Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Kollektive Weisheit: Welchen Mehrwert bringt mir das denn, bitte schön?

Warum dich kollektive Weisheit in deiner individuellen Selbstwirksamkeit ungemein beflügelt & auch für dich Mehrwert schafft.

Kollektive Weisheit, Ko-Kreation in Gemeinschaft – wir brauchen das, um die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern und die bessere Welt von Morgen zu schaffen. Nun, ist ja schön und gut, doch….

Was habe ich persönlich davon?

mehrwert-Nutzen„Ich habe doch schließlich meine eigene Meinung! Was ist dann mit meinen persönlichen Interessen? Gehe ich dann nicht unter? Gruppenprozesse sind ja schon manchmal irre anstrengend.

Ich muss doch auch erstmal meinen Shit gebacken bekommen, meinen Job machen, mich abgrenzen, muss für mich sichtbar sein in dieser Leistungsgesellschaft…“,

diese Gedanken mögen dir durch den Kopf gehen, wenn du etwas über kollektive Weisheit liest.

Und dann beschließt du, doch einfach so weiter zu machen wie bisher. Ellenbogen raus. Auch wenn du es eigentlich gar nicht magst. Weil es alle anderen auch machen. Ist eben so. Oder…?!?

Klar, diese Gedanken, die ich eben beschrieben habe, klingen logisch, und gleichzeitig sind sie auch ein Produkt unserer Zeit, die alles immer in Nutzen, Mehrwert und barer Münze verrechnen will, verrechnen muss.

Wie kannst du den Wert von kollektiver Weisheit für dich selbst und für uns alle messen? Und ganz ehrlich: Gruppenprozesse sind ja manchmal wirklich komplex und anstrengend, wo dich allein schon die Kommunikation mit dir selbst und auch die mit deinem Partner vor riesige Herausforderungen stellt.

Stehen da nicht Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis zueinander? Was soll DIR das also bringen?

Ich finde, jede Menge.

Der Mehrwert der kollektiven Weisheit

Ich mag hier drei „Mehrwerte“ teilen, die kollektive Weisheit auch dir ganz persönlich bescheren kann:

Mehrwert 1: Dein Sinn findet sich oft im WIR

mehrwert-SinnDu hast sicherlich von einem weiteren Zeitzeichen gehört, bist vielleicht sogar selbst betroffen: Vielen von uns ist der Sinn in ihrem Tun längst verloren gegangen. Und wenn der Sinn fehlt, dann fehlt auch die Leidenschaft, das Prickeln, das „Ja, ich will!“ – diese unbändige Motivation, das „Go for it“.

Dann bist du eher im leidenschaftslosen „Na, okay ich machs dann mal-Modus“ unterwegs. Fünf Millionen Arbeitnehmer*innen in Deutschland haben laut einer aktuellen Meldung innerlich sogar bereits gekündigt. 

Der Unternehmensberater, Coach und Autor Frederic Laloux beschreibt dies in seinem Buch „Reinventing Organisations“ so:

„Am Boden und an der Spitze sind Organisationen meist Spielfelder für die unerfüllten Ziele unseres Egos, die tiefere Sehnsucht unserer Seele hat dort keinen Platz. … Selbst Tätigkeiten, in denen Menschen einer Berufung folgen, sind nicht immun gegen Desillusionierung mit den Organisationsstrukturen. Lehrer, Ärzte sowie Krankenschwestern und -pfleger verlassen massenhaft ihre Berufe.“

Und wie kannst du deinen Sinn, deine Passion wiederfinden? 

Fredric Laloux fand heraus: Nicht durch Change-Programme und IT-Systeme, sondern indem in deinen Arbeitskontexten neue Strukturen entstehen, die es dir und deinen Kolleg*innen ermöglichen, selbstermächtigter zu arbeiten.

Indem du so arbeitest, bist du nicht mehr fremdbestimmt, sondern kannst dein Eigenes einbringen – und so deinen eigenen Sinn wieder finden. Und nun rate mal, welcher Art diese neuen Strukturen sind? Richtig, es sind solche, die kollektive Weisheit befördern!

Mehrwert 2: Ein „WIR sind dafür“ motiviert enorm

mehrwert-WirAm anschaulichsten transportieren das sicherlich Beispiele aus dem Sport – egal, ob du der/die aktive (Mannschafts-)Sportler*in bist oder im Publikum sitzt.

Es ist schon sehr bezeichnend, wie häufig Sportler*innen in Interviews betonen, wie sehr sie das “fürs Team” getan haben und wie dankbar sie dem Team sind. Das gilt übrigens für Einzel- wie auch für Mannschaftssportler*innen – und sogar für Egomanen wie beispielsweise Christiano Ronaldo, der das alles auch für seine Mannschaft tut (und dabei freilich aber die meisten Tore erzielt hat und die größte Show abgezogen haben muss ;-))

Das siehst du auch daran, dass es für viele Einzelsportler*innen bspw. in der Leichtathletik das Größte ist, “in der Staffel” zu laufen oder aber andere Team-Disziplinen erleben zu dürfen.

Und das gilt übrigens auch für die Menschen im Publikum, die Sportereignisse verfolgen. Wir sind getragen vom WIR, vom gemeinsamen Erleben.

Wenn es uns gelingt, diese Erfahrungen aus Freizeit und Sport wieder in die Arbeitswelt zu übertragen, dann haben wir den Jackpot, denn..

Mehrwert 3: Das WIR kreiert magische Momente

mehrwert-Magie… damit bin ich auch schon beim dritten Punkt, dem gemeinsamen Wir.

An welche ekstatischen und intensiven Momente erinnerst du dich in deinem Leben?

Ich wette, du hast sie mit mindestens einem weiteren Menschen geteilt. Beim Sex zum Beispiel. Oder auf einer Party, beim Tanzen, auf einem Festival – da warst du sicherlich inmitten einer Gruppe von Menschen, hast in der Energie der Menschenmenge gebadet.

Fällt dir was auf? Natürlich kannst du beruflich oder auch privat allein für dich erfolgreich und glücklich sein.

Ekstase, Leidenschaft, Intensität aber erlebst du in der Regel GEMEINSAM. Dann knistert es im Raum zwischen uns. Von dir zu mir. Und in diesen Momenten bist du durchdrungen von: KOLLEKTIVER WEISHEIT.

Es ist, wie das berühmte Zitat von Halford E. Luccock verheißt:

„Du kannst eine Sinfonie nicht alleine flöten. Dazu brauchst du schon ein ganzes Orchester.“

Macht es dir Spaß, vor dich allein hinzusummen? Oder findest du die Vorstellung nicht viel schöner, deine Melodie in ein größeres Ganzes einzuweben, Teil eines Chors zu werden, in dem die Stimmen miteinander klingen und gemeinsam etwas viel Größeres schaffen?

Dann solltest du dich in der Tat auf die Kraft der kollektiven Weisheit und die Magie der Gruppe einlassen, auch wenn das sicher manchmal kompliziert ist, sich dein Ego dagegen auflehnt, du den “Nutzen” hinterfragst und sich noch weitere Widerstände (oder auch Ängste?) in dir auftun.

Ich wünsche mir, dir und uns, dass es uns immer besser gelingt, unsere Egos an die Seite zu stellen und der “Magie zwischen uns” Raum zu schenken.

Wir werden dann (Er-)Lösungen finden – und damit das Wunder in dir, mir und in uns ermöglichen. Für die Welt, die wir uns wünschen.

Herzliche Grüße

Steffi aka Stephanie Ristig-Bresser.

 

Alle Artikel von Stephanie Ristig-Bresser findest du hier.

 

  • Was denkst du über kollektive Weisheit & Schwarmintelligenz?
  • Wo und wie erlebst du sie?

Danke für deine Gedanken in den Kommentaren!


Hier sind bereits viele engagierte Menschen am Start:

humantrust

Hier findest du viele weitere Artikel zu “weltbewegenden Themen” (klick einfach auf das Bild):

 

Gefällt mir 92 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan