Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Ein Kurs in Wundern

Kurs in Wundern: Die geheilte Beziehung

Die geheilte Beziehung – unter diesem Motto steht der heutige Artikel zu einem ganz besonderen Buch…

Viele Menschen kennen „Ein Kurs in Wundern“ schon, andere wiederum haben noch nie etwas von diesem Werk gehört. Aufgrund dessen wird euch Gottfried Sumser in diesem Beitrag einige Grundfragen des Kurses erläutern und eine glücksverheißende Sichtweise näher beleuchten.

Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

+++

Die geheilte Beziehung ist kein Phänomen das uns zufällig begegnet, sondern sie resultiert aus einem Entschluss, den wir gefasst haben.

Im Leben geht es um Beziehungen. Die einzige Beziehung, die wir je erfahren werden, ist die Beziehung zu uns selbst. Jeder Erfolg oder Misserfolg den wir erringen ist ein Erfolg oder Misserfolg in Sachen Beziehungen.

Compassioner_geheilte_BeziehungDie Qualität unseres Sexuallebens, Gesundheit, Finanzen, die berufliche Situation, entspringen alle daraus, wie wir mit diesen Dingen in Verbindung stehen. Aus diesem Grunde sind unsere Beziehungen immer der schnellste Weg für einen Realitäts – Check.

Mit geheilten Beziehungen verhält es sich ähnlich wie mit dem Frieden.

Der Frieden ist nie abwesend, aber wir können wählen, etwas anderes wahrzunehmen. Die schon geheilte Beziehung zu bemerken, ist ein Übungsprozess, der mit der Einsicht beginnt, dass es “einen anderen Weg” geben muss, als sein Leben im Angriffs- und Verteidigungsmodus zu verbringen.

Angst trennt

Die gängigste Verfahrensweise, sich in Beziehungen abweisend zu verhalten, ist die Angst, Angst vor Intimität, Nähe, Verbundenheit. Wer sich hingegen dieser trennenden Angst stellt, wird schnell erkennen, dass sie aus sich heraus über keine Kraft verfügt, sondern durch das Unwissen unserer geistigen Potenziale, immer wieder genährt wird.

Der Schmerz ist ein guter Indikator dafür, dass wir es sind, die sich abweisend verhalten. Wenn wir uns herzlos gebären, leiden wir, auch wenn wir uns selbst und den anderen, eine kluge und und gute Geschichte darüber erzählen. Wir können denn Grad dieser Selbsttäuschung, immer am Ausmaß des eigenen Schmerzes ablesen.

Im Unterschied dazu steht die Liebe!

Wo Liebe ist, verschwinden die oben genannten Phänomene. Wer der „Liebe“ Einlass gewährt, heilt seine Beziehungen. So einfach ist das. Alle unsere Erfahrungen sind eine Lektion der Liebe und werden uns solange heimsuchen, bis wir sie verstanden haben und die Lektion annehmen.

Wer „Liebt“ verliert seine Angst vor der Freude.

Indem wir unser Herz öffnen und durch die Augen der Liebe schauen, sehen wir uns selbst in der Verantwortung und den anderen als vollkommen unschuldig. Das gibt uns die Macht, die Welt zu verändern, zurück. Der Bann der Matrix verliert ihren Einfluss, die Illusionen verlassen unseren Geist, der Schmerz der Trennung und die Erfahrung der Dualität, muss nicht mehr, durch gesteigerten Konsum befriedigt werden.

Verbundenheit für die geheilte Beziehung

geheilte BeziehungWir gehen mit der Liebe über jeden Streit und Existenzkampf hinaus und gelangen zu ehrlichen Beziehungen, weil wir endlich zu uns selbst ehrlich sein können. Die Masken der Selbsttäuschungen verlieren ihre Dominanz. Wir werden hierbei über das Bedürfnis des Ego, Trennung in allen Belangen zu erzeugen und auf Kosten anderer zu leben, hinausgehoben.

Verbundenheit wird das tragende Element unseres Lebens und das Verständnis, dass es ohne Verbundenheit keinen Erfolg geben kann, wird offensichtlich. Wo diese Verbundenheit herrscht, da sind geheilte Beziehungen aktiv, die aus sich heraus, Glück und Freude ausstrahlen. Ununterbrochen entfalten sich Chancen, da alles auf eine liebevolle Weise mit uns kommuniziert.

Folgende Selbsterkenntnis reift heran: Liebe ist eine kreative Kraft, die jederzeit in der Lage ist Wunder zu vollbringen.

Ich will mich, durch die LIEBE mit dir verbinden.

Sobald ich diesen Satz spreche und ihn auch meine, öffnet sich die Pforte zum Himmel. Zu Anfang kann es sein, dass sich Widerstände bilden, bzw. eine Abwehr gegen diese Worte aufgebaut werden. Je länger und intensiver ich jedoch diesen Satz spreche, je klarer wird er in meinem Bewusstsein zu leuchten beginnen.

Meisterung durch Liebe

Das nennt man Meisterung durch Liebe und bedeutet, in jedem einzelnen Augenblick alles mit Hingabe anzunehmen. Das umfasst die Beziehungen, zu einem Partner, Kindern, dem Nachbarn auch unsere “Beziehung” zu unserer Arbeit, zu unseren Finanzen oder Beruf.

„Von dort aus entwickelt sich unser Bewusstsein zu der tiefen Erfahrung der Vereinigung, was bedeutet, dass wir wieder herstellen, was verloren war“.

Ich liebe es inzwischen, „Geheilte Beziehungen“ hervorzubringen, weil es mich unbeirrbar darin unterstützt, das Vertrauen in das Leben und in das Licht zu stärken.

Herzliche Ostergrüße,

Gottfried Sumser

 

+++++

Du willst noch praktischer und tiefer in „Ein Kurs in Wundern“ einsteigen? Hier gibt es das Buch dazu.

Auf Gottfrieds Homepage findest du den KURS ESPRESSO mit 365 aufbereiteten Lektionen zum „ein Kurs in Wundern“.  Diese bekommst du als täglichen Impuls gesendet und kannst so ein Jahr lang täglich vom „Kurs in Wundern“ lernen.

 

Auch der letzte Artikel von Gottfried könnte dich interessieren:

compassioner.com/allgemein/kurs-wundern-lebe-dich-gluecklich/

Gefällt mir 183 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan