Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Enneagramm Typ Zwei – Der Helfer, der (barmherzige) Samariter

Eine Serie der Enneagramm-Expertin Lidia Schladt

… “Mutter Teresa”

In meinem ersten Compassioner-Artikel zum Enneagramm vom 24.09.2017 habe ich eine kleine Einführung in die Geschichte des Enneagramms gegeben und werde in den kommenden Monaten die neun Persönlichkeitstypen nach und nach vorstellen. Letzten Monat habe ich über den Typ Eins des Enneagramms geschrieben. Heute ist Typ Zwei an der Reihe. Bitte lies den Artikel achtsam und achte dabei auf die Reaktionen deines Körpers oder deiner Empfindung. Es kann sein, dass sich dein Ego ertappt fühlt und rebelliert, mit Widerstand oder sogar mit einer starken Sympathie auf einen Typen reagiert. In einem solchen Fall kann es sein, dass deine Persönlichkeitsstruktur dem beschriebenen Typen angehören kann.

                                                                                      Grafik: Alexandra Thoese

Typ Zwei – Der Helfer, der (barmherzige) Samariter, „Mutter Teresa“ 

enneagramm-teresaTyp Zwei aus dem Enneagramm hat mehrere Namen. Ich kenne ihn unter den Namen „der Helfer“, „der (barmherzige) Samariter” und „Mutter Teresa“ im wortwörtlichen Sinne. Denn die weltweit bekannte Ordensschwester aus Kalkutta, die auch als die Heilige Teresa von Kalkutta für ihre Arbeit mit Armen, Obdachlosen, Kranken und Sterbenden bekannt wurde, für die sie 1979 den Friedensnobelpreis erhielt, war selber tatsächlich Typ Zwei aus dem Enneagramm. Sie lebte von 1910 bis 1997.

Wie ist das Grundmuster von Typ Zwei aus dem Enneagramm zu verstehen?

Da ich zwischen Minuspol und Pluspol einer Persönlichkeitsstruktur unterscheide, fange ich mit dem Minuspol an, an dem es leichter deutlich wird, in welcher Not sich ein Typ befinden kann. Der Minuspol beschreibt die unbewusste, „unerlöste“ Struktur eines Typen, während der Pluspol die bewusste, „erlöste“ Entwicklung eines Typen beschreibt.

Typ Zwei am Minuspol

… ist ein Mensch, der sich über das Helfen definiert, und der darin auch als „der Stolze“ auftaucht. Er spürt sich selbst wenig, hat dafür aber umso feinere Antennen für die Bedürfnisse seiner Mitmenschen. Dort, wo er helfen kann, springt er ein und erdrückt sein Gegenüber häufig mit seiner Hilfsbereitschaft. Er ist süchtig danach, von anderen Menschen gebraucht zu werden. „Ich muss helfen“ ist sein Leitmotiv im Leben, über das er eine Daseinsberechtigung erfährt.

Dankbarkeit als Lohn

enneagramm-DankbarkeitDer Lohn, der sich Typ Zwei von seinen Mitmenschen, sehnlichst wünscht, ist die Dankbarkeit. Sie soll möglichst oft in Form von Komplimenten und Ehrerbietungen an die stolze Zwei herangetragen werden. So fühlt sie sich in ihrem Kern gesehen. Er merkt selber nicht, dass er durch seine Hilfe nicht ermächtigt, sondern seine Mitmenschen in die Abhängigkeit drängt. Denn er opfert sich regelrecht für sein Umfeld auf, ohne zu merken, dass er auszubrennen droht. Doch was ist, wenn der Dankbarkeitsstrom des Gegenübers ausbleibt? Dann kann ein Mensch des Typen Zwei aggressiv werden und mitunter so gekränkt auf eine Ablehnung seiner „gut gemeinten“ Hilfe reagieren, dass die Intrige sein Mittel der Wahl sein kann, um sich zu rächen.

Machttendenzen

So liebend sein Image von sich selber auch sein mag, hat er am Minuspol starke Machttendenzen, um seine Mitmenschen zu manipulieren und zu dominieren. Dies würde er sich jedoch niemals eingestehen wollen und überhöht sich selbst Gott gegenüber. Wenn er Gutes tut, sorgt er gerne dafür, dass es gehört und gelobt wird. Nur wenige Menschen spüren, dass die Hilfe nicht bedingungslos erbracht wird.

Mangelnde Selbstfürsorge

Weil Typ Zwei ständig um die Bedürftigkeiten anderer Menschen kreist, ist er kaum bei sich und vernachlässigt sich selbst. Das kann sich in einer Erschöpfung und einem Gefühl des Ausgebrannt-Seins zeigen. Oder auch an einer fahlen Gesichtsfarbe, der die Vernachlässigung anzusehen ist. Er spürt sich selbst kaum und kompensiert die Liebe zu sich selbst mit der Liebe zu anderen. Nur in der Beziehung zu anderen Menschen spürt er sich selbst. Wenn sein Körper ihm Signale in Form von psychosomatischen Symptomen schickt, ignoriert er sie gerne. Denn ein Helfer hat keine Probleme und braucht selber keine Hilfe.

Kompensation

Der Helfer hilft und merkt nicht, dass er durch die Erfüllung der Wünsche von anderen seine eigenen, uneingestandenen Bedürfnisse und unbewussten Machtgelüste befriedigt. Um Hilfe zu bitten, wenn es ihm nicht gut geht, passt nicht in sein Weltbild und sein Selbstbild des „stolzen Helfers.“ Dafür sorgt er durch seine Schmeicheleien gerne dafür, dass er unentbehrlich für seine Mitmenschen bleibt. Dass andere Menschen überfremdet werden von seiner Hilfe, merkt er überhaupt nicht.

Typ Zwei ist ein „Herztyp“

Typ Zwei des Enneagramms wird den „Herztypen“ (genauso wie die Typen 3 und 4) zugeordnet. Wenn er anfängt, sich in den gereiften Pluspol seiner Grundstruktur zu entwickeln, dann fängt er an, einen konstruktiven Umgang mit seiner altruistischen Ader zu finden. Am Pluspol wird Typ Zwei auch als der „wahrhaft Liebende“ bezeichnet.

Typ Zwei am Pluspol: der wahrhaft Liebende

enneagramm-LiebevollDer entwickelte und gereifte Mensch des Typen Zwei ist warmherzig und liebesfähig. Er hat gelernt, andere Menschen mit seiner Liebe nicht mehr zu erdrücken, sondern bedingungslos zu geben und zu lieben. In der Nähe eines Typen Zwei am Pluspol fühlt man sich wohl aufgrund seiner liebevollen und freilassenden Ausstrahlung. Er ist da, wenn er gebraucht wird. Doch er hat gelernt, zuerst die eigenen Bedürfnisse zu spüren und sie nicht über sein Gegenüber auszuagieren.

Liebevolle Zurückhaltung

Typ Zwei am Pluspol spürt immer noch sehr genau, was sein Umfeld braucht, doch er kann sich nun zurück halten und abwarten, bis er gefragt wird, ob seine Hilfe benötigt wird.  Er muss nicht sich mehr unentbehrlich machen, um sich zu spüren und nimmt seine Eigeninteressen wahr und ernst.

Achtung der Grenzen

Am Pluspol hat Typ Zwei gelernt, wie heilsam es ist, eigene Grenzen zu erkennen und Grenzen auch nach Außen hin zu setzen. So läuft er nicht mehr Gefahr, auszubrennen und schafft es immer wieder, den Blick nach innen zu richten, um seiner Seele zu lauschen.

Seelentiefe und Schatten zulassen

enneagramm-SeeleMit der Reifung des Typen Zwei gelingt es ihm, sein Selbstbild als Helfer stehen zu lassen und vertrauen Menschen seine Nöte anzuvertrauen oder sich sogar helfen zu lassen, wenn es nötig ist. Er ist bescheiden geworden und kann sich am Pluspol auch seiner Seelentiefe mit seinen Schatten zuwenden. Gerade auf diese Weise nimmt er diesen ihre Bedrohlichkeit und kultiviert damit seine bedingungslose Liebesfähigkeit, die einen unschätzbaren Wert für ihn und die Welt bedeutet.

Berühmte Menschen vom Typus Zwei sind:

Mutter Teresa (auch wenn Richard Rohr & Andreas Ebert in ihr Typ Acht sehen), Elisabeth Taylor, Dolly Parton, Mia Farrow, John Travolta, Nancy Reagan, Geena Davis, Florence Nightingale

Typ Zwei wird das Land Italien zugeordnet,

weil es aufgrund seiner Affinität zur Bemutterung und zur Verherrlichung der Gestalt der großen helfenden Mutter gezählt wird, die bedingungslos da ist und den „verlorenen Sohn“ immer wieder in ihr großes Herz schließen würde.

Die folgende Literatur könnte für den Einstieg mit der Beschäftigung der neun Enneagramm-Typen hilfreich sein:

„Das heitere Enneagramm“ von Uwe Böschemeyer

„Das Enneagramm – die neun Gesichter der Seele“ von Richard Rohr und Andreas Ebert

„Das spirituelle Enneagramm – Neun Pfade der Befreiung“ von Eli Jaxon Bear

Über die Verfasserin:

Lidia Schladt ist Logotherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Integraler Coach der Praxis „Sinn und Werte“ in Bremen. Sie beschäftigt sich seit 2006 mit dem Enneagramm-Wissen und bietet neben der Einzel- und Paarbegleitung von Klienten Workshops und Seminare zum Enneagramm in Bremen und deutschlandweit an.

Im Februar 2015 gründete sie die Facebook-Gruppe „Typisch du, typisch ich – Das Enneagramm als Lichtblick“ zum Austausch über die neun Persönlichkeitstypen.

www.logotherapie-bremen.com und Facebook: https://www.facebook.com/Lidia.Schladt/

 

 

 

Wenn dieser Artikel spannend für dich war, lies doch in Lidias Artikel zum Enneagramm-Typ 1 hinein:

Enneagramm: Typ Eins – Der Herrscher, der Perfektionist, der Reformer

Gefällt mir 662 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram Access Token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan