Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

MEHR-GELD-bekommen-titel

Wie du mit Achtsamkeit mehr Geld in dein Leben bringst

Eine kleine Anleitung, wie du mehr Geld anziehen kannst.

Du musst kein buddhistischer Mönch sein, um diesen Weg einzuschlagen: Achtsamkeit kann dir enorm dabei helfen, gut mit deinem Geld umzugehen. Es ist ein Weg, der dir nicht nur mehr Freude und Leichtigkeit, sondern auch – wenn du dranbleibst – mehr Geld bringen kann. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du mit einem Löffelchen voll Achtsamkeit jeden Tag gute Vibes für deinen Geldbeutel erzeugst.

mehr-geld-bekommenGeht es dir auch so? Überall liest und hört man von Achtsamkeit: Firmen schulen ihre Mitarbeiter und lassen sie an Meditationskursen teilnehmen.

Die Freundin besucht ein Wochenendseminar zum Thema, damit sie in einer Zeit von hohem Tempo, viel Stress und großen Unsicherheiten wieder Glück und Zufriedenheit spüren lernt.

Und die Zeitschriften sind voll von guten Tipps dafür, wie man durch Achtsamkeit mehr Lebensqualität gewinnt. Muss ich da mitmachen?

Für mich ist Achtsamkeit viel mehr als ein Modewort. Ich übe mich schon seit vielen Jahren darin, mit mir, den Menschen in meinem Umfeld und meinen Ressourcen achtsam umzugehen – und das gelingt mir, ganz ohne Yoga und tägliche Meditation!

Ich habe beispielsweise kleine, liebgewonnene Angewohnheiten etabliert, dir mir die besonderen Genüsse des Lebens intensiver ins Gedächtnis rufen: Ich koche und esse gerne gemeinsam mit meinem Mann und wir zelebrieren unsere Mahlzeiten. Dann nehmen wir uns Zeit füreinander, wir decken den Tisch schön, wir freuen uns beim Essen über die gesunden Lebensmittel und die verschiedenen Geschmacksnuancen.

Das Gegenprogramm zu Selbstoptimierung und Leistungsdruck

mehr-geld-spirituellWenn wir im Urlaub sind, nehmen wir uns immer wieder Zeit, innezuhalten und die Landschaft mit allen Sinnen zu erleben: Den Duft der Blumen, den Hauch des Windes auf der Haut, das Rauschen des Meeres. Immer wieder suchen und finden wir Inseln der Ruhe.

Wir schalten den Autopiloten aus und sind einfach nur dankbar, dass wir besondere, wertvollen Momente erleben dürfen!

Und wenn du jetzt denkst: „Ja, Essen und Urlaub, da ist es ja leicht, achtsam damit umzugehen. Aber an Geld habe ich einfach keinen Spaß!“

Dann habe ich gute Nachrichten für dich: Ich habe gelernt, dass ich – wenn ich mit meinem Geld achtsam umgehe – nicht nur mehr Zufriedenheit spüre, sondern auch gute Geldgelegenheiten besser wahrnehmen kann und so zu mehr Geld komme.

Wie das gehen soll? Das erkläre ich dir gleich.

Jetzt will ich dir erst einmal mehr darüber erzählen, was Achtsamkeit für dich bedeuten kann. Dieser große Begriff hat etwas damit zu tun, dass du dir einfach in unserer lauten, komplexen und oft überfordernden Zeit immer wieder Zeit nimmst, nach innen zu schauen:

  • Was erlebe ich gerade?
  • Was fühle ich?
  • Wofür bin ich dankbar?
  • Wem oder was möchte ich meine Aufmerksamkeit schenken?
  • Was ist mir wichtig?

Für mich gehören zum achtsamen Umgang mit Geld diese vier Grundpfeiler:

  • Freude am Geld
  • Mitgefühl mit mir und den Menschen in meinem Umfeld
  • Gleichmut im Umgang mit Geld und
  • Liebe für Geld.

mehr-geld-bekommenFür mich ist Geld eine Form der Energie. Eine Energie, die ich zum Gestalten meines Lebens und zur Erfüllung meiner Wünsche einsetzen kann. Und ich habe es immer wieder erlebt:

Wenn ich dieser Energie Aufmerksamkeit schenke, passieren ganz wunderbare Dinge – ganz oft im Kleinen, manchmal im Großen! Alles was ich brauche, sind Geduld, etwas Übung und ein liebevoller Umgang mit mir selbst.

Die Politik der kleinen Schritte zu mehr Geld

Nein, du musst ab heute nicht alles anders machen. Ich lade dich ein, dein Geld und dein Handeln in Bezug auf Geld neu zu entdecken. Du musst nicht bewerten, du musst nichts ändern, am Anfang musst du einfach nur beobachten!

Schauen wir uns die vier Säulen der Reihe nach an:

Freude am Geld

  • Hast du Freude am Geld?
  • In welchen Situationen hast du Freude am Geld?
  • Was kannst du tun, um mehr Freude am Geld zu haben?

Mitgefühl mit mir und den Menschen in meinem Umfeld

  • Hast du Mitgefühl für dich und deine finanzielle Situation?
  • In welchem Bezug steht dein Geld zu deinem Mitgefühl für andere Menschen?
  • Wo möchtest du mehr Mitgefühl empfinden, wo weniger?

Gleichmut im Umgang mit Geld

  • Bist du gelassen im Umgang mit Geld? Erlebst du Harmonie und Gleichgewicht aller Kräfte?
  • Bist du zufrieden mit deiner finanziellen Situation?
  • Versuchst du die Themen Geld und Finanzen zu vermeiden, wo es nur geht, oder widmest du dich gerne deinen Geldanlagen, der Verwaltung von Steuer und Haushalt?

Liebe für Geld

  • Liebst du Geld?
  • Und liebst du dich und deine Ziele, Wünsche und Träume?
  • Liebst du deine finanzielle Situation, deinen Besitz und die Möglichkeiten, die du dadurch hast?

mehr-geld-reichtumNun, bist du zufrieden mit dem, was du herausgefunden hast? Wenn dem nicht so ist, dann verrate ich dir: Du hast jederzeit die Freiheit, es anders zu machen. Es ist völlig egal, ob du ein eingeschränktes Budget hast, ob du aus dem Vollen schöpfen kannst oder voll auf Minimalismus und Konsumverzicht stehst.

Es gibt immer wieder Möglichkeiten, andere Entscheidungen zu fällen und Momente der Fülle zu erleben.

Dies sind meine drei Tipps für einen achtsamen Umgang mit Geld:

  • Nimm dir eine Auszeit für dein Geld und überlegeWelche Träume möchte ich in meinem Leben realisieren, für die ich Geld brauche? Wofür gebe ich mein Geld derzeit aus und wofür möchte ich es in Zukunft ausgeben? Wie darf mein Vermögen wachsen?
  • Gestalte deinen Konsum: Wie kannst du durch deinen Konsum die Welt zu einem besseren Ort machen? Z.B. durch das Auswählen nachhaltig hergestellter Produkte und hochwertiger Lebensmittel von sozial engagierten Herstellern, denen die Rechte ihrer Mitarbeiter, der Umwelt und von Tieren am Herzen liegen. Schau mal, was ich hier dazu geschrieben habe: Shoppen und was das mit deinen Lebenszielen zu tun hat
  • Schaffe dir Rituale für dein Geld: Wie kannst du dein Geld täglich wertschätzen? Wie kannst du immer wieder „Danke“ sagen? Wie kannst du deinem Geld immer wieder freudvolle Aufmerksamkeit schenken?

Meine Lieblings-Geldrituale sind zum Einen das Barzahlen, hier habe ich darüber berichtet: Was ich beim Bezahlen ausprobiert habe und warum ich dadurch mehr Geld hatte.

Zum anderen führe ich eine Art Haushaltsbuch, in dem ich mir alle Kontostände notiere und immer einen Überblick habe.

Mehr darüber erfährst du hier: Dein Leben – dein Geld: So behältst du den Überblick.

Am 6. April 2019 veranstalte ich übrigens zusammen mit Manuela Motzel den Geld-Ritual-Workshop „Gute Frauen brauchen gutes Geld, um gute Dinge zu tun“ in München. Wenn du dabei sein möchtest, dann sende mir einfach eine Nachricht!

Also, versuche es doch einfach. Wenn du Lösungen suchst, bin ich gerne an deiner Seite! Ich wünsche dir von Herzen viel Glück, Zufriedenheit sowie wunderschöne kleine und große Gelderlebnisse!

Ich freue mich, wenn du hier von deinen Erfahrungen berichtest!

Deine

Annegret Kitzmann-Schubert

hier findest du alle Artikel zum Thema Geld von Annegret.

Autorin:

Annegret Kitzmann-Schubert: Als unabhängige Finanzexpertin berät sie mit ihrer Kanzlei für Wirtschaft und Realitäten mit Sitz in Ottobrunn bei München seit 2002 alle, die ihr Vermögen langfristig auf einen gewinnorientierten Kurs bringen wollen. Als Coach unterstützt sie Menschen dabei, ihre Einstellung zum Thema Geld zu erkunden, Sachverhalte zu verstehen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, finanzielle Angelegenheiten in Ordnung zu bringen, sowie an die individuellen Lebenssituationen und Wünsche anzupassen.

https://meinlebenmeingeld.com/

 

+++

humantrust

 

Gefällt mir 169 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

fan