Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Titel-Leber-gesundheit

Hast du heute schon mit deiner Leber gekuschelt??

Wusstest du, dass deine Leber das Hauptentgiftungsorgan in deinem Körper ist, aus über 300 Milliarden Zellen besteht und permanent Höchstleistungen vollbringt?

Dass sie ALLES was du zu dir nimmst, verarbeiten muss? Und das sind nicht nur brauchbare Nährstoffe, sondern auch jedes Jahr mehrere Kilo an Schadstoffen! Wie z.B. Alkohol, Zusatzstoffe, Medikamente, synthetische Hormone, Rückstände von Chemikalien, Auspuffgase, Tabak, Farbstoffe, Schadstoffe im Wasser, Fabrikzucker usw.

Wie du deine Entgiftungsorgane gut unterstützen kannst 

Die Leber ist natürlich nicht das einzige Entgiftungsorgan, auch dein Darm, Nieren, Haut, Lunge und das Lymphsystem gehören dazu. Tipps wie du deinen Darm unterstützen kannst, findest du in meinem Artikel “Dein Darm fühlt mit“.

Du machst es deinem Körper unglaublich schwer, gesund zu bleiben und gut zu entgiften, wenn du täglich die oben genannten Dinge zu dir nimmst. Experten schätzen, dass unsere Organe heute 80 % ihrer Energie für die Entgiftung aufwenden müssen.

Damit dein Körper diese Arbeit gut verrichten kann, braucht er genügend powervollen „Treibstoff“ – woher? Natürlich aus deiner täglichen Nahrung! Darum ist es wichtig, deine Leber gut zu unterstützen und ab und zu sogar mit ihr „zu kuscheln“ und ihr z.B. einen heissen Wickel zu gönnen und andere Entgiftungsmaßnahmen!

Unsere Empfehlung für dich

Schreib DEIN Buch

Von der Vision zur erfolgreichen Veröffentlichung.

Ein 12 Wochenkurs für das erfolgreiche Schreiben und Veröffentlichen eines Buches mit Veit Lindau.

Schreibe jetzt dein Buch

Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit

Deine Leber liegt im rechten Oberbauch, direkt unter dem Zwerchfell. Sie besteht aus einem größeren rechten und einem kleineren linken Lappen und leber-muedewiegt ca. 1,5 – 2 kg. An der Unterseite befindet sich die Gallenblase, mit der von der Leber produzierten Gallenflüssigkeit.

Neben der Entgiftung ist dieses Organ außerdem zuständig für Verarbeitung und Speicherung von Fetten, Eiweißen und Glukose, von Vitaminen (A, D, B-Vitamine) und Spurenelementen (z.B. Eisen, Kupfer).

Das Erstaunliche ist: selbst wenn die Hälfte deiner Leber entfernt werden würde, könnte sie sich regenerieren und zu ihrer ursprünglichen Größe heranwachsen. Kein anderes Organ sonst kann sich vollständig und funktionsfähig erneuern. Verrückt oder?

Sie schmerzt nicht, wenn sie erkrankt, sie verändert sich nur durch ihre Größe und Form. Man sagt, der Schmerz der Leber ist die starke Müdigkeit!

Die häufigste Erkrankung ist die Fettleber, die nicht nur durch zu viel Alkoholgenuss, sondern v.a.  durch zu viel Zuckergenuss entstehen kann. Der Fettgehalt der einzelnen Zellen ist hier stark erhöht, wodurch die Leber größer und schwerer wird. Durch eine entsprechende Ernährungsumstellung kann sich diese aber wieder zurückbilden. Änderst du nichts an deiner Lebensweise, kann das zu Hepatitis (entzündliche Lebererkrankung) und schließlich zu einer  Leberzirrhose führen.

Warnsignale deines Körpers

Krankheiten kommen nicht aus heiterem Himmel, sie machen sich lange vorher bemerkbar. Das fängt mit kleineren Beschwerden an, z.B. du fühlst dich oft schlapp, müde, erschöpft. Später kommen ständige Infektanfälligkeiten dazu, Magen-Darmprobleme, Gewichtsschwankungen, Schlafstörungen. Und mit der Zeit entwickeln sich Erkrankungen wie Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, hoher Blutdruck, Haar- und Hautprobleme, ständige Kopfschmerzen usw.

Alkohol ist der größte Feind der Leber. Beim Abbau entstehen starke Zellgifte. Die Leberzellen werden dabei so stark beschädigt, dass sie stellenweise absterben. Wird täglich Alkohol getrunken, kann sich die Leber nicht mehr vollständig regenerieren. Das tägliche Glas Wein ist Gift für dich und nicht etwa gesund, wie uns Glauben gemacht  wird.

 

Ursachen der Leberkrankheiten:

Ursache ist von allem ein ZUVIEL, z.B. zuviel….

  • Essen allgemein, v.a. stark verarbeitete Produkte
  • Fabrikzucker jeglicher Art
  • Weißmehl/-produkte
  • zu viel tierisches Eiweiß (Fleisch, Wurst, Milchprodukte)
  • Lebensmittel aus konventionellem Anbau, die mit Pestiziden, Hormonen, Antibiotika belastet sind
  • Alkohol, Drogen
  • Medikamente (Schmerzmittel)
  • chemisch-synthetische Körperpflegemittel
  • zu viel Sitzen und damit zu wenig Bewegung
  • Stress!

Das Gefühl der Leber ist die Wut und Bitterkeit

 Sicher kennst du den Spruch „Der ist eine Laus über die Leber gelaufen“.

Wir können Krankheiten oder Organe auch einem Gefühl zuordnen. Die Leber steht mit Wut und Frustration in Verbindung. Wer diese Gefühle häufig unterdrückt, kann damit seine Leber beeinträchtigen. Auch Ärger, Bitterkeit, Zorn sind negative Gefühle, die sich auf die Leber schlagen. Wenn dieses Organ nicht gut entgiften kann, führt das zu Krankheiten. Darum ist es wichtig, dass du deine Leber unterstützt und gezielt stärkst.

Ganzheitliche Maßnahmen:

Wie gibst du deiner Leber neue Power? Die wichtigste Maßnahme ist eine gesunde Ess- und Lebensweise, am besten in Form einer vegetarischen oder veganen Vollwertkost. Zusätzlich kannst du sie aber auch gut unterstützen durch ganzheitliche Maßnahmen, z.B. im Frühjahr und Herbst mit einer Detoxkur unter Begleitung nachfolgender Maßnahmen:

 

  • deine-leberein abendlicher Leberwickel kann den Leberstoffwechsel enorm anregen (ein Tuch in heißes Wasser tauchen, gut auswringen und möglichst heiß auf den rechten Oberbauch  legen, mit einem trockenen Tuch abdecken und eine heiße Wärmflasche darüberlegen, mind. 20 Minuten ruhen.
  • Heilerde unterstützt die Entgiftung
  • auch Bitterstoffe regen die Leber an und fördern die Verdauung (z.B. in Chicorée, Rauke)
  • Kurkuma als Gewürz oder Tee (½ Tl pro Tasse) fördert die Regenerationsfähigkeit der Leber.
  • der Löwenzahn ist eine Heilpflanze für Leber und Verdauungsorgane und regt den Gallenfluss an.
  • Mariendistel schützt die Leber und wirkt leberregenerierend.
  • Artischocke erhöht die Entgiftungskapazität und regt zusätzlich die Gallensaftproduktion an
  • Stressabbau, um Emotionen wie Wut und Ärger oder Sorgen zu verringern, z.B. durch Bewegung, Meditation, Yoga, Qi-Gong o.ä.
  • eine basenüberschüssige Ernährung mit Biolebensmitteln (rote Bete oder Möhren haben durch ihre Antioxidantien eine reinigende und heilende Wirkung)
  • genügend reines Wasser trinken, um den Abtransport der Giftstoffe zu gewährleisten

Eine ausführliche Beschreibung aller Entgiftungsorgane und ganzheitliche Maßnahmen findest du in meinem Buch„Der Nahrungs-WAHN-SINN“.


Hast du auch noch Geheimtipps für die Unterstützung deiner Entgiftungsorgane? Dann freue ich mich über einen Austausch!

 

Ich wünsche dir einen vitalen Frühling

♥-lich, Alexandra

Holistische Gesundheitsberatung

Hier findest du alle Ernährungs-Beiträge von Alexandra

 

Du möchtest gerne einen aktuellen Vitalstatus deiner Körperwerte auf Zellebene wissen (z.B. Lebergesundheit, Vitamine usw.), ohne Blutabnahme und schmerzfrei?  In meiner Beratung bekommst du neben ausführlichen Ernährungsinformationen auch eine Körperanalyse. In dieser kannst du sehen,  an was es dir mangelt und wie du es durch deine Ernährung wieder optimieren kannst.

+++++

 

Suchst du mehr Power und Lebenslust… schau doch mal hier….

 

Sieben Tipps für einen frischen Start in den Frühling

 

Unsere Empfehlung für dich

Die Kraft der Stille.

Eine intensive Schulung in Meditation & Achtsamkeit.

Sehnst du dich nach mehr Ruhe und Klarheit?
In deinem Alltag, in deinem Geist und deinem Körper?
Möchtest du lernen, inmitten jeden Sturmes gelassen und zentriert zu bleiben?
Gibt es existentielle Fragen in deinem Leben, deren Antwort du endlich in dir finden möchtest?

Zum Kurs Kraft der Stille

Gefällt mir 441 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion