Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

titel-weiblichen-archetypen

Die Kraft der weiblichen Archetypen 2

Welcher der zahlreichen weiblichen Archetypen bist du, liebe Frau? Wie du mit dir selbst Frieden schließt und deine Potenziale entfaltest, indem du deine weiblichen Archetypen integrierst.

Ein Gastartikel der Buchautorin Sabine Groth, Lehrerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Die hexenhafte Zerstörerin:

Der Archetyp der hexenhaften Zerstörerin zeigt sich in den gemeingefährlichen und weiblichen-kriegerinselbstzerstörerischen Facetten unserer Persönlichkeit.

Die zerstörerische Hexe symbolisiert all die verleugneten, abgespaltenen Persönlichkeitsanteile, Gefühle, Gedanken, Sehnsüchte, die wir in uns tragen, aber nicht wahrhaben wollen, weil sie nicht zu dem Bild passen, wie wir uns gerne sehen möchten.

Daher werden sie weit nach innen, in die Dunkelheit des Unterbewusstseins verdrängt, um von dort unbemerkt zu wirken und machtvoll unser Leben zu regieren. Die hexenhafte Zerstörerin will jede Bewusstseinsentwicklung grundsätzlich verhindern.

Sie ist der psychische Verdunklungswille schlechthin.

Die hexenhafte Zerstörerin ist ein Wesen, das unsere ganze Aufmerksamkeit verlangt, da es das gewissenloseste, brutalste, machtgierigste und trickreichste von allen ist. Mit ihrer gewaltigen, lustvollen Zerstörungswut fegt die hexenhafte Zerstörerin durch unsere Innen- und Außenwelt.

weiblichen-zweifelWo sie ihr Unwesen treibt, da werden Studien abgebrochen, Selbstzweifel durch allzu selbstkritische Gedanken genährt und das Selbstvertrauen durch Unsicherheit geraubt.

Beziehungen werden sabotiert und unmöglich gemacht. Da werden wichtige Projekte bis auf weiteres verschoben und Karrieren unter irgendeinem Vorwand zerstört, da wird geraucht, im Übermaß gegessen oder auf andere Art der eigene Körper geschwächt. Kurz: Da wird frisches, rotes Lebensblut vergossen und die vitale Lebenskraft geraubt.

Die zerstörerische Hexe bewohnt eine dunkle Kammer in der Psyche aller Frauen. Sie symbolisiert das Niederträchtige – das, was in uns selbst stets nach dem Niedrigen trachtet und Widerstand gegen alles Weiterführende leistet.

Jeder Mensch muss diese dunkle Kammer betreten und die darin wohnenden Kräfte kennenlernen, um sie so bald wie möglich in ihre Schranken zu weisen.

Die Zerstörerin ist ein Aspekt in der eigenen Psyche, der sich – ganz gegen die Natur – mit aller Macht gegen jedes Wachstum und jede positive Weiterentwicklung sträubt. Dieser Aspekt ist eine animalische Rückentwicklungskraft, ein innerer Trieb, der sich gegen jede Form von heilsamer Transformation richtet.

Er verhindert eine harmonische Kooperation mit der weiblichen Intuition, die uns die richtige Richtung aufzeigt. Selbst bei liebevoller Elternpflege und einer behüteten Kindheit hat die hexenhafte Zerstörerin nur eines im Sinn: Sie will alles einmal Erreichte hohnlachend zunichtemachen, indem sie uns Zweifel an unserem intuitiven Wissen einflüstert und unser Vertrauen in uns selbst und in das Leben zerstört.

weiblichen-SeeleDoch fürchtet euch nicht in die dunkle Kammer hinabzusteigen und der hexenhaften Zerstörerin von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu treten und das absolut Schlimmste über euch herauszufinden!

Durch die neuen Einsichten und die genauere Bekanntschaft mit euch selbst werdet ihr nämlich am Ende nur stärker, vollständiger und kompetenter und sonst geschieht euch gar nichts.

Hinab ins Dunkle!

Liebe Weggefährtinnen, zieht euch warm an, setzt eure Helmlampen auf und rüstet euch mit einer guten Portion Mut und Entschiedenheit zur Wahrheit aus. Denn nun geht es hinab in die Unterwelt, in den unbekannten Bereich des Dunklen und Verborgenen in uns.

Auf diesem Teil unserer Reise geht es darum, mit all den widersprüchlichen Aspekten unseres Selbst Frieden, ja vielleicht sogar Freundschaft zu schließen. Unsere Aufgabe ist es, den Aspekt zu demaskieren, der unsere Beziehungen zerstört, unsere Schaffenskraft schwächt und uns daran hindert, unsere Träume zu erfüllen.

Es geht darum, die verdrängten Teile unserer Persönlichkeit bewusst zu machen, um das Leben ganz ausschöpfen zu können – denn die größte Sünde ist vielleicht das ungelebte Leben.

Die Reise in das Reich der Schatten ist nichts für Feiglinge, nichts für die Bequemen, die einen gemütlichen Fernsehabend einer abenteuerlichen Schatzsuche vorziehen.

Sie ist etwas für jene unter euch, die eine große Sehnsucht nach ihrem wahrhaftigen, größeren, heilen Selbst verspüren. Für jene, die spüren, dass noch viel mehr in ihnen schlummert. Sie ist für jene, die das weibliche Feuer in sich spüren und entfachen wollen.

Die Reise in die Welt unserer Schatten treten wir mit einer klaren Absicht an: Wir steigen hinab in die Dunkelheit, um den dort wohnenden Kräften und Mächten ein Friedensangebot zu unterbreiten. Wir wollen sie näher kennen und – wer weiß – vielleicht sogar lieben lernen.

weiblichen-naturDas Ganze ist nicht einfach nur eine kluge Strategie, um diese Schatten am Ende endgültig zu besiegen, damit wir als geläuterte, heilige Lichtgestalten aus diesem Prozess hervorgehen.

Nein, wir möchten unseren sogenannten dunklen Seiten unvoreingenommen begegnen, sie in unserem Freundeskreis willkommen heißen. Denn nur so könne wir auch ihre schönen, kraftvollen und guten Seiten entdecken.

Experiment: Vorbereitung auf das Schattenreich

Stelle dir die folgenden Fragen und horche auf die Antworten, die aus deinem Inneren auftauchen. Zensiere und beurteile sie nicht, denke nicht darüber nach, sondern schreibe alles auf, was dir spontan in den Sinn kommt.

Am besten du schreibst schnell und notierst alles, wirklich alles, was auftaucht. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Erlaube dir einfach zu fühlen und auszudrücken, was durch diesen Prozess ins Bewusstsein kommen will. Wenn du die Antwort auf eine Frage aufgeschrieben hast, dann schließe für einen Moment die Augen und atme tief durch bevor du dir die nächste Frage stellst.

  • Wovor habe ich am meisten Angst?
  • Wofür schäme ich mich am meisten?
  • Was darf ein anderer Mensch auf keinen Fall über mich erfahren?
  • Was möchte ich am liebsten vor mir selbst verbergen?
  • Womit habe ich mich am meisten belogen?
  • Was von mir ist im Laufe der Zeit beinahe abgetötet worden?
  • Womit habe ich andere Menschen belogen?
  • Was könnte mich davon abhalten, die Arbeit zu tun, die notwendig ist, um ganz und gar lebendig zu sein?
  • Was kann mich darin unterstützen, die Arbeit zu tun, die notwendig ist, um ganz und gar lebendig zu sein?

Wenn du die Fragen beantwortet hast, schreibe alles auf, was sonst noch auftaucht. Wertschätze dich anschließend für deinen Mut und die Arbeit, zu der du bereit warst.

Experiment: Den wilden Drachen umarmen

Bereite dich auf das Experiment vor, indem du dir eine sichere, geborgene Atmosphäre schaffst. Setze dich bequem hin und nimm einige tiefe Atemzüge.

weiblichen-kraefteLass nun das Bild deines schönsten, weiblichen, liebenden Selbst in deinem Bewusstsein auftauchen. Wenn dieses Bild Gestalt angenommen hat, male es auf die eine Seite deines Blattes.

Es kann ein Symbol sein, eine Figur oder ein Tier. Was immer es ist, bewerte es nicht.

Dann komm zur Ruhe und lass ein Bild von dem dunkelsten, ungeliebtesten Teil in dir auftauchen. Auch dies kann in Form eines Symbols, einer Figur, eines Tieres oder Drachens sein. Male dieses auf die andere Seite des Papiers.

Dann komm wieder zur Ruhe und stell dir vor, wie dein schönstes, liebendes Selbst das Schattenselbst umarmt. Der liebende Teil von dir hält den dunklen, ungeliebten Teil in den Armen und schenkt ihm all sein Liebe, Freundlichkeit und Vergebung. Male diese Vereinigung in der Mitte deines Bildes auf.

Ich hoffe, ihr werdet die Kellertüren öffnen und die einst weggesperrten Anteile willkommen heißen.

Auf dass du zu der Frau wirst, die du eigentlich bist und zu deiner vollen inneren und äußeren Schönheit erblühst.

Alles Liebe,

Sabine Groth

Website von Sabine Groth

Den ersten Artikel, der die Archetypen erklärt, findest du hier

Sabine Groth, geboren 1966, studierte Pädagogik, Anglistik und Religionswissenschaften. Es folgte eine umfangreiche Ausbildung in humanistischer Psychotherapie. Sie arbeitet als Lehrerin, Autorin und Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Als Leiterin von Frauengruppen und -seminaren unterstützt sie Frauen auf ihrem Weg zu einer selbstbewussten Weiblichkeit. Sabine Groth ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

 

Buchtipp: Sabine Groths Buch „Die Heldinnenreise. Wege zu den weiblichen Kraftquellen“, Kösel Verlag, 2018

++++

 

 

 

Wenn du deine Schatten auflösen magst, könnte dir dieser Artikel eine hilfreiche Stütze sein:

weiblichen-schattenSeelenfrieden finden durch Schattenarbeit

 

 

——-

humantrust

 

 

 

Gefällt mir 16 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan