Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

gluecklich-sein

Glücklich-Sein kann harte Arbeit sein – aber es funktioniert!

Hey du Liebe(r), hast du auch schon öfters gehofft, dass du das ultimative Rezept zum Glücklich-Sein findest?

Ich dachte Mitte 2008, dass ich es gefunden hätte, als ich das erste Mal einen meiner Gedanken mit The Work von Byron Katie überprüfte. Ich war vorher total im Leid und dachte, dass ich nie wieder glücklich sein werde. Das schwarze Loch der Trauer und Verzweiflung hielt mich gefangen und GLÜCK schien unterreichbar für mich zu sein.

Nach weniger als einer Stunde war ich frei von diesem Leid und fühlte mich wie jemand, der den Stein der Weisen gefunden hat. Ich fing sofort damit an, Freunden und Klienten von The Work zu erzählen und 2009 startete ich meine Ausbildung zum The Work-Coach, die ich 2013 als „zertifizierte Begleiterin“ abschloss.

Ich will es kurz machen und dir NICHT verkaufen, dass The Work dich glücklich machen wird!

Denn: „The Work“ heißt übersetzt „Die Arbeit“, wie du sicherlich weißt, und diese Arbeit hatte ich damals mächtig unterschätzt.

Schicht für Schicht durch unsere Gedanken wühlen

Hier in diesem Artikel möchte ich dir meine Erfahrungen teilen und dir – so hoffe ich – wesentliche Bausteine verraten, die du für dein eigenes Weiterkommen verwenden kannst.

Als ich meine ersten großen Erfolge gegen Unzufriedenheit, Wut, Trauer und Verzweiflung wegen Partner, Ex-Partnern, Mutter und Vater gewonnen hatte, näherte ich mich mit mutigen Schritten den großen Lebensthemen wie Einsamkeit, Sexualität oder Geld an. Mehr und mehr erkannte ich, dass egal, welches Thema ich „anschaute“, immer wieder dieselben Geschichten aus meiner Kindheit auftauchten.

Hinter all den Gedanken stand immer „nur“ ich selbst! Meine Art zu leben, meine Art zu fühlen, meine Art, mit mir selbst und anderen umzugehen… nur daraus entsteht mein Leid!

Die Gefühle, die im Zusammenhang mit diesen Geschichten auftraten, wollte ich vermeiden! Ich wollte ja glücklich, nicht traurig oder wütend sein!

Nach den ersten Jahren mit „The Work“ war mir also klar: Das einzige “Problem” hier auf diesem Planeten bin ich selbst.

Die Gedanken über andere und über die Welt brachten mich immer wieder zu mir selbst zurück: Ich bin es, die mich belügt; ich bin es, die mich kritisiert; ich bin es, die mich nicht liebt! So stand ich 2013 vor der Wahl, mich vor mir selbst zu befreien (Suizid) oder einen Weg zu finden, mit mir selbst klarzukommen.

Mein Selbstliebe-Programm wurde geboren

Katie lehrt uns zwar, „den Nächsten“ zu beurteilen und darüber The Work zu machen, doch sagt sie auch immer wieder, wir können The Work so benutzen, wie wir es wollen. The Work ist ein Geschenk an die Welt.

So startete ich, The Work über mich selbst zu machen, schrieb Arbeitsblätter über einen Anteil von mir selbst und überprüfte danach diese Gedanken mit den vier Fragen von The Work. Ich lud die Gefühle ein, die ich seit Jahren unter der Kellertüre verborgen hielt!

Schnell erkannte ich, dass die Gedanken über mich selbst genauso wenig wahr sind, wie die Gedanken über „Gott und die Welt“.

Was für eine Befreiung das war, kannst du dir jetzt vielleicht schon vorstellen?!

Ich war damals ab sofort nicht mehr die „Eva, die keiner mag“ oder die „Eva, die immer wieder Stress macht“, sondern eine „Eva, die sich authentisch und offen einbringt und sich zeigt, wie sie ist“.

Die „Eva, die einfach viel zu direkt ist“ wurde zur „Eva, die mutig ihre Wahrheit spricht“.

Die „Evi (= Inneres Kind), die viel zu anstrengend für ihre Mutter ist“, wurde zur „Evi, die trotz traumatisierter Eltern ihre Natürlichkeit und ihre Lebensfreude bewahrt hat“.

Radikale Selbstliebe ist, mich selbst mit allen meinen inneren Anteilen anzunehmen und zu lieben! Dieser Satz kam eines Tages in mir hoch und erfüllte mich ganz und gar. Wow!

Wer bin ich?

Wer bin ich, wenn ich ALLES an mir und ALLES in mir und ALLES, was ich jemals getan oder nicht getan habe, ANNEHME und LIEBE?

  • Wie kann ich damit anderen dienen?
  • Braucht die Welt überhaupt Selbstliebe?

Heute weiß ich, dass es den meisten Menschen so geht, wie es mir damals ging. Sie denken schlecht über sich, kritisieren sich und werten sich ab. Und das schlimmste ist: sie finden dies normal.

Selbstkritik, Selbstabwertung und Unverständnis über das eigene Sein, den eigenen Körper und das Verhalten, das man an den Tag legt, ist „normal“ für die meisten Menschen.

Unglücklich-Sein ist die Folge von diesen innerlichen Kämpfen, denen so viele Menschen tagtäglich ausgesetzt sind.

Wie geht also Glücklich-Sein, Eva?

Wie du dir jetzt schon sicherlich vorstellen kannst, „geht“ Glücklich-Sein recht einfach 😉

Du musst nur alle deine Gedanken über dich selbst lieben!

Sobald du denkst, dass du falsch bist, nicht gut genug bist, zu dick oder zu dünn, zu groß oder zu klein oder zu „sonst was“ bist, fällst du sofort aus einem Gefühl von Freude oder Frieden heraus.

Glücklich-Sein ist ein Zustand des Vollkommenen SEINS im Hier & Jetzt. Es ist ein FLOW-Zustand, in dem dein Fokus auf dem JETZT ist. Du bist präsent in dem Moment, der jetzt gerade geschieht, du bist erwacht. Du weißt, dass alles, was du jemals getan hast, das Beste war, das du damals tun konntest. Du erkennst deine Unschuld in jeder Tat oder in jedem Nicht-Handeln. Du weißt, dass dein Körper ein Ergebnis von deinen Genen, deiner Ernährung und deinen Aktivitäten ist. Auch er ist also vollkommen unschuldig.

Sobald du mit deinen traumatisierten Kindern in Kontakt kommst, wirst du verstehen, dass ihr Verhalten die bestmögliche Überlebensstrategie war, die sie damals hatten. Du wirst sehen, dass es nichts gibt, was du ihnen verzeihen musst. Es gibt nichts zu verzeihen. Du wirst beginnen, mit offenem Herzen für deine Inneren Kinder zu sorgen!

Sobald du in diese Liebe zu dir selbst eingetaucht bist, wirst du Frieden spüren.

Sobald du verbunden bist mit all deinen inneren Anteilen, wirst du Freude spüren.

Glück ist also genau DAS: Im Moment zu sein, eins mit dir selbst, und Friede & Freude zu fühlen.

Glücklich-Sein ist Arbeit

Der Weg dorthin ist immer wieder Arbeit! Arbeit, die uns zu uns selbst bringt und uns mit uns selbst versöhnt.

Hast du Lust auf diesen Weg? Hast du Bock drauf, ALLEN inneren Anteilen in dir zu begegnen? Dann freue ich mich auf dich in meinem zukünftigen Mitgliederbereich, in dem es darum geht, Selbstliebe zu lernen. Ja, das ist möglich. Für jede von uns!

Bis es soweit ist, schau gerne meine Videos an und lerne dieses Thema näher kennen…

Und höre gerne meine Podcasts an, um Meditationen und Imaginationsreisen für deine Arbeit mit dir selbst zu erhalten: www.eva-nitschinger.de/podcast/

 

Herzlichst,

deine Selbstliebe-Eva

www.eva-nitschinger.de

Dieser Artikel gefällt dir! 54 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan