Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

meditation-titel

Meditation für Anfänger Teil 2: Was bewirkt Meditation?

 

Selbst die moderne Medizin hat inzwischen erkannt, dass regelmäßiges Meditieren Wellness für den menschlichen Körper und kein esoterischer Humbug ist.

Jeder, der es schon ausprobiert hat, oder regelmäßig praktiziert, kann über die heilsame Wirkung berichten. Unser Gastautor, Eckhard Neuhoff  möchte dich einladen, die Wirkungen des meditierens zu verstehen.

+++

Meditation wirkt sich unter anderem harmonisierend auf den Kreislauf und den Blutdruck, also auf unser körperliches Wohlbefinden aus und senkt den persönlichen Stresslevel.

Aber das ist nicht alles: Auch unser Gehirn verändert sich mit der Zeit, indem beispielsweise das Empfinden von Angst, Unwohlsein und sogar von Schmerzen allmählich nachlässt, wie aktuelle medizinische Studien belegen. Wir tun also auch unserem gesamten Körper etwas ausgesprochen Gutes, wenn wir uns in Meditation üben.

Die innere Balance finden

Körper und Seele sind bekanntlich untrennbar miteinander verbunden. Fühlen wir uns körperlich unwohl, hat dies unmittelbare Auswirkungen auf unser Gefühlsleben. Umgekehrt kann auch seelisches Missempfinden unseren Körper ernsthaft krank werden lassen.

Spirituell zu leben bedeutet für mich, danach zu streben, Körper und Seele sowohl jeweils für sich, als auch in ihrem Zusammenspiel ins Gleichgewicht zu bringen, also im umfassenden meditierenSinn des Wortes gesund zu leben.

Und hierbei bietet die Meditation uns eine unschätzbare Hilfe, indem wir während des Meditierens lernen können, auf beides gleichermaßen zu achten.

Sowohl für unseren Körper, als auch für unsere Seele sind Stress und innere Unruhe auf Dauer sehr schädlich. Das Gleiche gilt, wenn wir unseren Bedürfnissen nicht genügend Aufmerksamkeit schenken.

Wie oft fühlst du dich in deinem Alltag gehetzt und glaubst, keine Zeit für deine Bedürfnisse zu haben? Oder hast du vielleicht immer wieder das Gefühl, deine Gedanken und Gefühle nicht ordnen zu können?

Bevor ich mit dem Meditieren angefangen habe, hatte ich sehr häufig das Gefühl, innerlich nicht zur Ruhe kommen zu können, weil mein Gehirn ständig völlig ungeordnet und unproduktiv auf Hochtouren lief.

Zusätzlich bescherte mir meine Hochsensibilität sehr häufig ein ziemlich heftiges und kräftezehrendes Gefühlschaos, mit dem ich nur sehr schwer zurecht kam.

Seitdem ich mir sowohl am Morgen als auch nachmittags ganz bewusst die Zeit zur Meditation nehme, hat sich das alles sehr verändert!

Meine Gedanken sind viel klarer und fokussierter geworden und auch meine Gefühle vermag ich inzwischen mit einer ständig wachsenden, inneren Gelassenheit und Ruhe wahrzunehmen, ohne dass sie mich wie früher in ihren Bann ziehen und überfordern. Das alles kommt aber nicht nur mir zugute, sondern auch meinen Mitmenschen, die mich als viel präsenter, empathischer und ausgeglichener wahrnehmen als zuvor.

Meditation als Weg der Veränderung

Im ersten Teil meines Artikels in der letzten Woche schrieb ich davon, wie schön es sein kann, ganz bewusst neue Gewohnheiten im Alltag auszubilden. Denn die meisten Gewohnheiten entstehen unbewusst im Laufe unseres Lebens, ohne dass wir den Impuls verspüren sie zu verändern.

Auf diese Weise können sich mit der Zeit eine ganze Reihe von Gewohnheiten „einschleichen“, von denen wir nicht einmal wissen, ob sie uns guttun, oder nicht.

Eine meiner Lieblingsgewohnheiten besteht darin, dass ich mir am Morgen nach dem Aufstehen erst einmal einen kräftigen Kaffee koche und diesen ganz in Ruhe und mit Genuss trinken möchte, ohne gestört zu werden. Früher konnte ich auf diese Weise Stunden verbringen, ohne einen bewussten Übergang zum Tagesgeschehen zu finden.

Das hatte zur Folge, dass ich damals bisweilen ganze Tage buchstäblich sinnlos vertrödelt habe und mich dabei äußerst unwohl und unnütz fühlte.

meditationMeditation als Gewohnheit

Seitdem ich mir aber die Meditation am Morgen zur Gewohnheit gemacht habe, hat sich meine gesamte Morgenroutine verändert: Zwar „brauche“ ich meinen gemütlichen Morgenkaffee noch immer, um richtig wach zu werden.

Aber mittlerweile freue ich mich schon nach dem Aufstehen darauf, nach dem Kaffee meditieren zu dürfen. Es ist mir zu einem wirklichen Bedürfnis, einer liebgewonnenen Gewohnheit geworden, die mir zu einer viel bewussteren, freudigeren und erfüllteren Tagesgestaltung verholfen hat.

Auch die zweite Meditation am Tag ist mir inzwischen zu einer liebgewonnenen Gewohnheit geworden, die ich nicht mehr missen möchte. In ihr befasse ich mich mit meinen Gedanken und Gefühlen, weil es mir wichtig ist, auch diesen Teil von mir genauso intensiv und sorgsam kennenzulernen, zu ergründen und zu verstehen, wie meinen Körper in der Morgenmeditation.

 

Außerdem ist das bewusste Wahrnehmen und Beobachten von Denken und Fühlen eine überaus spannende Reise, auf der es viel zu entdecken gibt. Und ich bin ein ausgesprochen neugieriger Mensch! Du auch?

Diese zweite Meditation verhilft mir dazu, mehr Ruhe, Klarheit und Gelassenheit in meinem Innern zu entwickeln. Dies verleiht meinem Leben noch mehr Sinnhaftigkeit und Harmonie. Mit den beiden Sätzen: „Mein Geist ist klar und friedvoll. Mein Fühlen basiert auf Dankbarkeit und Liebe.“ gestalte ich diese nachmittägliche Meditation.

Vielleicht ist das ja auch eine Anregung für dich, es auszuprobieren? Mich würde es freuen, wenn ich dich dazu einladen konnte.

meditation-artikelMit herzlichen Grüßen,

Eckhard

http://eckhardneuhoff.blogspot.de

 

 


Möchtest du eine kraftvolle geführte Meditation ausprobieren:

hier noch mehr Inspiration für dich:

Deine Vision empfangen – geführte Meditation mit Veit Lindau

 

 

Gefällt mir 23 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan

Pin It on Pinterest

Share This