Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Fasten-und-feiern-Dahlke

Dr.Ruediger Dahlke: Motivation und Ausreden – die Omega-Fasten-Kur als Chance

Fasten – ein Jungbrunnen für dein gesamtes Leben und die gesunde Pause überhaupt. Das Fasten ist weitaus mehr als eine jahrhundertelange Tradition sich zu entschlacken und zu reinigen, den Geist zu klären und zu einer besseren Gesundheit zu finden. Mittlerweile weiß man auch, dass jede*r Übergewichtige durch richtiges Fasten in Kombination mit bewussten Handlugen eine dauerhafte Ernährungsumstellung erreichen kann. Fastenexperte Dr. Ruediger Dahlke startet mit Realizer Veit Lindau und Yoga-Expertin Ursula Carven  am 16.3. unter dem Motto: “Fasten und Feiern” die online OMEGA-Fastenkur, die mitlerweile eine große Teilnehmerzahl angezogen hat.  Wer sich etwas Gutes tun möchte,  die online OMEGA-Fastenkur wird vom 16.03. – 30.03.2017 stattfinden.

++++

Motivation und Ausreden 

Inzwischen haben sich bereits über 1500 Teilnehmer(innen) zum Omega-Fasten angemeldet. Damit dürften wir die größte Fasten-Gemeinschaft seit sehr sehr langer Zeit sein. Vor vielen Jahren haben der damalige Chefarzt, Prof. Zahn und ich einmal in der niederbayrischen Kleinstadt Straubing 1400 Menschen zum Fasten animieren können. Für mich geht es hier also um einen alten Traum. Unser Ziel war, diese Stadt aus der Tiefe der Menschen heraus zu verändern. Leider scheiterte das Projekt damals an der Kirche.

Heute sind unsere Möglichkeiten so viel besser in Gestalt der Verbindungen über das Internet. Egal wo wir leben, können wir uns zusammenzufinden und täglich früh morgens und abends treffen. Und ihr braucht weder zu reisen noch kein Hotel, und die Teilnahmegebühr ist bewusst sehr niedrig.

Wer bereit ist, zu solch dem großen Schritt, sich körperlich, seelisch und geistig von Grund auf zu reinigen, kann keine bessere Wahl treffen als Fasten.

Wir drei, Ursula Karven, Veit Lindau und ich, stehen dafür, dass es keine oberflächliche Null-Diät wird, sondern ein viel tiefer gehender Prozess der Runderneuerung. Bezüglich des Immunsystems ist inzwischen bewiesen, dass sich der Organismus fastend ein weitgehend neues Abwehrsystem aufbaut – ausgehend von den Stammzellen, also der tiefst möglichen physischen Ebene. Über die positiven körperlichen Effekte des Fastens gibt es inzwischen eine solche Fülle von Studien mit unterstützenden Hinweisen – auch in Bezug auf alle möglichen Krankheitsbilder – dass ich selbst oft staune.

Fasten-Wandern-Buch

für mehr Infos bitte klicken

Auch insofern ist unsere Zeit gesegnet, und ich war nie so gerne Fastenarzt wie heute. In meinen beiden neuen Büchern zum Thema „Fasten-Wandern“ und „Jetzt einfach Fasten“ habe ich die bahnbrechendsten der neuen Forschungen angeführt. Fasten-Wandern ist ein Trend, der Unglaubliches möglich macht, verbindet er doch zwei entscheidende Säulen der Gesundheit, Ernährung und Fasten einerseits und Bewegung andererseits. Die dabei entstehenden Synergien verblüffen mich auch nach anderthalb Jahrzehnten Begleitung von Fasten-Wander-Wochen immer noch. Es gibt sicher keine Methode, die uns so schnell wieder gesund machen, kräftigen und in Form bringen kann.  „Jetzt einfach Fasten“ dreht sich um die verschiedensten Einstiegsmöglichkeiten ins Fasten. Derer sind so viele, dass für jede(n) eine dabei sein dürfte.

Aber nicht nur die Jeans sollen weiter werden, sondern auch das Bewusstsein

– das jedenfalls ist unser erklärtes Ziel und dafür stehen wir drei mit unserer Philosophie, mit Meditationen und Yoga.

Die Bedingungen für dieses Online-Fasten sind – mit Vorsatz und damit das Feld rasch wachsen kann – so leicht zu erfüllen, dass es schwer wird mit den Ausreden. Aber die sind ein ganz eigenes zentrales Thema, mit dem ich mich viel auseinandergesetzt habe. Denn so viele Menschen auch gerade unter meinen Seminarteilnehmer*innen und Patienten*innen wollen so viel verändern und für sich und die Welt – und es geschieht dann doch relativ wenig – wenn ich mich so umschaue. Woran liegt das?

Nach Erfahrungen aus beinahe 40 Arztjahren ist das Problem weniger mangelnde Motivation, als das verblüffende Ausmaß der Ausreden. Es erscheint vielen offensichtlich so viel einfacher lieber weiter zu klagen als sich an die eigene Nase zu fassen und selbstverantwortlich neu anzufangen.

Geschehen kann immer nur dort etwas, wo die Motivation höher ist als das Niveau der Ausreden.

In Motivation steckt unübersehbar das Motiv, das Bild. Wir brauchen starke Bilder, an denen wir Orientierung finden können. Insofern werden Bilder im Omega-Fasten eine große Rolle spielen. Wie wichtig Körperbilder sind und wie ein schon länger nicht mehr passender Bikini zur Fasten-Motivation ausreichen kann, ist unter Frauen bekannt. Dabei ist es ja nicht der Bikini, sondern das Bild von ihr selbst in diesem Bikini und die Freude, die aufkommt, wenn das Selbstbild wieder mit dem Wunschbild übereinstimmt.

Und mindestens so wichtig, sind die inneren (Seelen-)Bilder, um uns voranzubringen. Diesbezüglich gibt es inzwischen einige Unterstützung bis hin zu Motivations- und Erfolgs-Trainings. Wenn die auf die Ebene der Seelen-Bilder-Welten zielen, können sie auch einiges bewirken. Und es ist so verständlich, sein Glück lieber in der Motivation als auf ihrem Gegenpol, beim „Schattenprinzip“ zu suchen. Dabei ist es meist der Schatten, der die Licht-Entfaltung behindert.

Insofern sind die Ausreden so wichtig, denn sobald deren Niveau das der Motivation übersteigt, geschieht eben gar nichts. Was Ausreden angeht, sind wir heute Weltmeister. Projektionen der eigenen Probleme auf Mitwelt und Mitmenschen sind inzwischen in Psychologie und schon länger in der Soziologie üblich. Wenn das so weitergeht, werden uns neben Stirn- und Schläfenlappen im Gehirn wohl noch Jammerlappen wachsen. Zu unserem Glück gehen Mutationen nicht so rasch, sondern brauchen Jahrtausende.

Aber wohin bringt uns all das Abschieben der der Verantwortung und Schuld-bei-anderen-suchen wirklich? Die Antwort ist einfach: In die momentane persönliche und gesellschaftliche Situation. All die Jammerlappen haben bessere Ausreden als Motivationsbilder, und all die Projizierenden – ob in Familie oder Politik – keine Lösungen zu bieten.

Tatsächlich braucht kaum Motivation, wer keine Ausreden hat

Und dieses Thema betrifft so vieles neben dem Fasten, etwa gleichermaßen auch den Fasten-Aufbau und die Ernährung der Zukunft. Wie viele wollen heute gesünder und besser essen. Aber so viele gute Vorsätze scheitern gar nicht an der Motivation, sondern an Ausreden und gehen daran zu Grunde.

Wir erleben doch jedes Jahr, wie die Silvester- und Neujahrsvorsätze schon Mitte Januar vergessen sind. Dabei könnten wir allein mit den guten Vorsätzen der Deutschen wohl die Welt retten. Das Scheitern der guten Vorsätze liegt an noch besseren Ausreden. Und an der Unkenntnis der „Lebensprinzipien“. Das ist der Grund, warum wir, Veit und ich, uns einig waren, in unserem neuen Buch „Omega – im inneren Reichtum ankommen“ die „Lebensprinzipien“ als Basis für unserer Motivation-Übungen zu wählen und „Das Schattenprinzip“ bei jedem Archetyp zu integrieren. Insofern passen auch Omega-Event und –buch so gut zusammen.

Und der Schatten ist so raffiniert. Wie oft habe ich heute Menschen vor mir sitzen, die deutlich zu viel Gewicht haben – auf der Körperebene – und sich das dann schön reden. Ich höre wie sie sagen: „ich fühl mich wohl so“, „ich moppel mich bestens durch“, „rund und gesund fühlt sich für mich richtig an“ usw. usf.  Aber wenn ich ihnen in die Augen schaue, sehe ich dabei kein Leuchten. Wenn sie es dann fastend und mit einer Ernährungsumstellung zu ihrem persönlichen Idealgewicht geschafft haben, strahlen sie wirkliches Glück und auch den Stolz über das Erreichte und die sprichwörtliche Erleichterung aus. Und ich bekomme Dank dafür, dass sie Überflüssiges loslassen konnten und wohl auch dafür, dass sie, statt sich weiter selbst etwas vorzumachen, ihre Ausreden aufgeben und Träume verwirklichen konnten.

Das alles bedenkend, mag klar werden, wie wichtig es bei jedem (Neu-)Anfang oder besser noch davor ist, sich gleich den eigenen Ausreden zu stellen.

Denn auch hier gilt, wer Ausreden sucht, der findet – Ausreden. Sehr oft habe ich mit Patienten*innen miterleben müssen, wie ganze Leben an Ausreden zu Grunde gingen und ins Elend steuerten. Und dabei wäre es leicht, (es) sich leichter zu machen.

Bezüglich des Aufbaus und der neuen Ernährung, werden wir uns damit ausführlich in der zweiten Omega-Woche beschäftigen. Bezüglich des Fastens will ich hier schon einige häufige Ausreden ausreden lassen und meinen Teil dazu sagen.

Lieblingsausreden

Ohne Essen kann ich nicht sein.

Wenn das stimmte, wäre die Menschheit längst ausgestorben. Wer am Ende der Fastenzeit die Gewichtsabnahme ausrechnet, wird feststellen, dass er jederzeit genug Kalorien hatte. Warum sollte man von Schweinefett besser leben als vom eigenen.

Ich kann nicht fasten, weil ich dann Unterzuckerung bekomme.

Na hoffentlich, denn es ist wirklich sehr gesund, den Zuckerspiegel immer wieder herunter zu fahren. Unsere Vorfahren ohne Kühlschrank und Süßigkeiten haben dauernd und schon jeden Morgen eine Unterzuckerung erlebt.

Fasten nützt sowieso nicht zum Abnehmen.

Wenn es auf eine Null-Diät hinausläuft, stimmt das, dann ist es nullwertig. Aber auch deswegen wird Omega das Gegenteil einer Nulldiät, und wir können zusammen beim Aufbau die Weichen so stellen, dass jede(r) zu ihrem Idealgewicht finden kann.  Denn natürlich werden wir neben der Ernährung auch die seelischen Gründe hinter Gewichtsproblemen berücksichtigen.

Fastende sind arrogant.

Ja, das kann passieren, aber wer es weiß, wird dieser Gefahr begegnen. Laut der Heiligen Hildegard von Bingen hilft Fasten bei 29 der ihr damals bekannten 35 Krankheitsbilder und schadet nur bei einem, der Hybris oder Arroganz. Aber eben: eine bekannte Gefahr, ist nur noch eine halbe. Wir werden da zusammen auf uns aufpassen.

Fastende sind auch keine besseren Menschen.

Auch das stimmt. Aber sie sind gesünder und intelligenter, lernen Vorbeugung und mit ihren Ressourcen, den körperlichen wie den geistig-seelischen, besser umzugehen.

Lasst euch dabei helfen – und wir sind während des Kurses alle drei gern für euch da, und verhelfen euch zu der schönen Erfahrung von Weniger ist mehr.

in Vorfreude,

Ruediger Dahlke

Veröffentlichungen von Ruediger Dahlke zum Thema:

Omega – im inneren Reichtum ankommen (mit Veit Lindau) (Goldmann Arkana)

Bewusst Fasten (Königsfurter Urania)

Jetzt einfach Fasten (ZS)

Das Schattenprinzip; Lebensprinzipien (mit Margit Dahlke) (beide Goldmann-Arkana)

Link zum Mitmachen bei Omega: http://go.hkidahlke.117351.digistore24.com/

 

Hier noch ein inspirierender Artikel, falls du noch an deiner Motivation feilen möchtest….

Wie Motivation wirklich immer funktioniert

 

 

 

Gefällt mir 243 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan