Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Pferde als Lehrmeister – Vom Kindheitstraum zum Herzensbusiness

Bootcamp-Unternehmer – Serie (Teil 12) Birgit Huber mit ihrem Unternehmen “Von Pferden lernen”

Heute schließen wir unsere Bootcamp-Reihe vorerst mit einer weiteren tollen Unternehmerin, die dabei ist ihr Herzensanliegen zu einem richtigen Business zu machen, mit dem sie gutes Geld verdienen mag. Birgit Huber arbeitet mit Pferden und ihren Besitzer*innen.

Sie weiß: Pferde haben eine ganz feine Sensorik und fungieren deshalb als Spiegel, können Herausforderungen der Klienten aufzeigen und Potenziale offenlegen. Doch lassen wir am besten Birgit selbst von ihrer spannenden Arbeit erzählen.

Liebe Birgit wir wünschen dir viel Erfolg und ganz viel Freude beim Aufbau deines Herzensbusiness!

++++++++++

Was ist die Geschäftsidee deines Unternehmens?

pferdeIch helfe vornehmlich Frauen dabei, ihre Pferde als Spiegel zu erkennen, was das Problemverhalten ihrer Pferde mit ihnen selbst zu tun hat, wie sie ihre Pferde wirklich verstehen lernen können, eine harmonische, authentische Beziehung aufbauen und mit Hilfe ihrer Pferde sich weiterentwickeln und wachsen können.

Welchen Sinn stiftet dein Unternehmen?

Meine große Vision, meine Mission ist es, einen neuen Weg mit Pferden zu gehen, Menschen dabei zu unterstützen die Sprache ihrer Pferde verstehen zu lernen und sich für Selbstreflexion und Persönlichkeitsentwicklung zu öffnen. Ihre Pferde als Spiegel ihrer Seele anzuerkennen.

WEG von Druck, Zwang und Strafen, hin zu Liebe, authentischer Führung, Kommunikation, Partnerschaft und Verständnis. Wir können so viel von Pferden lernen, wenn wir bereit sind hinzusehen und hinzufühlen.

Meine größte Mission ist es, einen Bewusstseinswandel in und für die Pferdewelt zu schaffen. Dass das Problemverhalten eines Pferdes immer nur eine Botschaft an seinen Besitzer ist und nicht einfach nur wegtrainiert, sondern was ich daraus lernen und wie ich mich gemeinsam mit meinem Pferd wachsen und weiterentwickeln kann.

Wie lange bist du mit dem Unternehmen bereits am Markt?

Ich bin bereits seit 2009 selbständig als Tierpsychologin, Tiertrainerin und Mentaltrainerin. Habe Pferden, Hunden und Katzenkunden gedient. Seit Februar 2017 habe mich komplett auf das Thema „Von Pferden lernen“ spezialisiert.

Wie bist du auf deine Unternehmensidee gekommen? Welchen (beruflichen) Weg bist du bis hierhin gegangen?

pferde-lissieIch hatte schon immer den Wunsch mit Pferden zu sein, schon seit Kindheit an war ich von dem Pferdevirus befallen und hab jede freie Minute im Pferdestall verbracht. Mein Start mit Pferden war der klassische Weg vieler Reiter.

Dressur und Springreiten – ich  habe auch bis zur Lizenz alle Prüfungen gemacht und bin Turniere geritten. Doch ich fühlte mich zunehmend unwohler mit der Art und Weise, wie wir mit den Pferden umgingen – wir hben mit viel Druck, Strafen und Zwang gearbeitet. Der Schuldige war immer nur das Pferd.

Eine Schlüsselsituation war, dass mein damaliges Mietpferd, mit dem ich Turniere gewann, von mir davonlief, als ich auf die Koppel kam. Auch ich hatte nach dem Reiten immer Schmerzen in meinen Händen und Schultern, bis hin zu einer Sehnenscheidenentzündung. Das bedeutetete, ich hatte zuviel Kraft negativ eingesetzt. Ganz klar: SO wollte ich das nicht mehr!

Nach meiner Matura studierte ich Tierpsychologie für Hunde, Pferde und Katzen, lernte von vielen verschiedenen Horseman wie man mit Pferden auf eine harmonische, authentische ART und Weise kommunizieren kann und schrieb auch eine Diplomarbeit über Horsemanship.

Doch für viele Jahre konnte mich trotzdem nicht 100% nur auf Pferde konzentrieren und hatte einen Bauchladen. Denn ich hatte einen tiefen unbewussten Glaubenssatz: „Ich darf und kann kein Geld mit meiner Leidenschaft Pferde verdienen!“ In all den Jahren ist mir nicht aufgefallen, wie oft mir das Leben Zeichen geschickt hat – so viele Kunden wollten meine Unterstützung. Das Leben musste mir wohl heftigere Zeichen schicken.

Der Tod und die Trennung meines Partners haben mich aufgeweckt

2014 starb mein Schwiegervater, 2016 musste ich im Mai mein Golden Retriever Rüden Picasso und im Dezember meine Stute Sia über die Regenbogenbrücke ziehen lassen.  Im Mai 2017 trennte sich mein langjähriger Partner von mir. Durch den Verlust, die Trauer, den Schmerz, die Wut und auch die Schuldgefühle bin in ich in einen Erwachungsprozess gekommen.

Das hat mir dabei geholfen, mein Leben komplett neu auszurichten. Die Erlebnisse haben mir nochmal klar aufgezeigt, dass das Leben schneller vorbei sein kann als erwartet. Ich wusste immer schon, dass es meine Berufung war, anderen Menschen dabei zu helfen, ihre Pferde verstehen zu lernen und mit ihnen eine liebevolle Beziehung auf zu bauen. Das habe ich jetzt verwirklicht. Das Leben ist zu kurz für Kompromisse!

Wie bist du zum Bootcamp gekommen? Was ist deine Motivation?

Ich lernte Veit’s Arbeit mit dem Living Master Club in 2014 kennen. Seitdem bin ich auf meiner Reise zu mir selbst, bin im humantrust und immer mehr bei meiner Vision angekommen, die ich eigentlich schon immer gewusst habe nur nicht den MUT hatte dazu zu stehen und sie zu leben. Ich habe mich im Februar dazu entschieden 100% nur mehr für Pferdefrauen da zu sein.

Dazu habe ich auch eine geschlossen FB Gruppe gegründet „Von Pferden lernen“, wo ich sehr schnell ca. 600 tolle Pferdefrauen angezogen habe, um meine Zielgruppe noch genauer kennen zu lernen.  Das Bootcamp arbeite ich jetzt zum zweiten Mal durch und es hilft mir immer klarer herauszufinden, welcher Zielgruppe, mit welchen Problemen und Wünschen ich am besten dienen kann.

Welche tollen Erfolge konntest du bisher feiern?

pferde-siaOh im Grunde sind das alle meine tollen Pferdekundinnen. Eine berührt mich aber tief im Herzen. Eine 3-jährige Stute, die nur schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat und auf schlimmste Art und Weise viel zu früh eingeritten wurde, hatte sich gewehrt. Weil sie als gefährlich und wild galt, sollte sie zum Schlachter. Die Stute war die Schuldige, nicht der Mann der sie brutal eingeritten hatte.

Kurz vor dem Schlachttermin rettete sie eine junge Dame und holte mich zur Hilfe. Alle haben mir abgeraten mit dieser Stute zu arbeiten, es sei zu gefährlich, sie wird mich umbringen hieß es. Ich vertraute meiner Intuition. Die Stute und ich haben es geschafft. Mittlerweile kann die Besitzerin die Stute problemlos  reiten, spazieren gehen und Freestyle mit ihr reiten.

Und was mich noch mehr berührt und ein Zeichen für mich war, kurz nach dem ich mich 100 % nur mehr auf „Von Pferden lernen“ spezialisiert habe: Es hat sich genau diese Kundin nach über 3 Jahren wieder bei mir gemeldet, weil sie wieder mit mir weiter an der Beziehung mit ihrer Stute arbeiten und noch eine feinere Beziehung mit ihr aufbauen möchte. Das hat mich bestärkt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Was wäre das Beste, was dir mit deinem Unternehmen passieren könnte?

Voller Liebe führe ich mit meinem Seelenpartner und meinem Team ein ökonomisch erfolgreiches Center, das „Horse Behaviour Center“, wo das Wohlergehen der Pferde und der Klienten*innen im Vordergrund stehen. Meine Traumkunden*innen sind Reiter und Pferdemenschen, die bereit sind wirklich hin zu sehen, hinzufühlen. Und die  offen für Horsemanship, Tierkommunikation, Spiegelgesetze, Mentaltraining, NLP und Persönlichkeitsentwicklung sind.

Mein Horse Behaviour Center/ Business hat 2021, durch einen erfolgreichen Online- und Offlineauftritt, durch Workshops, Kurse, Seminare, eigenes Center, Online Kurse, Online Communitiy so ähnlich wie der Savy Club von Pat und Linda Parelli, Parelli Center Amerika, einen Jahresumsatz von 300.000€, 500.000€ – 1.000.000€.

Vielen Dank für das inspirierende Interview, liebe Birgit! Wir wünschen dir ganz viel Erfolg mit deinem Business!!

pferde-sia-und-ich

Birgit Huber

Unternehmensname noch offen, derzeitiger Favorit: Horse Behaviour Center

Birgits Website ist vorausichtlich Ende Januar 2018 fertig gestellt.

Facebookgruppe: https://www.facebook.com/groups/vonpferdenlernen/

E-Mailadresse: info@birgithuber.com

 

 

++++++++++++

Nun ist unsere Bootcamp-Serie zu Ende.

Hat dir die Serie gefallen?

Möchtest du weitere Unternehmer*innen kennenlernen, die mir ihrem Herzensbusiness unterwegs sind?

Danke dir für Feedback!

++++++++++

 

Hier kannst du einen weiteres spannendes Interview mit Rene Stein lesen, der ein Zentrum für Achtsamkeit an Schulen aufbauen möchte:

Bootcamp-Unternehmer (Teil 3): DU BIST RICHTIG – René Stein

 

Gefällt mir 111 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan