Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Intercultural Awareness Teil 1 – Baut Brücken, keine Mauern

Wie du mit Intercultural Awareness (zu Deutsch: interkulturellem Bewusstsein) in deinem Business neue Horizonte öffnen kannst.

Viel zu oft schauen wir nicht über unseren Tellerrand und meinen, dass unsere Sichtweise, die einzig Wahre ist. Die Expertin für Veränderungsprozesse im Business, Annette Freund erklärt hier die vier Phasen, wie wir in Co-Creation und Reforming Teams zu mehr Erfolg gelangen können…

++++++++++++++++++++

In Zeiten von Globalisierung und diversen Migrationswellen gewinnt interkulturelles Bewusstsein und die Kunst im Umgang mit anderen Kulturen zunehmend an Bedeutung. In diesem Artikel erfährst du, was interkulturelles Bewusstsein überhaupt ist, und welche Phasen es in der Entwicklung dieses Bewusstseins gibt. Das hilft dir sowohl dich selbst als auch andere besser einzuschätzen. Im nächsten Artikel verrate ich dir, wie du dich „smooth“ durch diese Phasen bewegen kannst.

  1. Jenseits der Ferien – Leben und Umgang mit anderen Kulturen

awareness

<a

Fons Trompenaars sagte einmal über Kulturen: “Ein Fisch spürt erst dann, dass er Wasser zum Leben braucht, wenn er nicht mehr darin schwimmt. Unsere Kultur ist für uns wie das Wasser für den Fisch. Wir leben und atmen durch sie.”

Vielleicht hast du selbst auch schon während des Reisens die Schönheit und Notwendigkeit erlebt, dich verschiedenen „Wassern“ anzupassen. Für weltweite internationale Geschäfte oder, um in einem anderen Land zu leben, wird Intercultural Awareness (= Interkulturelles Bewusstsein) eine zentrale Fähigkeit.

“Warum brauchen wir unterschiedliche Key Visuals in Schweden und in Spanien für die Consumer Health Marketing Kampagne?“, fragte der neue Global Head of Marketing unser EU-Marketing-Team. Er war kurz für den jährlichen Business Review aus dem US-Headquater vorbeigekommen.

Ernsthaft?! – Ich war sprachlos über die Frage…

Das war vor über 15 Jahren, ganz zu Beginn meiner internationalen Marketing-Karriere. In der Zwischenzeit habe ich viel über internationales Business gelernt und gebe sogar Trainings zum Thema kulturübergreifende Kompetenzen. Am Ende des Artikels komme ich auf das Beispiel zurück.

Vor kurzem las ich einen Artikel, in dem der Autor fragte, ob die Globalisierung mit der Einführung von Strafzöllen zum Ende gekommen wäre. Meine Meinung ist klar – NEIN. Es wäre weder weise noch machbar hier die Uhr zurückzudrehen. Wir sind viel zu sehr miteinander verknüpft – geschäftlich, finanziell, und natürlich durch das Internet sowie die sozialen Medien.

Was ist die Lösung?

Wir sind aufgefordert, unsere interkulturelle Bewusstheit und Kompetenzen weiterzuentwickeln anstatt Mauern zu errichten:

  • Das befähigt uns in der immer komplexer werdenden globalen Business-Welt, wirksam zu kommunizieren und sogar Konflikte zu vermeiden.
  • Internationale Manager oderiInternationale Projektleiter arbeiten oft in multikulturellen Teams, und sie interagieren mit Kunden sowie
    Lieferanten verschiedener Länder. Dabei begegnen sie verschiedenen Betrachtungsweisen, Weltsichten und kulturellen Glaubenssätzen. Zu Beginn eines Projektes oder einer neuen internationalen Position ist es wichtig, in das interkulturelle Verständnis zu investieren, um Fehlinterpretationen von deinen eigenen Handlungen oder den Handlungen anderer zu vermeiden.
  • Einer der Schlüsselfaktoren ist es, die wichtigsten kulturellen Codes der Länder zu verstehen, mit denen du Business machst. Das beinhaltet Denkweise, Werte und Verhaltenskodex von den verschiedenen Kulturen, ohne in die Falle von kulturellen Vorurteilen und Stereotypen zu tappen.
  • Wir dürfen nicht nur lernen, wie wir mit den Herausforderungen umgehen, sondern auch, wie wir sie in eine Quelle der Innovation und hoher Vitalität verwandeln. In meinem Folgeartikel zu Intercultural Awareness werde ich ein anregendes Beispiel dazu geben.
  • Wenn Internationale Manager diese Fähigkeiten entwickeln, können sie Diversity wirksam einsetzen, solide Geschäftsbeziehungen aufbauen und teure Fehler vermeiden.
  1. Was ist denn eigentlich interkulturelles Bewusstsein?

awareness-teamIm interkulturellen Bewusstsein (1) gibt es verschiedene Phasen, die durchlaufen werden. Ein Verständnis darüber, auf welchem Level du und deine Teammitglieder sich gerade befinden, hilft dir, dich selbst weiterzuentwickeln und die kulturellen Unterschiede neu einzuordnen:

Parochiale Phase– Mein Weg ist der einzige Weg:

Diese Phase wird auch „unbekümmerte Unwissenheit” genannt. Die Menschen sind sich über ihren eigenen Weg, Dinge zu tun bewusst, ignorieren jedoch die kulturellen Unterschiede. Sie treten möglicherweise anderen Personen auf die Füsse, ohne es zu erkennen.

Ethnozentrische Phase– Ich kenne ihren Weg, aber mein Weg ist besser:

Auf diesem zweiten Level sind die Personen sich über andere Wege, Dinge zu tun, bewusst, beurteilen jedoch ihren eigenen Weg als wichtiger und glaubwürdiger. In dieser Phase werden kulturelle Unterschiede als Quelle von Problemen wahrgenommen, und die Personen neigen dazu, sie zu ignorieren oder die Bedeutung zu unterschätzen.

Synergistische Phase– Mein Weg und ihr Weg:

In dieser Phase sind sich die Personen ihres eigenen und anderer Wege bewusst, und sie wählen den besten Weg je nach Situation. Hier realisieren die Menschen, dass kulturelle Unterschiede sowohl zu Problemen als auch zu Vorteilen führen können.Sie sind bereit Veränderungen zu machen, die zeigen, dass sie andere Meinungen berücksichtigen. Kulturelle Diversität wird sogar genutzt, um neue Lösungen zu kreieren.

Partizipative “Dritte”-Kultur Phase– Unser Weg:

Dieser vierte und letzte Level bringt die Menschen verschiedener Kulturen zusammen und kreiert eine gemeinsame Kultur sowie einen gemeinsamen Sinn. Die Personen tauschen sich regelmäßig mit anderen aus, kreieren neue Sinngehalte und neue Regeln, um die Herausforderungen jeglicher Situationen und Themen zu meistern.  

  1. Globale Gemeinsamkeit und lokale Individualität – ein kreatives Spannungsfeld

 Kommen wir nun auf das Beispiel am Anfang des Artikels zurück:

Von Kontinenten ausserhalb Europas werden die europäischen Länder teilweise als eine Einheit wahrgenommen, was jedoch keineswegs der Fall ist. Überraschender Weise 😉 besteht Europa aus 47 Ländern mit derzeit 28 Ländern in der Europäischen Union und vielen verschiedenen Kulturen. Manchmal sind die Bürger sehr stolz auf die Besonderheiten ihrer Kultur. Wenn du diese Tatsache außer Acht lässt, kannst du Menschen sehr leicht „auf die Füsse treten“, ohne es zu bemerken.

awareness-kulturUnd natürlich sehen die Menschen in Nord- und Süd-Europa unterschiedlich aus. Deshalb war es in unserem oben genannten Consumer Health Beispiel wichtig, die Bilder und Testimonials den lokalen Bedürfnissen und der Kultur anzupassen. Dieses Vorgehen wird auch “Glocalization” genannt: “Denke global, handle lokal!”

Das Ziel von Trainings für Intercultural Awareness & Kompetenzen ist, dass internationale Manager Diversität für erfolgreiche Ergebnisse nutzen, solide Business-Beziehungen entwickeln und teure Fehler vermeiden. Auf einem höheren Level der Zusammenarbeit und Co-Creation können kulturelle Unterschiede sogar als Quelle für Ideen und Innovation eingesetzt werden. Reforming Teams agieren auf diesem Level.

In meinem Folgeartikel werde ich beschreiben, was dir hilft, dich durch alle erwähnten vier Phasen zu entwickeln, und wie du lernen kannst, Brücken zwischen den Personen zu bilden trotz ihrer Unterschiede.

Ich wünsche dir Neugier und Freude beim Erforschen der kulturellen Unterschiede.

Und ich würde mich freuen, wenn du hier deine Gedanken zu Intercultural Awareness mit mir hier teilst,

Annette Freund

FREUND INSPIRED MOVE

 

Annette Freund ist Gründerin und Managing Director der Unternehmensberatung FREUND INSPIRED MOVE in der Schweiz. Sie begeistert sich für Veränderungsprozesse: Strong Individuals! Reforming Teams! Transforming Organizations!

Sie ist im deutsch- und englisch-sprachigen Raum tätig.

www.inspiredmove.ch

 

Inspiriert durch:

1Quappe & Cantatore – What is Cultural Awareness, anyway? How do I build it?

 

Neues Business-Forscher und coole Teams gesucht?….


 

Lies auch den folgenden Artikel, wenn du mehr Selbstbewußtsein brauchst…

teaser-awarenessWie du mehr Selbstbewusstsein aufbaust

Gefällt mir 142 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan