirituell – diese Öle greifen können, was sie bewirken. Auch werde ich zunehmend feinsinniger und stärker. Ich liebe es, mich selbst zu ermächtigen und über Pflanzenessenzen für meine eigene Gesundheit sorgen zu können. Dieses Wissen und meine mittlerweile langjährige Erfahrung, welches Öl wann hilfreich sein oder zu wem passen könnte, gebe ich nun immer mehr an Interessierte weiter.

In die eigene Größe kommen

heilsame-kraft-teilenSich erheben und sich ausdehnen ist für mich dasselbe: Wenn ich lang und tief atme, mir erlaube, Freude und Ekstase in mein Leben einzuladen, wenn ich mein Licht lebe und nach außen trage, komme ich auf natürliche Weise in meine Größe. Je mehr ich mich ausdehne, expandiere und meine Gaben teile, umso stärker fließt es nach. Auch deshalb ist Teilen so wunderbar: Ich beschenke mich selbst, die Erfahrung mache ich immer wieder. Je mehr ich gut für mein Wohl sorge, umso magnetischer werde ich auch für andere.

Keine Angst vorm Teilen

Sicher kennen das einige: Wir halten uns oder etwas in uns zurück, aus Angst, doof, komisch, oder wie auch immer wahrgenommen zu werden. Ein großer Teil in uns möchte voranschreiten. Oft lassen wir uns aber von unserer Angst, abgelehnt zu werden, abhalten, unsere Schritte zu gehen. Wir haben Angst davor, was die anderen denken könnten, wenn wir uns sichtbar machen, wenn wir uns trauen, hervorzustechen mit einer Gabe, einem Talent. Doch genau in diesem „Es-Teilen“ liegt großes Potenzial, wahrer Reichtum. Ich habe mittlerweile kaum noch Angst vor dem Fallen. Scheitern ist Teil des Erfolgs, das dürfen wir uns immer wieder bewusst machen.

 

Deine

Carolin Stark

seisofrei-lebenskunst.de

+++

Hier findest du weitere Artikel von Carolin

Gefällt mir 58 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen: 4,50 von 5)

Diskussion

fan