Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

mach-es-einfach

Mach. Es. Einfach. – 3 wertvolle Tipps für deine Zielerfüllung

Hast du Lust, dein Leben einfach zu machen? 

Der März geht langsam zu Ende. Und vielleicht merkst du, dass du deine „guten“ Vorsätze vom Jahreswechsel doch nicht so gut wie gewünscht in deinen Alltag integrieren konntest.

Diese drei Schritte helfen dir einfach auf deinem Weg zur Wunscherfüllung

Viele Menschen, mit denen ich derzeit rede oder arbeite, fühlen sich wie verkatert. Müde. Verwirrt. Zerstreut. Und sie verstehen es nicht. Denn noch Anfang des Jahres haben sie mit Feuereifer ihre Ziele, Wünsche, Visionen für 2018 benannt – und jetzt? Null Antrieb.

In vielen Fällen liegt es daran, dass wir Veränderungen umsetzen wollen, zusätzlich einfach-machenzum eh schon vollen Tages- und Wochenprogramm. Wie ist das bei dir? Hast du eh bereits sehr viele Aufgaben, Verpflichtungen, Kleinkram an der Backe? Dinge, die einfach immer erst getan werden müssen, bevor du dich den großen, wertvollen Steinen in deinem Leben widmen kannst?

Ja, der Kleinkram nimmt häufig nie ein Ende – und so versandet unsere Energie im Klein-Klein. Schade. Doch es geht auch anders.

Nimm jetzt Druck und Verwirrung aus deinem Leben heraus. Und vereinfache deinen Alltag

1: Wirf in deinem Umfeld Dinge weg, die du nicht mehr brauchst. Befreie dich vom Ballast der Dinge. Denn nur in der Leere können gute neue Dinge wachsen.

  • Entrümple deinen Kleiderschrank.
  • Entmiste deinen Schreibtisch und dein Büro.
  • Entsorge in der Küche, im Wohnzimmer, im Bad all die Dinge, die du eh nicht mehr nutzt. Und die dir vielleicht sogar auch gar nicht mehr gefallen.
  • Bitte packe zu diesem Zeitpunkt NICHT den Keller oder das Dachgeschoss an. Es geht zu diesem Zeitpunkt im Jahr nicht um ein grundsätzliches Entrümpeln – das machen wir viel besser im späteren Frühjahr. Bitte kümmere dich jetzt  ausschließlich um die Räume, die du täglich betrittst. Und wo dich täglich der Ballst schon optisch müde macht.
  • Koche mal deine Vorratsschränke leer – viele von uns könnten mit den Lebensmittelvorräten in den Schränken bis zu acht Monate überleben!
  • Wirf aus deinem Auto alles weg, was sich dort so angesammelt hat.
  • Mache deine Aufbewahrungseinheiten KOMPLETT leer – und räume nur das zurück, was du wirklich, wirklich behalten willst.

2: Vereinfache Routine-Tätigkeiten. Beispielsweise, indem du Handgriffe automatisierst.

  • Ich habe mein bislang handschriftlich geführtes Fahrtenbuch zumapps-einfach-machenJahresbeginn auf ein elektronisches Fahrtenbuch umgestellt. Was für eine Erleichterung 🙂 Welche Routinen kannst du durch Apps oder Software-Programm erledigen lassen?
  • Nutze im Outlook (oder deinem persönlichen Mailprogramm) die Funktion von Regeln und Filtern, um die Masse an Mails zu begrenzen. Oder arbeite mit Apps wie Sane, die grundsätzlich die Inbox prima organisieren.
  • Stelle als Selbständiger deine Buchhaltung auf papierlos um – die DATEV bietet da einen super Service, um künftig alles belegfrei abhandeln zu können.

3: Zerlege deine Wünsche in kleine Häppchen und gehe jeden Tag einen kleinen Schritt in die gewünschte Richtung.

Mach die Schritte nicht zu groß – das überlastet dich im Alltag. Mini-Steps sind gerade richtig!

Erhöhe zusätzlich deine Motivation mit der Idee „Don´t break the chain“ – also einfach-abhanke
sinngemäß „Lass die Kette nicht brechen“. Die Grundidee: Man reserviere sich täglich eine gewisse Zeit für eine bestimmte Aufgabe – beispielsweise für kleine Schritte im Rahmen einer großen Veränderung.

Oder für das aktive Ausüben von guten Vorsätzen. Hast du die Aufgabe erledigt, markierst du den Tag mit einem dicken, roten X im Kalender. Nach und nach bilden die roten X eine Kette und zeigen dir den eigenen Fortschritt an. Hast du deine anvisierte Aufgabe nicht erledigt, wird der Tag logischerweise auch nicht mit einem X markiert. Die Kette bricht.

Es klingt unglaublich simpel, aber die Methode wirkt. Weltweit nutzen Menschen diese Idee, um bei ihren Vorhaben durchzuhalten. Für Digital-Fans gibt es mittlerweile auch (kostenlose) Apps dazu, die uns unterstützen. Eine analoge Vorlage findest du in meinem Download-Bereich.

Natürlich kannst du an mehreren Vorsätzen parallel arbeiten. Achte dann allerdings am besten darauf, dass du nicht mehr als 3 Vorhaben gleichzeitig angehst. Und dass jedes Projekt nicht mehr als ein paar Minuten in Anspruch nimmt. Sonst verzettelst du dich!

Viel Spaß und Erfolg – und teil hier doch gerne als Kommentar, wie du dir gerade den Alltag vereinfachst.

 

checklisten-ExpertinIch wünsche dir wirklich damit gutes Gelingen!

Cordula

Gratis Tipp:

Klarheit & Power bekommst du auch hier im Gratis-Mini-Training „Mehr Zeit für mich“

 

————

 

Willst du mehr  Erfolg UND mehr Zeit? Dann findest du hier mehr Inspiration von Deutschlands führender Zeitmanagement -Expertin,  Cordula Nussbaum:

Die Mär vom planbaren Erfolg

 

Gefällt mir 358 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan