Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Newslettergestaltung – sagen Bilder mehr als Worte?

Timm Korth – Experte für Newsletter Gestaltung:

„Content ist King.“ Mit Sicherheit ist dir dieser Spruch das eine oder andere Mal auch schon begegnet, oder? Egal, ob in Blogs, Onlinemagazinen oder in Newslettern: überall geht es darum, dass die Wahl des guten Inhalts entscheidend ist für den Leser, ob dieser auf der Seite verweilt oder nicht. Doch geht es beim Inhalt um weit mehr als das Bereitstellen von textlichen Informationen. Visuelle Inhalte bieten eine tolle Möglichkeit aus der Masse hervorzustechen. Wir Menschen sind audiovisuelle Wesen – besonders heute in Zeiten von Social Media zeigt sich:  „Bildinfo vor Textinfo“.

Die Macht der Bilder

Wie wichtig visuelle Inhalte z.B. für Unternehmen sind, beweisen folgende Zahlen: Facebook-Posts mit Bildern weisen aktuell eine 94% höhere Interaktions-Rate als rein textliche Posts auf, Videos auf Landing Pages erhöhen die Conversion-Rate um bis zu 86%. Entsprechend lassen sich auf Rückschlüsse auf den Einsatz von Bildern in Newslettern schließen. Es ist ein Bruchteil eines Moments, der darüber entscheidet, ob deine Botschaft wahrgenommen wird und hängen bleibt. Daher ist naheliegend, Wichtiges auf den ersten Blick sichtbar zu machen. Videos, Fotos, Cartoons, Motion Graphics, Slideshows und Infografiken sind dabei nur einige Möglichkeiten, wie du deinen Beitrag mit visuellen Inhalten unterstützen kannst. Je nach Branche eigenen sich entsprechende Bildmotive besonders gut um wichtige Inhalte zu veranschaulichen.

Wie kannst du deine Newslettertexte durch gute Bildmotive unterstützen?

Die klassische Aufteilung im Newsletter sieht wie folgt aus:

Beginnend mit einer Überschrift, links oder rechtsbündig einunterstützendes Bild zur Verdeutlichung des Inhalt, gegen Ende ggfs. eine Aufzählung und ein weiterführender Link.

 

 

 

Newsletter-Aufbau-Vairante-2

Alternativ wird wegen der steigenden Zahl der Nutzung von mobile Devices wie Smartphone, Tablett etc. auf die Anordnung von Headline, Querbild und kurzer knackiger Text untereinander zurückgegriffen. Dies hat den Vorteil, dass die Darstellung des Newsletters überall gleich ist und die unterschiedliche Anordnung aufgrund von Resposice Designs nicht stattfindet.
Inhaltlich lassen sich viele Themen sehr gut durch einfache plakative Bildmotive ergänzen. Ein Artikel über Tiere legt nahe, Bilder von den beschrieben Tieren zu zeigen. Bist du im Handel mit Kleidungsstücken tätig, lohnt es sich, diese darzustellen. Bist du im Coachingbereich tätig, können Bilder von Menschen oder eine Kombination von grafischen Motive mit realen Fotomotiven geeginet sein. Wichtig ist immer: Das Bild sollte den Inhalt unterstützen, einfach und verständlich sein.

Woher bekommst du gute Bildmotive?

Die erste Regel lautet: kopiere niemals Bilder aus dem Internet!
Es liegt so nahe: “das Bild passt doch wunderbar, das nehm ich einfach”. Doch, egal wie gut das gefundene Foto, der Comic oder die Grafik gerade passt: lade sie dir niemals einfach herunter, um sie für deinen Newsletter oder andere berufliche Dinge zu nutzen. Denn alle Bilder im Internet (auch qualitativ nicht hochwertige) sind gesetzlich durch das Urheberrecht geschützt. Das Urheberrecht besagt, dass es dir ohne Zustimmung dieser Person (des Urhebers) ist es dir nicht gestattet, ein Bildmotiv zu verwenden, selbst wenn der Urheber augenscheinlich nicht ersichtlich ist.

Bilddatenbanken bieten viele Möglichkeiten

Bilddatenbanken

Eine sehr effektive und meist auch kostengünstige Möglichkeit, gutes Bildmaterial zu erhalten sind sogenannte Bilddatenbanken. Dort stellen Fotografen, Grafiker, Designer und mittlerweile auch Filmproduzenten ihre Motive gegen eine Nutzungsgebühr für entsprechende Einsatzzwecke zum download bereit. Die Qualität ist sehr unterschiedlich. Die Bilddatenbanken variieren in ihrer Kostenstruktur und auch in der Art der Nutzung des Bildmaterials. Die Motive sind meist verschlagwortet und lassen sich gut nach Themen, Genres oder einfachen Begriffen Suchen und finden. Nimm dir zu Beginn ausreichend Zeit für die Recherche und vor lies dir vor allem auch die Bestimmungen für die Nutzung des Material gut durch. Meist ist es z.B. vorgeschrieben, die Quelle des Motiven zu nennen, wenn du das Bild lizenzierst und nutzt. Ich habe dir hier einige Bilddatenbanken zusammengestellt, die gut geeignet sind:
Hier sind einige Bilddatenbanken, in denen du Bilder für Newsletter & Co. finden kannst:

  • Pixelio: kostenlose und lizenzfreie Fotos
  • Fotolia: lizenzfreie Fotos, Videos und Vektoren (kostenlos und kostenpflichtig)
  • Pixabay: kostenlose Bilder
  • Aboutpixel: lizenzfreie Bilder
  • Piqs: kostenlose und lizenzfreie Fotos
  • Free-Stockphotos: kostenlose Fotos
  • iStock Photo: lizenzfreie Fotos, Illustrationen, Videos und Musik

Und wenn du dort nicht fündig wirst: Schnapp dir dein Smartphone oder eine gute Kamera und geh hinaus in die Natur, erstelle dein Bildmaterial selbst.

 Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Umsetzen der Tipps.

Create news:better 😉

Dein Timm
Timm Korth – Experte für Newslettergestaltung & Teamleaderkoordinator human trust:

 

Gefällt mir 387 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan