Human Trust
Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Enneagramm Typ Fünf – Beobachter, Nerd, Forschergeist & mystischer Philosoph

Eine Serie zur Vorstellung der neun Persönlichkeitstypen des Enneagramm

Bitte lies den Artikel achtsam und achte dabei auf die Reaktionen deines Körpers oder deiner Empfindung. Es kann sein, dass sich dein Ego ertappt fühlt und rebelliert, mit Widerstand oder sogar mit einer starken Sympathie auf einen Typen reagiert. In einem solchen Fall kann es sein, dass deine Persönlichkeitsstruktur dem beschriebenen Typen aus dem Enneagramm angehören kann.

Enneagramm Typ – Grundcharakteristika

Typ Fünf aus dem Enneagramm ist ein analytischer Denker, ein Forscher- und Erfindergeist. Am Liebsten ist er in seinen eigenen vier Wänden und liest, beschäftigt sich viel mit seinen Mentalkonstrukten und Theorien über die Welt und seine Mitmenschen, anstatt am lebendigen Leben teilzunehmen. Dabei würde es ihm unglaublich gut tun, aus dem ewigen Rückzug eines „Nerds“ in das pralle Leben mit allen seinen Unberechenbarkeiten zu gehen und lernen, dass Gefühle im Erleben ihn beleben und nicht, wie er denkt, wegspülen könnten.

Da ich zwischen Minuspol und Pluspol einer Persönlichkeitsstruktur unterscheide, fange ich mit dem Minuspol an, an dem es leichter deutlich wird, in welcher Not sich ein Enneagramm-Typ befinden kann. Der Minuspol beschreibt die unbewusste, „unerlöste“ Struktur eines Typen, während der Pluspol die bewusste, „erlöste“ Entwicklung eines Typen darstellt. Ein Enneagramm-Typ bezieht sich auf weibliche und männliche Personen gleichermaßen.

Typ Fünf am Minuspol

enneagramm-Angst… ist ein Distanzierter. Er wahrt die Contenance, geht in den Abstand und in den Rückzug vor seinen Mitmenschen, um sich seinen Gedankenkonzepten, Theorien und Ideen im Inneren zu widmen. Seine inneren Bilder in Träumen und Imaginationen zeigen häufig Glasscheiben, hinter denen er sich geschützt fühlt vor der Gefühlsnähe anderer Menschen. Am Minuspol hat ein Mensch vom Typ Fünf eine Todesangst davor, von der Intensität der eigenen Gefühle oder vor denen anderer Menschen weggerissen zu werden und ihnen hilflos ausgeliefert zu sein. Deshalb bleibt er lieber in sicherer Entfernung zu anderen Menschen, flüchtet sich in den Kopf und beobachtet die Menschen und die Welt aus der Distanz heraus. Auch physisch hält er gerne Abstand zu seinen Mitmenschen und seine Umarmungen fallen mitunter „holprig“ oder kaum spürbar aus.

Emotionale Kälte

 Typ Fünf am Minuspol strahlt eine starke emotionale Kälte und Härte aus. Teilweise macht er sich nach Außen hin sogar unsichtbar, um ja nicht angesprochen zu werden und somit mit seinen Gefühlen in Berührung zu kommen. Es kann auch sein, dass er im Stress seiner Angst den wohlwollenden Blick seines Gegenübers zynisch abtut und ihn sogar offen anherrschen kann: „Was guckst du mich so weichgespült an?“ Denn dann fühlt sich Typ Fünf auch über offen gezeigte Zuneigung schnell in die Ecke gedrängt und schießt aus einer Angsthaltung heraus, um sich zu schützen und um wieder Kontrolle über die unberechenbare Gefühlsintensität zu bekommen.

Ein Archetyp der Fünf: Die Schneekönigin

enneagramm-SchneeköniginEine Filmfigur, die den Archetypen des Fünfers gut aufzeigt, ist die Märchengestalt der „Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen. Das Märchen wurde 1957 eindrucksvoll im gleichnamigen sowjetischen Film umgesetzt. Die Schneekönigin ist die Herrscherin über eine Eislandschaft und vereist ganze Landstriche mit großen Eiszapfen und -blumen, die eine besondere Ästhetik ausstrahlen. In diesem Märchen entführt die Schneekönigin den Jungen Kay weg von seiner Spielgefährtin Gerda in ihr Eisreich und vereist auch das Herz von Kay. Gerda beginnt eine Abenteuerreise, um ihren Gefährten zu finden und ihn zu erlösen.

Das eigene Herz öffnen

Im Eispalast der Schneekönigin angekommen erkennt Kay seine Gerda nicht wieder und spielt nur weiter mit Schachfiguren aus Eis. Gerda ist verzweifelt und weint bittere Tränen, die von der Schneekönigin verlacht werden, weil sie die Herrschaft über Kay und das Eis behalten will. Gerdas bittere Tränen berühren das Herz von Kay, der plötzlich beginnt, aufzutauen und auf einmal fällt ein Eiskristall aus seinem Herzen, so dass auch sein Herz sich öffnet, und er Gerda in die Arme fällt. Die Schneekönigin verliert ihre Macht über Kay und das ganze Land, das anfängt, wieder aufzutauen und grüne Lebendigkeit zu versprühen. Symbolisch ist es das, was der Fünf gut tut: das eigene Herz zu öffnen und es von der allumfassenden Liebe oder ganz konkret durch einen anderen Menschen erwärmen zu lassen.

Cogito ergo sum – „Ich denke, also bin ich“

Der Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler René Descartes (1596 – 1650) als der Begründer des Rationalismus gilt als der Inbegriff eines Typen Fünf mit der weltberühmten Aussage „Ich denke, also bin ich.“ Das rationalistische kritische Denken hat die damalige Zeit stark geprägt und ist eng gekoppelt an eine Identität, die sich über eine kritisch-rationale Reflexionsfähigkeit definierte.

Kernthema: Leere

Das, was die Typ Fünf am Stärksten vermeiden möchte, ist das Gefühl der inneren Leere in sich. Tief in ihrem Inneren fühlt sich die Fünf einsam und versucht, diese Leere mit dem Ansammeln von Informationswissen oder Gegenständen zu füllen. Im schlimmsten Fall gerät ein Mensch vom Typen Fünf in den Sog einer gegenständlichen Sammelleidenschaft, die in ein Messie-Syndrom führen kann.

Die Fünf am Pluspol: Erlösung durch den Mut zum Fühlen

enneagramm-HerzWenn Typ Fünf sich in den Pluspol seiner Struktur entwickelt, fängt er an, sich auf seine Mitmenschen zuzubewegen und den Kontakt zu ihnen zu suchen. Auch wenn es ihn viel Mut kostet, auf andere Menschen zu zu gehen, überwindet er sich jedes Mal aufs Neue, um zu merken, dass er seine Gefühle und die anderer Menschen aushalten und in sich fühlen kann, ohne flüchten zu müssen. Er wahrt zwar immer noch einen respektvollen körperlichen Abstand, doch fängt er an, sein Herz immer mehr zu öffnen und anstatt nur über das Leben nachzudenken, es durch lebendige Erfahrungen im Körper zu bejahen. Er fängt an, sich mit seinem Wissen zu zeigen und sich in Freundschaften und Beziehungen immer mehr auf die eigenen Gefühle und die seiner Mitmenschen einzulassen.

Innere Weisheit

Eine gereifte Fünf strahlt eine starke Weisheit aus. Wie eine alte, weise Frau oder ein alter weiser Mann verkörpert Typ Fünf eine freundliche, ausgeglichene, warmherzige Person, die sich ihren Mitmenschen mit einer inneren Wärme und Weisheit nähert. Typ Fünf im Zustand der Erlösung hat einen klaren, scharfen Verstand und ist gleichzeitig mit der Gefühlstiefe seines Herzens verbunden.

Berühmte Menschen des Typen Fünf sind:

enneagramm-SpockKen Wilber, Franz Kafka, Aldous Huxley, Hermann Hesse, Mahatma Ghandi, Marlene Dietrich, Glenn Close, Ben Kingsley, Antoine de Saint-Exupéry, David Bowie, Eckart Tolle u.v.m.

Die Figur des Mr. Spock aus der Serie „Raumschiff Enterprise“ stellt Typ Fünf in seiner Grundstruktur gut da. Denn als Halb-Vulkanier, dessen Gesellschaft rein auf Logik beruht, reagiert Mr. Spock wie Typ Fünf aus dem Enneagramm – trotz seines gelegentlich durchschimmernden menschlichen Erbes – stets logisch und besonnen, nie emotional. Sein berühmtester Kommentar zum Verstehen von etwas war stets das distanzierte Wort: „Faszinierend.“

Als das Land des Typen Fünf gilt England.

Die Contenance zu wahren und eine englische Noblesse auszustrahlen, gilt gerade im englischen Königshaus immer noch als eine der wichtigsten Tugenden überhaupt. Echte Gefühle werden in der Öffentlichkeit kaum gezeigt, auch wenn die neue Generation der adligen Jugendlichen langsam einen neuen Wind ins viktorianisch-strenge Königshaus zu bringen beginnt.

Die englische Comedy-Figur des Mr. Bean (Deutsch: Bohne, gespielt von Rowan Atkinson) nimmt die distanzierte und verschrobene Seinsart des Typen Fünf ebenfalls wunderbar ironisch auf die Schippe.

 

Die folgende Literatur könnte für den Einstieg mit der Beschäftigung der neun Enneagramm-Typen hilfreich sein:

 

Ich wünsche dir eine erhellende Lektüre

Deine Lidia Schladt.

Hier findest du alle Artikel von Lidia Schladt.

Vom 13.-15. April 2018 findet im „Gartenhaus“ in Wiesbaden das nächste Enneagramm-Grundlagen-Seminar mit Lidia Schladt statt. Mehr unter: www.dasgartenhaus.org

 

Wenn dieser Artikel für dich inspirierend war, dann erfahre doch gern mehr über einen ähnlichen Persönlichkeitstypen bei Martin Wehrle:

Wir brauchen mehr Sensible!

Gefällt mir 31 Personen gefällt das

Diskussion

fan

Pin It on Pinterest

Share This