Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Enneagramm Typ Vier: Romantiker, Künstler, Drama-Queen, Prinzessin & Prinz

Das Enneagramm als Lichtblick und Tor zur Freiheit – Vorstellung der neun Persönlichkeitstypen

Bitte lies den Artikel achtsam und achte dabei auf die Reaktionen deines Körpers oder deiner Empfindung. Es kann sein, dass sich dein Ego ertappt fühlt und rebelliert, mit Widerstand oder sogar mit einer starken Sympathie auf einen Typen reagiert. In einem solchen Fall kann es sein, dass deine Persönlichkeitsstruktur dem beschriebenen Typen aus dem Enneagramm angehören kann. Diesem Artikel geht es um  Typ Vier des Enneagramm, den Romantiker.

enneagramm - Romantiker

Typ Vier aus dem Enneagramm ist ein „Besonderer.“ Diese Rolle hat er so stark kultiviert, dass er sich als besonders unverstanden, besonders sonderbar, besonders künstlerisch, besonders hochsensibel, besonders begabt empfindet. Ihm haftet die Ausstrahlung des Künstlerischen und Extravaganten an, die fast schon zwanghaft gepflegt wird und ihn zu jemandem macht, der das Durchschnittliche ablehnt. Die Attitüde des Dramatischen, Melancholischen und Tiefsinnigen durchzieht das Lebensgefühl der Vier.

Äußerlich sieht man es an einer besonders starken und mitunter künstlichen Selbstdarstellung, wie z.B. an einer auffälligen Kleidung, einer Blume im Haar, sehr besonderen Socken, die gekonnt aus extravaganten Schuhen hervor blitzen oder einem Auto, das besonders alt ist oder eine besondere Farbe hat.

Das Grundmuster von Typ Vier

Da ich zwischen Minuspol und Pluspol einer Persönlichkeitsstruktur unterscheide, fange ich mit dem Minuspol an, an dem es leichter deutlich wird, in welcher Not sich ein Enneagramm-Typ befinden kann. Der Minuspol beschreibt die unbewusste, „unerlöste“ Struktur eines Typen, während der Pluspol die bewusste, „erlöste“ Entwicklung eines Typen darstellt. Ein Enneagramm-Typ bezieht sich auf weibliche und männliche Personen gleichermaßen.

Typ Vier am Minuspol

Typ Vier am Minuspol ist ein Heimatloser. Er scheint nirgendwo zu Hause zu sein, am allerwenigsten in sich selbst. Der Selbstwert eines minuspoligen Vierers ist mit einer starken Selbstablehnung verbunden. Er fühlt sich tief im inneren seines Wesens als minderwertig und überflüssig, mit einem immer währenden Makel versehen. Er kann nicht glauben, dass er liebenswert ist und das Glück genauso verdient, wie seine Mitmenschen.

Das Sehnen nach der blauen Blume

enneagramm romantikerDie kulturgeschichtliche Epoche der Romantik beschreibt das tiefe Innenleben des Typen Vier am besten. Sie dauerte ca. vom Ende des 18. Jahrhunderts bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts hinein und umfasste insbesondere die Gebiete der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik , aber auch die Gebiete der Geschichte, der Theologie und Philosophie, sowie die Naturwissenschaften und Medizin. „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ von dem Maler Caspar David Friedrich versinnbildlicht das sehnsuchtsvolle Grundgefühl der Vier genauso stark, wie das Sehnen nach der blauen Blume durch den deutschen Schriftsteller und Philosophen Novalis.

Die blaue Blume wurde zum Sinnbild der Epoche der Romantik und beschreibt das innere Erleben des Typen Vier, der sich nach der blauen Blume als Symbol für Glück, Erfüllung und Liebe sehnt, sie aber nie erreichen wird. Dieses Sehnen bezieht sich auf einem inneren Konflikt der Vier. Eine Person des Typen Vier sehnt sich nach dem großen Glück, das sie aus ferner Vergangenheit erinnert und scheint es doch nicht erreichen zu können. Weil der Vierer eine diffuse Schuld auf sich geladen hat und ihm dieses Glück nicht zuzustehen scheint. Ein Teufelskreis.

Saboteur des eigenen Glücks

Er liebt das dramatisch-melancholische Gefühl, das ihm aus der Selbstablehnung vertraut ist und taucht gerne ein in seine tiefe Beziehung zum Unbewussten, die über den Zugang zur Kunst, zur Musik, zu allem Ästhetischen und für ihn Schönen geschieht. Dass er durch seine Selbstinszenierung des Besonderen seinen Unwert nach Außen trägt, bemerkt er nicht. Oft arrangiert er sogar unbewusst Situationen, in denen er sein Glück sabotiert, wenn ihm das Glück doch mal zu nahe kommt. Er kann stundenlang in seinem Zimmer die Regentropfen beobachten und in seine dunklen Tiefen eintauchen, um sich dabei im Selbstmitleid zu verlieren. Seine Aura strahlt dabei eine Schwere aus, die das große Drama der Vier weiter am Leben hält und ihm von der Umwelt widergespiegelt wird.

Kernthema: Neid

Insgeheim hegt Typ Vier einen tiefen Neid auf andere Menschen, die scheinbar alle glücklicher und leichter leben als er. Der Neid ist eine Projektion seiner Sehnsucht auf das Glück der Anderen, das er sich selber wünscht. Solange Typ Vier sich den Neid im Kern nicht eingesteht, bleibt dieser unentdeckt ein Saboteur seines Glücks. Typ Vier scheint seinen vielen dunklen Gefühlen und Stimmungsnuancen hilflos ausgeliefert zu sein, so dass er sich so im schlimmsten Fall auch in eine Depression hineinsteigern kann.

Typ Vier am Pluspol: Erlösung durch nüchternes Fühlen

enneagramm RomantikerWenn Typ Vier am Pluspol anfängt, sich mit seinem tiefen Weltschmerz bewusst auseinander zu setzen und seinen Neid wirklich anerkennt, fängt er an, sein Selbstsabotage-Programm zu durchschauen. Er begibt sich auf eine Entdeckungsreise in seine Innere Heimat und beginnt, seinem inneren Saboteur immer wieder zu verdeutlichen, dass er sich von ihm nicht mehr alles gefallen lassen wird.

Es kann für Typ Vier sehr hilfreich sein, sich einen mitfühlenden Gesprächspartner in Form eines Therapeuten oder Coaches zu suchen, bei dem er seinem Schmerz Ausdruck verleihen kann, um sich ausklagen zu können. Das kann auch durch einen künstlerisch-kreativen Ausdruck geschehen (Kunsttherapie, Tagebuch-Schreiben, Tanzen,…), bei dem Typ Vier nicht mehr in destruktive Gefühlsbereiche abrutscht, sondern den eigenen Selbstwert bejaht und konstruktiv anfängt, nüchtern zu fühlen.

Erlösung durch Akzeptanz des Neides

Wenn Typ Vier beginnt, sich zu seinem Pluspol hin zu entwickeln, nüchtert er aus von der Schwere, der Melancholie, dem Drama und entschließt sich dazu, sich diese Welt zur Heimat zu machen. Im Innen wie im Außen. Das Eingeständnis des Neides führt Typ Vier in die Erlösung seines Ego-Musters. Denn empfindet Typ Vier seinen Neid in der Tiefe als eine heilsame Betroffenheit für sich – ohne erneute Selbstablehnung – reift er in dieser Ehrlichkeit zu sich selbst in ein neues Selbstwertgefühl hinein. Im Neid erkennt Typ Vier die Projektionen, mit denen er seine Mitmenschen belegte.

Er kann sich fragen, ob es wirklich stimmt, dass die anderen so viel glücklicher sind als er oder ob diese Annahmen nur Projektionen seiner Sehnsucht auf das Glück der anderen sind, das ihm ebenso zusteht. Er fängt an, die Verantwortung für das Schöpfen seines eigenen Glücks zu übernehmen und damit der Schwere und dem Drama immer mehr den Boden zu entziehen. Am Pluspol ist Typ Vier ein direkter, einfühlsamer Gesprächspartner, der um die Fallen seines Drama-Musters weiß und sich von sich selbst – oder vielmehr von seinem inneren Saboteur – nicht mehr alles gefallen lässt. Ab dann tauchen in seinen inneren Bildern und Imaginationen lichte selbstbejahende Gestalten als eigene innere Anteile auf, und er beginnt, immer mehr für sich und seine Wahrheit einzustehen.

Berühmte Menschen des Typen Vier sind:

Falco, Marilyn Monroe, Prince, Johnny Depp, Leonard Cohen, Marlon Brando, Michelle Pfeiffer, Val Kilmer, Romy Schneider, Van Morrison, Rainer Maria Rilke u.v.m.

Filmtipps

Für die minuspolige Vier: „Vom Winde verweht“ mit der tragischen Viererfigur der Scarlett O´Hara. Für die pluspolige Vier wäre „Die fabelhafte Welt der Amélie“ mit seinen verspielten phantasievollen Bildern eine schöne erlöste Variante, wenngleich die melancholischen Gefühlstöne weiter mitschwingen.

Das Land der Vier

Ohnehin gilt Frankreich als das Land der Vier. Die melancholisch-nostalgischen Filme aus Frankreich mit ihren ästhetisch-künstlerischen Szenarien, sowie der leicht dunklen Note des Weltschmerzes in der Darstellung der vielen emotionalen Nuancen, Zwischentöne und Farben verkörpern das Lebensgefühl der Vier sehr anschaulich.

Die folgende Literatur könnte für den Einstieg mit der Beschäftigung der neun Enneagramm-Typen hilfreich sein:

 

Ich wünsche dir eine erhellende Lektüre

Deine Lidia Schladt.

 

Hier findest du die bisherigen Artikel zu den Typen eins bis drei.

 

——-

Hier gibt es noch mehr Inspiration für dich:

Wenn deine Seele dich ruft: Neue Wege gehen

 

Gefällt mir 540 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 3,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan

Pin It on Pinterest

Share This