Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Die Heldinnenreise – Wege zu den weiblichen Kraftquellen

Die Heldinnenreise – vielleicht hast du schonmal vom Prinzip der Heldenreise gehört, das erstmals der Mythenforscher Joseph Campbell in seinem Buch “Die Macht der Mythen” skizziert hat. Alle großen Geschichten beruhen darauf – Der Kriege der Sterne, der Herr der Ringe oder auch Alice im Wunderland und Harry Potter.

Doch im Grunde sind wir alle Held*innen. Die Heldenreise ist also eine Metapher für den manchmal ziemlich abenteuerlichen Weg des Menschen zu sich selbst.

Jetzt hat die Autorin und langjährige Leiterin von Frauenkreisen Sabine Groth ein ganz besonderes Buch dazu geschrieben. Mit ihrem Werk “Die Heldinnenreise” gibt sie weiblichen Helden Orientierungspunkte  für den Weg zu sich selbst.

Das finden wir so spannend, dass wir  Sabine Groth dazu interviewt haben. Lass dich inspirieren!

**********

Hallo liebe Sabine, danke, dass du dir die Zeit nimmst und die Compassioner Leser*innen mit auf die Heldinnenreise nimmst. 

In deinem Buch “Die Heldinnenreise” stellst du insgesamt sechs weibliche Archetypen vor. Was hat es damit auf sich?

Die Heldinnenreise von Sabine Groth

Ja, jedem Kapitel liegt ein Archetyp zugrunde, den ich erforsche und den ich einlade zu integrieren.

Die Lehre der Archetypen stammt ursprünglich von Carl Gustav Jung. Er sagt, dass jeder Mensch diese Archetypen in sich trägt und zwar viel, viel mehr als diese sechs. Außerdem existieren sie vollkommen kulturunabhängig und zeitunabhängig.

Diese Figuren kennen wir aus den alten Märchen und Sagen: die Prinzessin, die Königin, die böse Stiefmutter, die Fee, die böse Hexe und viele mehr. Es sind sozusagen, die Teilpersönlichkeiten, die wir in uns tragen. Jede von uns.

Doch manche dieser Persönlichkeitsanteile leben wir nicht, sie sind verdrängt im verschatteten Bereich des Unterbewusstseins verschwunden. Und dann entsteht unbewusst etwas, das wir nicht wollen, weil sich dieser Teil ganz subtil mit seinem verschatteten Aspekt bemerkbar macht.

Wenn ich beispielsweise die Kriegerin mit ihrer Wut nicht integriert habe, dann sage ich vielleicht viel zu oft JA, wo eigentlich ein NEIN angebracht wäre. In der Folge laufen wir Gefahr auszubrennen und etwas zu leben, das wir eigentlich gar nicht leben möchten. Im Umkehrschluss: Es ist sehr wichtig alle Persönlichkeitsanteile zu integrieren, um heil und ganz zu werden.

Die Heldinnenreise ist also eine Reise durch die verschiedenen Archetypen, damit wir Heilung erfahren können?

Exakt. Heilung erfahren wir, wenn wir mit den abgespaltenen Anteilen, die wir nicht an uns mögen, Frieden schließen, sie zu uns zurückholen, sie integrieren und damit zu einer neuen Ganzheit finden.

heldinnenreise-DiamantDazu finde ich auch das Bild eines Diamanten sehr schön: Wenn wir all unsere verschiedenen Persönlichkeitsfacetten feinschleifen, daran arbeiten, entwickeln, verfeinern, zum Leuchten bringen und uns so der Welt zeigen, dann können wir aus dem Stadium des „Graue-Maus-Seins“ in etwas Größeres, Schillerndes hineinwachsen.

Auch das Bild einer Lilie passt finde ich sehr gut: Sie hat ganz viele Blüten und Knospen. Und genau darum geht es auch: zu der Frau zu erblühen, die wir tatsächlich sind. Im Samen einer Blüte ist ja auch bereits ihre erblühte Version enthalten.

So – denke ich – ist in unserem Kern eine Vision, eine Ahnung, wie wir sein könnten, wenn wir unser ganzes Potenzial entfaltet haben und in unserer ganzen inneren und äußeren Schönheit erblüht sind. Es geht darum, zu der Frau zu werden, als die wir gemeint sind – so wie die alten Philosophen sagen:

„Werde, der du bist.“

Das schaffst du allerdings nicht, wenn du bequem auf dem Fernsehsessel sitzt, sondern indem du Prüfungen und Herausforderungen meisterst, dich wie eine Heldin in Abenteuer begibst.

Und genau darum geht es im ersten Teil der Heldinnenreise – es geht um die eigenen inneren Drachen und Dämonen in Form von Ängsten und Selbstzweifeln, darum, deinen Blockaden und ungeliebten Verhaltensmustern zu begegnen und damit Freundschaft zu schließen.

Und welche Inhalte haben die weiteren Teile der Heldinnenreise?

Im zweiten Teil geht es darum, deinen inneren Schatz zu bergen. In die Welt der Gefühle einzutauchen, sich die Fragen zu stellen, was wir eigentlich brauchen, um vital und gesund zu bleiben und um glücklich zu sein. Und wir erkunden deine Intuition, und wie du mehr Selbstbewusstsein erlangen kannst.

Im dritten Teil geht es darum, zu neuen Ufern aufzubrechen:

  • Wie kann ich meine Lebensträume, meine Visionen ins Leben bringen?
  • Was habe ich überhaupt für Träume?
  • Was möchte ich in meinem Leben noch erleben?
  • Welchen Fußabdruck möchte ich hinterlassen?
  • Welche (geistigen) Kinder möchte ich gebären?

In jedem Buchteil gibt es viele Übungen.

Du leitest seit vielen Jahren Frauengruppen. Welches waren ganz besonders erhebende Momente?

heldinnenreise-Frauen

In dem Moment, wenn eine Frau sich traut, sich wirklich zu zeigen, wenn das Wahrhaftige durchstrahlt, dann leuchtet immer eine sehr große Schönheit. Und die ist inspirierend und ansteckend. Wenn sich eine Frau zeigt, dann trägt das auch zur Heilung der anderen Frauen und der Gruppe bei. Denn wenn wir andere dabei beobachten, heil zu werden, dann macht uns das selbst auch größer und heiler.

Ich bin eine große Befürworterin reiner Frauengruppen, denn in ihnen entsteht ein Raum, in dem  wir  ganz bei uns sein können. Sobald auch nur ein Mann dazu kommt, wird die Atmosphäre eine andere. Wir entfernen uns von uns, entweder indem wir uns verstecken, um uns zu schützen oder indem wir dem Mann gefallen wollen. Dann kommen schnell Konkurrenz, Neid oder Eifersucht auf oder wir werten uns ab. Das lenkt uns von uns selbst ab.

In reinen Frauengruppen können wir uns wie kleine Keimzellen gegenseitig unterstützen. Das ist sehr wertvoll!

Dieser Artikel zu den neun weiblichen Archetypen wird dich sicherlich ebenfalls inspirieren:

Die  9 Archetypen der Frau – so entdeckst du deine wahre Kraft

In unserer heutigen Zeit wird ja von uns Frauen alles gefordert, wir dürfen alleskönnende Superwoman sein. Neben den vielen Übungen aus der Heldinnenreise und dem Besuch einer Frauengruppe, was kann ich als Frau noch tun, um mich zu stärken?

Ich unterscheide da zwischen der inneren und äußeren Ebene, die beide genährt werden wollen.

heldinnenreise-frauAuf der inneren Ebene, ist es gut, eine Haltung zu entwickeln, die den Druck rausnimmt, in der ich mir zugestehe, auch mal schwach und unperfekt sein zu dürfen. Zur inneren Ebene gehört auch, dass ich meine Schatten integriere, denn in ihnen ist unglaublich viel Energie gebunden, wie wenn ich Wasserbälle ständig unter Wasser halten müsste. Wenn ich mich von ihnen befreie, habe ich viel mehr Spielraum.

Auf der äußere Ebene ist es gut, eine tägliche Praxis zu entwickeln, ein individuelles Programm, was auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene nährt. Das ist für jede etwas anderes – eine eigene Balance zwischen Bewegung und Ruhe. Ich gehe beispielsweise gerne Schwimmen, in die Natur, mache Yoga und Meditation.

Auf der geistigen Ebene sorge ich für gute Gespräche, lese regelmäßig Bücher, besuche Seminare, auf der seelische Ebene ist es zum Beispiel das Kuscheln mit meinen Kindern oder Treffen mit meinen Freundinnen.

Für die Selbstfürsorge sollte ich mir regelmäßig Raum schaffen und dafür Termine im Kalender eintragen. Wenn unser Kind krank ist, gehen wir ja auch zum Kinderarzt, genauso sollten wir auch regelmäßig auf uns achten.

Du bist nun schon selbst einige Jahre auf dieser Heldinnenreise unterwegs. Welche Heldin ist aus Sabine Groth in den letzten Jahren geworden? Welche Themen haben dich besonders geprägt?

In den letzten Jahren habe ich immer mehr erkannt, wie stark wir Frauen uns abwerten, wie sehr auch ich das tue. Und ich habe es geschafft, mich liebevoll damit zu versöhnen.

Sehr intensiv habe ich mich auch mit dem Thema narzisstische Ausprägungen bei Männern und Frauen beschäftigt. Männer neigen dazu größenwahnsinnig zu werden, Frauen stellen eher ihr Licht unter den Scheffel. Im Kern geht es bei beiden um das verletzte innere Kind und den Mangel an Selbstliebe. Das richtig zu verstehen, hat einiges in mir bewegt.

Es ist auch einer der Gründe, warum ich nun gerade eine paartherapeutische Ausbildung mache, um dazu beizutragen, die weiblichen und männlichen Wunden auf Beziehungs- und Gesellschaftsebene zu heilen.

Aprospros Gesellschaft, die Gleichberechtigung haben wir doch noch lange nicht erreicht, oder?

Das stimmt, doch viele argumentieren so, als wäre zum Thema Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann alles gesagt und getan. Zwar haben wir schon einiges erreicht, aber dadurch ist heute die Benachteiligung von Frauen nicht mehr so offensichtlich und viel subtiler.

Es braucht eine neue Form des Feminismus, in dem vieles selbstverständlicher wird, denn es ist immer noch Thema, dass auch Männer Haushaltstätigkeiten und Kinderbetreuung übernehmen. Zu 90 Prozent machen das nämlich nach wie vor die Frauen.

Liebe Sabine, vielen Dank für das Gespräch!

Die Heldinnenreise: Wege zu den weiblichen Kraftquellen. Mit Übungen, Impulsen und Anregungen von Sabine Groth

Du findest, das Buch hört sich spannend an? Dann beteilige dich doch an unserer Buchverlosung, mit der wir heute um 15 Uhr auf unserer Facebookseite starten. Mit etwas Glück kannst du ein Buch gewinnen. Oder es dir gleich hier holen: https://amzn.to/2zqGFkl

PS: Übrigens, du kannst dich außerdem freuen. Sabine wird im Compassioner zukünftig regelmäßig in einer Serie über die weiblichen Archetypen schreiben und dazu jeweils eine Integrationsübung vorstellen. Nächsten Montag starten wir mit ihrem ersten Artikel.

Über Sabine Groth:

Sabine Groth, geboren 1966, studierte Pädagogik, Anglistik und Religionswissenschaften. Es folgte eine umfangreiche Ausbildung in humanistischer Psychotherapie. Sie arbeitet als Lehrerin, Autorin und Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Als Leiterin von Frauengruppen und -seminaren unterstützt sie Frauen auf ihrem Weg zu einer selbstbewussten Weiblichkeit. Sabine Groth ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

 

Hier triffst du jede Menge starker Frauen (und natürlich auch toller Männer :-)…): 

humantrust

 

 

 

Dieser Artikel gefällt dir! 190 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan