Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Ein Kurs in Wundern: dem Glück auf der Spur

Real für mich ist, was ich zur Kenntnis nehme.

Alles, was sich außerhalb meiner Wahrnehmung befindet, ist kein Teil meiner Realität, sie existiert nicht, obwohl ein noch unendlich großes Spektrum an Möglichkeiten verfügbar ist. Mit dem Thema Realität beschäftigt sich der heutige Beitrag von Gottfried Sumser, der uns mit  verständlichen Worten tiefer an die Essenz von “Ein Kurs in Wundern” führt.

Building a business success. The hands with puzzlesWorauf immer wir unsere Absicht lenken, wird die Wahrnehmung unserer Welt beeinflussen. Wenn wir eine bestimmte Automarke kaufen möchten, werden wir überall diese Autos sehen. Wenn wir Menschen oder die Welt negativ betrachten, werden uns überall diese Eigenschaften begegnen. Wenn wir beginnen Menschen zu lieben, werden uns viele Verliebte auffallen.

Alles was unsere Wahrnehmung nicht erreicht, kann niemals Teil unseres Lebens, sein. Unsere Sinneseindrücke und worauf sie sich gerade richten, ist also der Zentralschlüssel für die Entstehung unseres persönlichen Lebens. Das Zentrum des Interesses, das ich gerade jetzt habe, erschafft die persönlich erlebte Realität. Wenn wir uns jetzt umschauen, glauben wir zu wissen, was gerade geschieht.

Weit gefehlt.

Unsere Pforte der Wahrnehmung vergrößert sich.

Im ein Kurs in Wundern wird uns gesagt, dass Vergebung die einzige Aufgabe ist, die ich zu verrichten habe, um ein erfülltes, Leben zu führen. Verändere ich durch die Vergebung meine Perspektive, nehme ich eine andere Welt wahr, die auch vorher schon vorhanden gewesen sein muss.

Dies führt dazu, dass ich mich immer häufiger vom Leben beschenkt fühle. Dadurch steigt die Gewissheit auf: Ich muss nicht alles allein tun. Etwas ist da, wenn ich es rufe, wenn ich den Kontakt herstelle. Die Schnittstelle zu meinem klaren Geist wird erweckt. Vergebung geschieht durch die Hilfe dieses klaren Geistes, der im Kurs als „Heiliger Geist“ bezeichnet wird.

Die ersten 10 Lektionen aus dem Übungsbuch des Kurses können unsere Augen für diese neue Wirklichkeit öffnen.

  1. Nichts, was ich in diesem Raum sehe, bedeutet etwas.
  2. Ich habe allem, was ich in diesem Raum sehe, die gesamte Bedeutung gegeben, die es für mich hat.
  3. Ich verstehe nichts, was ich in diesem Raum sehe.
  4. Diese Gedanken haben keinerlei Bedeutung. Sie sind wie die Dinge, die ich in diesem Raum sehe.
  5. Ich rege mich nie aus dem Grund auf, den ich meine.
  6. Ich rege mich auf, weil ich etwas sehe, was nicht da ist.
  7. Ich sehe nur die Vergangenheit.
  8. Mein Geist ist mit vergangenen Gedanken beschäftigt.
  9. Ich sehe nichts, wie es jetzt ist.
  10. Meine Gedanken bedeuten nichts.

Nebula, Cosmic space and stars, blue cosmic abstract background. Elements of this image furnished by NASA.Diese Lektionen werden von weiteren eindrucksvollen wissenschaftlichen Forschungen untermauert: Die physikalisch messbare Realität um uns herum setzt sich aus 11 Millionen bits (Informationseinheiten) pro Sekunde zusammen. Ein durchschnittlicher Mensch kann 40 bis 60 Informationen pro Sekunde verarbeiten. Daher kann unser Gehirn mit den herkömmlichen Sinnen also nur 0,005 % der tatsächlichen Realität aufnehmen und verarbeiten.

Das bedeutet: Unsere Wahrnehmung, die unsere Realität darstellt, ist äußerst begrenzt. Vergebung schmilzt diese Wahrnehmung dahin, wodurch unserem gesamten System, mehr Informationseinheiten zur Verfügung stehen werden und wir somit zu einem vollumfänglich erwachten Menschen, jenseits unserer bisherigen Gedankenstrukturen, erblühen können.

Drei wesentliche Schritte, um die eigene Vergebungsbereitschaft zu erhöhen.

  • Wenn ich davon ausgehe, dass die andere Person auf die gleiche Weise wie ich beschaffen ist,
    kann ich mehr Mitgefühl, zu dem, was sie tut oder nicht tut entgegenbringen.
  • Ich bin bereit, ständig zu lernen und zu hinterfragen, was mir die Welt oder Personen reflektieren.
  • Fehler, die ich an anderen oder mir selbst entdecke, werden zu Chancen, mein Bewusstsein zu erweitern.

Um der Spur des Glücks zu folgen, lasse ich aus diesen oben genannten Gründen alle meine bisherigen Irrtümer aufheben.

Leitgedanke: „Meine Vergebung wird das berichtigen“.

Indem wir diese Lektion aus dem „ein Kurs in Wundern“, auf allen Erfahrungen, Erlebnissen Wahrnehmen ruhen lassen, reaktivieren wir den klaren Geist, der sonst im Verborgenen bleibt.

Diese unterstützende Liebesintelligenz hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen aus seinem Traum zu befreien. Sie wird es für uns tun können, indem unsere Bereitschaft dazu heranreift.

Du willst noch praktischer mit dem “ein Kurs in Wundern” einsteigen? Gottfried hat innerhalb des humantrust eine eigene Gruppe und freut sich über euren Besuch.

Auf Gottfrieds Homepage findest du den KURS ESPRESSO mit 365  aufbereiteten Lektionen zum “ein Kurs in Wundern”.  Diese bekommst du als täglichen Impuls gesendet und kannst so ein Jahr lang täglich vom “Kurs in Wundern” lernen.

Gefällt mir 336 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan