Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wünsche an dein Echtsein

Ich wünsche dir, dass du deine Besonderheit und dein echtsein siehst. Frei von Arroganz, doch mit gesundem Stolz. Dass du dich zeigst, wie du bist. Ob verletzlich, verwirrt, großkotzig, langweilig, überschäumend, ängstlich oder zaghaft. Ganz egal. Unsere Zeit hier auf dem Planeten ist begrenzt, wozu also mit Zurückhaltung „glänzen“? Weißt du, es geht nicht um den Jubel oder den Beifall der anderen. Es geht nicht um den tosenden und anerkennenden Applaus oder Beifallsbekundungen. Es geht darum, dass du deine eigenes Echt magst. Und das wünsche ich dir. Dass du genau das magst, dass du mit deinem Echt tanzen magst – und dass du das auch tust. Ob du jetzt herausstürmst, um da draußen herumzuwirbeln, ob du jetzt wie Al Bundy in seinen besten Zeiten auf deinem Sofa abhängst. Das ist egal. Ganz egal. Scheißegal. Denn darum geht es nicht, es geht erst einmal darum, dass du dich magst. Das hat nix mit egomaner Nabelschau zu tun, das ist eher so etwas wie deine menschliche Verpflichtung.


image2Ich wünsche dir von Herzen, dass du in deinem Innen deinen besonderen Kern, deinen wahren Wert findest.

Dein eigenes Gold. Sommerfest und Champagner für deine Seele. Dass du genau das findest, es entdeckst, mit ihm vertraut wirst und dann eine ziemliche genaue Ahnung davon haben wirst, wer du bist – und dann eins wirst mit dir. Ich wünsche dir, dass du magst, was du entdecken wirst.

Es ist nicht besonders originell, einen Artikel über deinen Wert mit einem Text zu veröffentlichen, den es schon lange gibt. Aber grad‘ geht es ja auch nicht um originell oder ähnlichen Firlefanz, sondern es geht um das Echt.

Und deshalb hier nochmals der wunderbare Text „Die Einladung“ von Oriah Mountain Dreamer:

Es interessiert mich nicht, womit du dein Geld verdienst. Ich will wissen, wonach du dich sehnst und ob du die Erfüllung deines Herzenswunsches zu träumen wagst. Es interessiert mich nicht, wie alt du bist. Ich will wissen, ob du es riskierst, dich zum Narren zu machen, auf deiner Suche nach Liebe, nach deinem Traum, nach dem Abenteuer des Lebens.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten ein Quadrat zu deinem Mond bilden. Ich will wissen, ob du deinem Leid auf den Grund gegangen bist und ob dich die Ungerechtigkeiten des Lebens geöffnet haben, oder du dich klein machst und verschließt, um dich vor neuen Verletzungen zu schützen. Ich will wissen, ob du Schmerz – meinen oder deinen eigenen – ertragen kannst, ohne ihn zu verstecken, zu bemänteln oder zu lindern.

echtsein

Ich will wissen, ob du Freude – meine oder deine eigene – aushalten, dich hemmunglos dem Tanz hingegeben und jede Faser deines Körpers von Ekstase erbeben lassen kannst, ohne an Vorsicht und Vernunft zu appellieren oder an die Begrenztheit des Menschseins zu denken.

Es interessiert mich nicht, ob das, was du mir erzählst, wahr ist. Ich will wissen, ob du andere enttäuschen kannst, um dir selbst treu zu bleiben; ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst, um deine eigene Seele nicht zu verraten; ob du treulos sein kannst, um vertrauenswürdig zu bleiben.

Ich will wissen, ob du die Schönheit des Alltäglichen erkennen kannst, selbst wenn sie nicht immer angenehm ist und ob ihre Allgegenwärtigkeit die Quelle ist, aus der du die Kraft zum Leben schöpfst.

Ich will wissen, ob du mit Unzulänglichkeit leben kannst – meiner und deiner eigenen – und immer noch am Seeufer stehst und der silbrigen Scheibe des Vollmonds ein uneingeschränktes „Ja!“ zurufst.

Es interessiert mich nicht, wo du wohnst oder wie reich du bist. Ich will wissen, ob du nach einer kummervoll durchwachten Nacht zermürbt und müde bis auf die Knochen aufstehen kannst, um das Notwendige zu tun, damit deine Kinder versorgt sind.

Es interessiert mich nicht, wen du kennst oder wie du hierher gekommen bist. Ich will wissen, ob du inmitten des Feuers bei mir ausharren wirst, ohne zurückzuweichen.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem du studiert hast. Ich will wissen, was dich von innen heraus trägt, wenn alles andere wegbricht.

Ich will wissen, ob du mit dir selbst allein sein kannst und ob du dem, der dir in solch einsamen Momenten deines Lebens Gesellschaft leistet, wirklich magst.

Ja, ich wünsche dir, dass du dich selbst „wissen willst“. Dass du dich und dein Echt wirklich „wissen willst“. Dass du deinen Wert finden willst.

Wenn du dir für dein Echt echte Zeit nehmen möchtest, dann kannst du mich auch gerne als PN anschreiben.

Scout für WertFalls du magst, dann lass‘ uns kurz wissen, was dein größter Wunsch im Hinblick auf dein Echt ist. Ich freue mich auf deine Anmerkungen, Kommentare und Ideen dazu.

Echte Grüße an dich und dein Echt,

Hilde

dein    www.wertescout.com

Oder vielleicht findest du in der Wertegruppe von Hilde auch ein paar gleichgesinnte Wesen…:

hier gehts zur humantrust – Wertegruppe 

Wir freuen uns über deine Wertewünsche und Ideen dazu. Hinterlasse hier doch einen wertigen Kommentar. 

Unsere Empfehlung für dich

liebeswerk. Der Zauber lebendiger Beziehungen

Lebendige Beziehungen sind dein Geburtsrecht und der stärkste Katalysator für die Entfaltung deines Potenzials. Lerne in diesem Onlinekurs mit Veit Lindau, wie du deine Beziehungen auf ein neues Level hebst.

Zum Kurs liebeswerk

Gefällt mir 452 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion