Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Ein gutes Mittel gegen Angst

Erich Kästner sagte es so: “Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.” Oder: Um Angst haben zu können, muss ich die Fähigkeit besitzen, mir etwas vorstellen zu können. Ich muss mir eine Befürchtung plastisch ausmalen können und diesen Vorstellungen dann glauben.

Alles, was ich mir da vorstelle, liegt in der Zukunft, ist also noch nicht real vorhanden. Vielleicht auch nie.

Wenn ich Anzeichen von Angst spüre, stelle ich immer fest, dass ich mit meinen Gedanken nicht da bin, wo mein Körper ist. Ich bin nicht hier, nicht im Jetzt, nicht in dieser Sekunde, in der mein Leben gerade stattfindet. Ich bin in Gedanken in einer imaginierten Situation in der Zukunft. Angst ist eine „Krankheit“ der Phantasiebegabten, derer, die sich etwas vorstellen können, die sich etwas ausmalen und es für wahr halten – oder für sehr, sehr wahrscheinlich.

Ist Angst etwas Reales?
Weg ins Licht
Wenn ich sie spüre, stelle ich mir die Frage: Ist das, was ich gerade erlebe, wahr oder vorgestellt? Kann ich absolut sicher sein, dass es wahr ist? Kann ich mir ganz sicher sein, dass es so kommen wird? Meistens nicht.

Dann öffne ich meine Sinne. Ich schaue auf das, was vor mir ist, ich höre, was es gerade zu hören gibt, fühle dass ich sitze, stehe oder liege. Riechen und schmecken kann auch hilfreich sein. Die Sinneskanäle zu öffnen, bringt mich dahin, wo ich gerade bin. Und mein Körper versteht wieder einmal: Es gibt kein anderes Leben als die Sekunde gerade hier. Und schwups, schon ist sie vorbei. Und schwups ist die nächste vorbei.

Wenn ich verstehe, dass meine Angst und ihre Auswirkungen, nur einer Vorstellung entspringen, nur einer Phantasie, kann ich in die Gegenwart zurückkommen. Ich kann mit der Angst bis zu dem Moment warten, wo das, was ich fürchte, wirklich geschieht. Und bis dahin kann ich neugierig und frei ins Leben gehen. Schön, nicht?

sei herzlich gegrüßt,

deine Ina Rudolph 

Expertin für “The Work” nach Byron Katie

Dieser Artikel gefällt dir! 649 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan