Human Trust
Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Schwarmintelligenz

Vom IQ zum WeQ Teil 2 – Das Geheimnis der Schwarmintelligenz

Warum Schwarmintelligenz und Kooperation in der Arbeitswelt in der heutigen Zeit unerlässlich geworden sind, beschreibt im zweiten Teil ihrer Gastartikel-Serie Annette Freund:

+++++

Kommst du dir manchmal vor wie ein einzelner Vogel im Käfig? Und wünschst du dir, dich frei und kooperativ mit deinem Schwarm in die Lüfte zu erheben?

Im ersten Teil dieses Compassioner-Themas hast du erlebt,  warum wir die Illusion des kompetitiven Einzelkämpfertums verlassen dürfen. Um mit Kooperation sinnhaftige und innovative Lösungen für die Herausforderungen in unserer Arbeitswelt zu finden und wirklich umzusetzen.

In diesem zweiten Teil des Compassioner-Themas lade ich dich ein, deine Flügel auszubreiten und dich mit deinen Kollegen als kooperativer Schwarm emporzuschwingen. Hast du Lust darauf?

Wie schaffen wir das?

Ich bin überzeugt, wenn wir komplexe Phänomene und Probleme verstehen und grössere Lösungen finden wollen, dürfen wir unseren Blickwinkel und unsere Wahrnehmung erweitern.

  • Nefiodoff beschreibt den Shift von der „entweder-oder“- Logik hin zu einem “sowohl-als-auch“ – Verhalten als ein Kriterium für den Übergang vom 5. zum 6. Kondratieff. Mit „Sowohl-Als-Auch“ sind keine faulen Kompromisse gemeint, sondern wirklich neue, höhere Lösungen.

Ein Beispiel aus meiner Coaching- und Consulting-Praxis: Die Geschäftsführerin eines führenden Pharmaunternehmens engagierte mich, die Ergebnisse einer teilweise kritisch ausgefallenen Mitarbeiter-Befragung auszuwerten.

Wir diskutierten Gründe und Lösungsansätze. Irgendwann fragte sie mich ungeduldig: „Was ist denn nun richtig – Option A oder Option B?“

Sowohl-als-auch-Kultur

SchwarmintelligenzIch schaute sie ruhig an und sagte nur drei Worte: „sowohl-als-auch!“ Sie blickte mich entsetzt und sprachlos an. Für einen Moment herrschte absolute Stille im Raum. Dann erhellte sich ihr Gesicht und sie fing an zu lachen. Jetzt wusste ich, dass der Mind-Shift stattgefunden hatte. Wir konnten nun an größeren Lösungen arbeiten, die beide Optionen integrieren. Genial, das ist einer der Momente, die ich an meiner Arbeit so sehr liebe.

Hast du das auch schon erlebt, dass du um eine Lösung oder eine Entscheidung im Entweder-Oder-Modus gerungen hast? Und hast du bereits erfahren wie elegant und entspannend es sein kann, wenn beides möglich wird?

  • Das bedeutet z.B. auch männliche und weibliche Erfolgsstrategien nicht zu polarisieren, gegeneinander auszuspielen oder zu bekämpfen, sondern im „sowohl-als-auch“-Sinne zu integrieren. So schliessen sich beispielsweise Zielorientierung und ein gutes Miteinander nicht aus. Gut ist es, die weiblichen und männlichen Anteile zunächst in jedem einzelnen von uns zu integrieren, das Animus- und Anima-Prinzip. Dadurch vervollständigen wir uns, können je nach Bedarf auf beide Qualitäten auch im Arbeitsalltag zurückgreifen und sie gezielt sowie flexibel einsetzen.

So erlebe ich z.B. in meinen Team-Workshops immer wieder, dass gerade die Kombination von logisch-analytischen Lösungen mit kreativ-intuitiven Lösungen zu größeren sinnvollen Innovationen führen.

Wie empfindest du die Verteilung der männlichen und weiblichen Erfolgsstrategien in dir selbst und innerhalb deiner Teams?

Was heißt das für die Team-Entwicklung und Kooperation? 

  • Friedrich Glasl zeigt eindrücklich in seinem Teambuilding Modell auf, dass „High Performing Teams“ nicht das Ende der Fahnenstange sind. Er geht noch einen Schritt weiter zu den „Reforming Teams“.

Was ist der Unterschied?

Wie im 1. Teil dieses Blog-Themas beschrieben, sind Performing-Teams sehr leistungsfähige und -bereite Teams.

Es bestehen jedoch Barrieren teilweise gepaart mit einer gewissen „Wir sind besser und wichtiger“-Arroganz gegenüber anderen Teams innerhalb der Organisation, auch Silo-Denken genannt.  Um auf unsere Körper-Metapher aus dem Teil 1 zurückzukommen: Kannst du dir vorstellen, dass die Lunge zum Herz sagt: “Ich bin wichtiger als du!“?

Reforming-Teams arbeiten effizient mit anderen Teams zusammen, indem sie schnell  und effektiv Aussenbeziehungen knüpfen. Sie sind sehr flexibel und wandlungsfähig. Sie konstruieren kreativ neue Konstellationen, was die Voraussetzung für Organisationen in der Transformation ist. So entsteht Co-Creation – die Schöpfung wirklich neuer Lösungen.

Wir brauchen also starke Individuen, die Reforming-Teams bilden, um größere Lösungen auf einem höheren Level zu entwickeln und dann gemeinsam unsere Unternehmen zu transformieren.

Strong Individuals! Reforming-Teams! Transforming Organizations!

Wie funktioniert so eine Zusammenarbeit in Reforming Teams?

Peter Spiegel bezeichnet den Megatrend der Entwicklung von Wir-Qualitäten als WeQ, im Unterschied zu Ich-Qualitäten, die mit dem Intelligenz-Quotienten IQ ausgedrückt werden.

WeQ stellt einen Quantensprung in der Entwicklung von menschlichen Fähigkeiten dar. Die Intelligenz unseres Gehirns beruht nicht auf den einzelnen Nervenzellen, sondern auf der Art und Flexibilität der Vernetzung unseres Gehirns. Was wäre erst möglich, wenn wir uns noch effektiver mit anderen Gehirnen vernetzen?

Schwarmintelligenz für alle

Schauen wir auf die aktuellen Herausforderungen als Individuen, Organisationen und Menschheit, sehen wir schnell, dass wir ein neues Verständnis von Verbundenheit brauchen. Beispiele aus der Natur wie Ameisenstämme, Pilzgeflechte und auch Fisch- oder Vogelschwärme werfen die Frage auf, wie der schnelle Informationsaustausch zwischen den einzelnen Lebewesen geschieht oder ob es sich um ein gemeinsames Wesen handelt. Es wird hier auch von Schwarmintelligenz gesprochen.

KooperationDas Internet und die ökonomische Globalisierung antizipieren, was wir mit unserem Bewusstsein erst noch vollständig nachvollziehen müssen.

Aktuelle Beispiele sind Open Space, Kollaboration und Co-Creation in Reforming-Teams, Urban Gardening, Car-Sharing, Innovation durch Design Thinking, Social Business, funktions-übergreifende Competitive Simulations und disruptive Innovation und viele mehr in der Entstehung…

Lass uns noch viele mehr erschaffen! Hast du Lust mitzuwirken?

Wie werde in deinem Unternehmen oder Deiner Organisation Kooperation und WeQ-Qualitäten bereits gelebt?

Ich bin neugierig und lerne gerne über deine neuen innovative Ansätze.

Mit inspiriertem Gruß,

Annette Freund

www.inspiredmove.ch

Annette Freund ist Gründerin und Managing Director der Unternehmensberatung FREUND INSPIRED MOVE in der Schweiz. Sie begeistert sich für Veränderungsprozesse: Strong Individuals! Reforming Teams! Transforming Organizations!

Hier geht es noch einmal zum ersten Teil:

Vom IQ zum WeQ – Kämpfst Du noch oder kooperierst Du schon?

Gefällt mir 110 Personen gefällt das

Diskussion

fan

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 

 

Pin It on Pinterest

Share This