Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Die Kraft des weiblichen Zyklus

Der weibliche Zyklus ist ein Schlüssel für deine Lebensbalance. Auch lesenswert für Männer, die Frauen besser verstehen lernen möchten…

Liebe Frau,

wie empfindest du deinen monatlichen Zyklus? Fühlst du dich gut damit? Ist deine Periode ein lästiges Übel, für das du dich schämst? Oder bist du gut mit deinem Zyklus verbunden und kannst die Tage der Blutung als Reinigung und magische Zeit sehen?

Und welches Verhältnis hättest du zu dir und deinem Zyklus, wenn du am Tag deiner ersten Periode, mit deiner Mutter und deinen Freundinnen feiern gegangen wärest? Wenn die Frauen deiner Familie, dich in ihren Kreis aufgenommen und ihren weiblichen Wissensschatz mit dir geteilt hätten?

Wenn dir dein monatlicher Zyklus als etwas Besonderes, Kraftvolles, ja, vielleicht sogar Magisches dargestellt worden wäre? …

Lieber Mann,

ja, denn ich hoffe, dass auch du diesen Artikel liest! Wie gehst du mit dem Zyklus deiner Frau um? Kannst du seine unterschiedlichen Phasen in deiner Liebsten erkennen? Bemerkst du, dass es Phasen gibt, wo deine Liebste mehr leuchtet, sich anders kleidet und für dich einfach total verführerisch ist? Vielleicht lernst du mit diesem Artikel deine Frau von einer völlig neuen Seite kennen…

*****

Dein Zyklus – ein notwendiges Übel?

Ich erlebe in meiner Praxis viele Frauen, die den Zugang zu ihrem Körper und ihrem Zyklus völlig verloren haben oder ihn sogar noch nie wirklich hatten. Die Zeit der Menstruation ist ein „notwendiges Übel“, und nicht selten erleben Frauen diese Zeit als anstrengend, einschränkend und schmerzhaft.

Nicht umsonst gibt es die sog. Dreimonatspritzen, die die Blutung komplett unterdrücken, und oft berichten mir junge Frauen, dass sie die die Pille ohne Unterbrechung einnehmen, um so keine Blutung zu haben. Eine Patientin erzählte mir, dass sie mit 14 Jahren die Pille von ihrer Mutter bekommen habe, mit den Worten, dass damit alles so schön geregelt sei. …

Die weibliche Natur ist zyklisch

zyklus, MondDabei ist der weibliche Zyklus von Natur aus wunderbar geregelt! Der Zyklus der Frau reagiert genau wie die Gezeiten des Meeres auf den Zyklus des Mondes. Und so hat der normale Zyklus eine Länge von 28-30 Tagen, was der Länge eines Mondzyklus entspricht.

Nicht umsonst nannten die alten Chinesen die Periode „Mondfluss“ und in den alten Mythologien finden wir überall den Mond als weiblichen Planeten beschrieben und im Zusammenhang mit Fruchtbarkeit, Geburt, Wachstum, aber auch mit Intuition und Träumen dargestellt.

Tatsächlich ist es so, dass Frauen in natürlicher Umgebung bei Neumond menstruieren und bei Vollmond ihren Eisprung haben. Bei einer Forschungsreihe an der fast 2000 Frauen mit unregelmäßigem  Zyklus teilnahmen, sollten die Teilnehmerinnen über mehrere Zyklen an drei aufeinanderfolgenden Tagen ab dem 14. Zyklustag nachts eine Nachttischlampe brennen lassen. Bei über der Hälfte stellte sich daraufhin wieder ein regelmäßiger Zyklus von 28 Tagen ein. (Quelle: „Frauenkörper, Frauenweisheit“  von C. Northrup)

Die Physiologie des weiblichen Zyklus

Allgemein wird der Zyklus in eine erste und zweite Zyklushälfte unterteilt. Normalerweise sollten beide Zyklen eine Länge von ca. 14 Tagen haben. Die erste Hälfte beginnt mit der Blutung und geht bis zu der Zeit des Eisprungs. Die 2. Zyklushälfte ist die Zeit ab dem Eisprung und geht – sofern keine Schwangerschaft eintritt – bis zum Einsetzen der nächsten Blutung.

Gesteuert wird dieses durch ein perfektes Zusammenspiel der Hormone von Hypothalamus, Hypophyse und den Eierstöcken. Vereinfacht können wir sagen, dass in der 1. Hälfte des Zyklus das Hormon Östrogen dominiert, während in der 2. Hälfte Progesteron stärker ansteigt.

Östrogen ist aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) das Hormon, welches dem Yin entspricht. Yin steht für das Kühle, das Passive und Langsame. Das Blut und auch die Eizelle werden dem Yin zugeordnet. Wir verlieren mit der Menstruation Blut und damit Yin. Die Körpertemperatur der ersten Zyklushälfte ist immer niedriger als in der 2. Hälfte.

In der 2. Zyklushälfte dominiert das Progesteron, welches nach TCM das Yanghormon ist. Yang bedeutet Feuer, Wärme und Aktivität. Dieses zeigt sich in der Kraft, das Ei springen zu lassen und später das Blut in den Unterleib zu ziehen. Auch die Temperaturkurve steigt ab dem Eisprung: Meist liegt die Temperatur ca. 0,5 ° höher als vor dem Eisprung.

Eine normale Blutung sollte zu jedem Zeitpunkt weitestgehend schmerzfrei sein. Ein leichtes Ziehen darf sein. Die Länge der Periode variiert zwischen 4-6 Tagen, dabei sind an den Tagen 2-4 die stärksten Blutungen und danach klingt die Blutung langsam ab. An diesen stärkeren Tagen sollten etwas 4-6 Binden oder Tampons täglich ausreichend sein. Das Blut ist von dunkelroter Farbe und sollte normalerweise keine Klumpen oder Schlieren aufweisen.

Für alle Frauen, deren Zyklus unregelmäßig oder länger oder kürzer ist: Du bist vollkommen in Ordnung! Unsere Hormone reagieren sehr sensibel auf äussere und innere Faktoren, und so können Stress, Übergewicht, Diäten oder auch einfach nur eine andere Umgebung deinen Zyklus beeinflussen. Und natürlich gibt es diverse Krankheitsbilder, die den Zyklus sehr stark verändern. Diese werde ich in den nächsten Artikeln ausführlicher besprechen.

zyklus, MenstruationMein Tipp: Tampons mögen sicherlich praktisch sein, jedoch verhindern sie, dass Frauen ein Gefühl für ihre Blutung bekommen. Außerdem sind Binden und Tampons häufig mit Chemikalien oder sonstigen Stoffen versetzt, so dass sie allergische Reaktionen auslösen können.

Die bessere und auch kostengünstigere Alternative ist die Verwendung einer Menstruationstasse. In dieser „Tasse“ wird das Blut in deinem Körperinneren einfach aufgefangen. So bist du ziemlich gut über Aussehen und Menge deines Blutes im Bilde. Außerdem schonst du die Umwelt :-).

Die Energie des Zyklus – wie Ebbe und Flut

Wie bereits erwähnt wandeln sich Yin und Yang im Verlauf des Zyklus. Abwechselnd wachsen sie und gehen auf ihrem jeweiligen Höhepunkt in den anderen Part über. Die Chinesen sprechen von „Ebbe und Flut“ und auch hier wird wieder die Verbindung zum Mond, der Einfluss auf  die Gezeiten hat, deutlich. Eine Frau, die im Einklang mit diesen unterschiedlichen inneren Kräften lebt, wird ihren Zyklus als bereichernd und kraftspendend erfahren.

Die Yin-Phase

zyklus, Yin-yangViele Frauen merken, dass sie vor und zu Beginn der Blutung eher müde sind und ein größeres Ruhebedürfnis haben. Yin bedeutet auch Rückzug. Daher ist verständlich, dass viele Frauen in dieser Zeit, mehr für sich sein möchten. Wir nehmen dann viel mehr wahr, sind offen und sensibel für feine Wahrnehmungen und brauchen auch aus diesem Grund Rückzug und Schutz.

Es ist die perfekte Zeit für eine Innenschau. Wir sind dann empfänglicher für Visionen und die Stimme der Intuition. Wir können hier den Samen legen für neue Projekte, die wir dann mit dem Anstieg des Yang in Umsetzung bringen können.

Die Yang-Phase

Die Anwesenheit des Yang in der 2. Zyklushälfte zeigt sich in Kraft und Lust an körperlicher Aktivität. In dieser Phase rund um den Eisprung haben die meisten Frauen genügend Schwung und Energie. Wir strahlen, kleiden uns offener und fühlen uns in unserem Körper wohl und selbstbewusst. Es ist die Zeit der Verführung.

Und es ist die Zeit, um uns den Herausforderungen der Außenwelt zu stellen und geplante Projekte in Umsetzung zu bringen. Wenn diese Energie in uns nicht genutzt wird, staut sie sich im Körperinneren und führt zu Reizbarkeit, Traurigkeit und diversen körperlichen Spannungssymptomen, die allgemein unter dem Begriff PMS zusammengefasst werden. Dazu erfährst du mehr im nächsten Artikel.

Eine Beziehung zu deinem Zyklus gewinnen: Dein Zyklustagebuch

zyklus, TagebuchUm wieder ein Gefühl für dich und deinen Zyklus zu bekommen, kannst du z.B. ein Zyklustagebuch führen. Du schreibst darin deine Beobachtungen auf körperlicher (z.B. Schmerzen,  Müdigkeit, Ausfluss, Stärke und Länge der Blutung, evtl. sogar die täglich gemessene Körpertemperatur) und seelischer (z.B. Stimmung mies, viel Energie, traurig, mehr Lust auf Sex, kreativ usw.) Ebene auf.

Vielleicht magst du dich auch mit dem Mondzyklus beschäftigen, um wahrzunehmen, welchen Einfluss er auf dich und deinen Zyklus hat. Wahrscheinlich wirst du dich dann im Laufe der Zeit wieder mehr verbunden fühlen mit dem natürlichen Rhythmus in dir und der Natur.

Höre auf deinen Körper und ignoriere ihn nicht. Gönne dir Zeiten der Ruhe und plane sie am besten schon in der Phase rund um die Blutung ein. Es ist nicht sinnvoll, dich in dieser Zeit zu Höchstleistungen zu pushen. Du wirst im Laufe deines Zyklus wieder Phasen haben, wo du so viel Energie hast, dass du alles, was liegen geblieben ist, aufholen kannst.

Als Lebensbringerin sind wir sehr stark mit dem Leben selbst und seinen natürlichen Rhythmen und Gesetzen verbunden.

Je mehr du mit dir und deinem Körper in Frieden kommst, umso mehr wirst du die Kraft deines Zyklus erfahren und für dich nutzen können. Letztendlich wirst du ein Vorbild sein für andere Frauen.

Und: Du wirst zur Heilung der Weiblichkeit beitragen!  Und dann werden unsere Töchter ihre erste Periode gemeinsam mit uns feiern!

Solltest du Fragen oder Anmerkungen haben, so bin ich gerne für dich da!

Alles Liebe

deine Ramona Wagener

www.naturheilpraxis-ramonawagener.de

Alle Artikel von Ramona Wagener findest du hier.

 

Viele starke Frauen triffst du hier:

 

Dieser Artikel ist sicherlich auch sehr spannend für dich:

Die  9 Archetypen der Frau – so entdeckst du deine wahre Kraft

 

Gefällt mir 115 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan