Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Kopfbewohner

Diese Kopfbewohner vergraulen dein Sonnenkind

Die Unke, der Oberlehrer und die gestrenge Gouvernante – Kopfbewohner, die unser Sonnenkind vergraulen

Bei dem Versuch die fröhliche kindliche Seite, kurz unser Sonnenkind, wieder mehr ins Leben zu bringen begegnen sie uns, die überkritischen Kopfbewohner. Mit Kopfbewohnern sind innere Stimmen gemeint, die sich zu einem Bild verdichten lassen. Oder anderes ausgedrückt: Kopfbewohner sind Teile unserer Persönlichkeit.

Sie kommen aus verschiedenen Zeiten der persönlichen Entwicklung. Das wunderbare Wort „Kopfbewohner“ habe nicht ich mir ausgedacht, sondern Mary Goulding, die ein ganzes Buch über Kopfbewohner geschrieben hat (siehe Literaturangabe).

Das Sonnenkind als Kopfbewohner

Genau genommen ist unser Sonnenkind auch ein Kopfbewohner. Damit wir unser Sonnenkind leben können, müssen wir uns zunächst gegen seine „natürlichen Feinde“ durchsetzen. Gegenspieler, die es einschüchtern oder sogar bekämpfen.

In meinem Kopf finden sich unter anderem die folgenden Gegenspieler des Sonnenkindes: die Unke, der Oberlehrer und die gestrenge Gouvernante.

Die Unke

Kopfbewohner

Die grau-grüne Unke wohnt tief unten im Teich und von dort aus sieht sie Unheil auf mich zukommen. Sie quakt ohne gefragt zu werden. „Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.“ Unkensätze beinhalten Wenn-dann-Botschaften. „Wenn du das Leben zu leicht nimmst, dann wirst du in der Gosse landen.“ Das Sonnenkind darf nicht zu fröhlich werden, sonst ist eine düstere Zukunft vorprogrammiert.

 

Der Oberlehrer

KopfbewohnerDer Oberlehrer sieht aus wie der Lehrer bei Wilhelm Busch. Allein sein ausgestreckter und gespitzter Zeigefinger sagt schon: „Ich weiß alles besser.“ Leider ist er bei mir sehr ausgeprägt. Und für ein Sonnenkind ist es kein Spaß, mit einem Oberlehrer zu tun zu haben. Denn alles wird auf Verbesserung überprüft. Jedes Sonnenkind ist eingeschüchtert, wenn es mit dem Oberlehrer zu tun hat. Egal, was ich mir ausdenke, es ist nicht gut genug.

 

Die Gouvernante

KopfbewohnerDie Gouvernante ist ein weiterer Teil, der in meinem Hirn herumspukt. Die Gouvernante hat einen Dutt und trägt ein schwarzes Kleid, das bis zum Hals zugeknöpft ist. Sie achtet auf gutes Benehmen und Sonnenkindliches ist ihr fremd. Das Sonnenkind ist ihr ein Graus. Es hält die Tischmanieren nicht ein, ist zu laut und lacht bei jeder Gelegenheit. „So benimmt man sich doch nicht.“

Kopfbewohner lassen sich entmachten. Sind sie uns erst einmal bewusst, können wir sie steuern. Mary Goulding weist darauf hin, dass es wichtig ist, die Botschaft des Kopfbewohners zu hören und zu würdigen, die positive Absicht zu verstehen. So liegt beispielsweise die gute Absicht meiner Gouvernante darin, dass ich sozial angepasst handele und mich nicht vor anderen blamiere.

 

Eine Übung für dich:

Finde die Persönlichkeitsanteile, die dein Sonnenkind einschüchtern oder einbremsen. Gib ihnen einen Namen. Und wenn du magst, male sie auch. Solltest du beim Malen und beim Ausdenken des Namens lachen müssen, ist dies genau der gewünschte Effekt. Dadurch verlieren die Kopfbewohner ihr Macht.

In einem weiteren Schritt kannst du mit deinen Kopfbewohnern sprechen. Frage den Kopfbewohner: „Was willst du Gutes für mich tun? Was möchtest du für mich erreichen?“ Bedanke dich für die Antwort und überlege gemeinsam mit deinem Kopfbewohner, wie sich diese positive Absicht in Übereinstimmung mit deinem Sonnenkind aufrecht erhalten lässt.

Häufig verlieren die Kopfbewohner ihre Bedrohlichkeit, wenn wir nur ein kleines Merkmal an ihnen verändern. Tritt die gestrenge Gouvernante statt im schwarzen hochgeschlossenen Kleid in einem rosa Tütü auf, ist sie nur noch halb so beeindruckend. Fängt der Oberlehrer an, seine Anweisungen zu rappen, kann ich ihn schon gar nicht mehr so ernst nehmen. Mary Goulding empfiehlt alle Unholde auf Puppengröße zu schrumpfen. Das ist auch sehr wirksam.

Deine Julia

 

Literatur: Goulding, Mary. (3. Aufl. 1991). Kopfbewohner oder: Wer bestimmt dein Denken? Wie du die Feindschaft gegen dich selbst mit Spaß und Leichtigkeit in Freundschaft verwandelst. Paderborn: Junfermann-Verlag.

Weitere Übungen und Hintergründe für mehr Verbundenheit zum Sonnenkind findest du in meinem Buch: Das Sonnenkind-Prinzip, Kailash-Verlag, 2016 und auf meiner Website www.sonnenkindprinzip.de

 

Hier geht es zum Buch von Julia:

Das Sonnenkind-Prinzip von Julia Tomuschat

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

Titelbild_Artikel_Jetzt

Sonnenkind: Schläfst du noch oder bist du schon im JETZT angekommen?

Gefällt mir 193 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan