Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Sieben Wege, wie du ungeliebte Vorhaben mit Leichtigkeit meisterst

Leichtigkeit, die bekommst du selbst in Aufgaben rein, auf die du so gar keinen Bock hast. Wir zeigen dir hier gerne, wie.

Die Steuererklärung, das Haus entrümpeln, für eine große Prüfung lernen, den Umzug deiner Eltern in ein Pflegeheim organisieren – es gibt da so Aufgaben, die sich unangenehm vor dir stapeln: der Mount Everest deiner ungeliebten Vorhaben.

leichtigkeit-AnstrengungDu schiebst sie vor dir hier, schindest Monat um Monat, Woche um Woche, Tag um Tag – bis du sie nicht mehr verdrängen kannst. Es hilft alles nichts: Jetzt müssen sie wirklich angepackt werden.

Kommt dir ein solcher Mount Everest auch bekannt vor? Vor mir jedenfalls türmt sich des öfteren ein solch Riesenberg auf, und mir gelingt es oft, erfolgreich wegzuschauen. Dabei merke ich, dass es doch eigentlich eine Riesenerleichterung verschafft, wenn ich diese Dinge, die getan werden müssen, dann wirklich anpacke.

Ich mag hier sieben Wege mit dir teilen, wie du solche unangenehmen Aufgaben angehst, wie sie dir vielleicht sogar Freude bereiten können, und wie du sie mit Leichtigkeit wuppst:

  1. Gehe bewusst den ersten Schritt und feiere ihn dann ganz besonders

Aller Anfang ist schwer! Darum drücken wir uns auch oft davor loszulegen. Doch wenn du erstmal in Fahrt gekommen bist, hast du schon das wichtigste Teilstück geschafft.

Deswegen: du darfst dich ruhig genauso dafür feiern, als hättest du schon den kompletten Aufgabenberg erklommen.

Das mag sich schräg anhören, doch wird es dir bei kommenden größeren Projekten immer leichter fallen loszulegen, wenn du dich allein dafür würdigen kannst, dass du tatsächlich den Anfang machst.

  1. Mach zur Einstimmung ein Nickerchen oder eine Meditation

leichtigkeit-MeditationAuch dieser Punkt mag dir vielleicht abwegig erscheinen, doch mir hilft es immer sehr, und ich baue diese kurzen, bewussten Pausen auch in meinen Tag ein (ein Lobgesang auf die Freiberuflichkeit!).

Immer wenn eine wichtige Tagesetappe ansteht, fokussiere ich mich bis zu 15 Minuten darauf und bitte darum, mich für die Aufgabe zu öffnen.

Manchmal lege ich sogar einen Powernapp ein und stelle mir davor vor, wie ich frisch gestärkt daraus erwache und tolle Eingebungen und die volle Energie für die dann anstehende Aufgabe habe. Es mag der Placebo-Effekt sein, doch ich finde: es wirkt! Übrigens: Dieser Text ist genau SO entstanden 😉

  1. Tell a friend

… immer eine gute Idee. So klein die Aufgabe auch sein mag: Wenn sie dir wie ein riesiges Monster erscheint, könnt ihr es gemeinsam verscheuchen, euch lustig drüber machen, es machbar werden lassen.

Und auf diesem Weg findest du auch gleich raus, ob dieser Mensch, dem du das mitteilst, auch wirklich dein Freund/deine Freundin ist. Denn ein Freund lacht dich bestimmt nicht aus, sondern macht dir Mut und schaut gemeinsam mit dir nach Lösungen.

Vielleicht schließt ihr sogar eine Art Pakt: deine Freundin, dein Freund erinnert dich freundlich in bestimmten Abständen an dein Vorhaben. Vielleicht feiert ihr seine Vollendung auch mit einem gemeinsamen Essen oder einem Kinobesuch?

  1. Belohnung – und Arschkarte

leichtigkeit-BelohnungDa sind wir schon beim nächsten Punkt deiner Vorhaben-Trickkiste angelangt: Was hilft dir? Eine schöne Belohnung, wenn du die Aufgabe geschafft hast, wenn du auf etwas hinarbeiten kannst? Oder triggert es dich eher, wenn du eine Arschkarte ziehen musst, weil du nicht in die Hufe kommst?

Finde heraus, welche „Zuckerles“ dich anspornen und lege sie dir bereit.

  1. Salami-Taktik

Na, Logo! Teile dir deinen Aufgaben-Berg in kleine Etappen ein. Schließlich hat der Mount Everest auch mehrere Basislager.

Vielleicht gehst du Zimmer für Zimmer vor. Bei der Steuererklärung bringst du erstmal die Belege in eine chronologische Ordnung. Jede Aufgabe lässt sich in Häppchen schneiden. Und vielleicht setzt du dich mit einem Freund dran – und wenn es dir superwichtig ist, gönnst du dir einen Coach dafür.

  1. Mach ein Spiel draus, und mach es dir schmackhaft

Wer sagt, dass es eine bierernste Angelegenheit sein muss, ein Haus zu entrümpeln? Da darf ruhig mehr Leichtigkeit rein. Wer weiß, was sich dort für tolle Erinnerungen türmen…?!? Wenn du an Finanzdingen sitzt, stell dir vor, was du dir vielleicht leisten kannst, wenn die Rückzahlung kommt… Und wenn du etwas zahlen musst: Sei stolz darauf, wie erfolgreich du offenbar in der letzten Zeit warst.

  1. Wenn ich diesen Meilenstein geschafft habe, wofür ist dann Freiraum?!?

leichtigkeit-FreiheitSchließlich ist es immer eine gute Taktik, sich auszumalen, was du tust, wenn du diese Riesenaufgabe schließlich gemeistert hast – und damit meine ich nicht nur die Feier, die du dir ordentlich verdient hast.

Für was ist dann Platz? Was wolltest du schon lange machen, und hast es dir bisher nicht ermöglicht, weil ja erst der Aufgabenberg dran war? Freu dich drauf!

*****

Und? Habe ich dir Lust gemacht, dein ungeliebtes Vorhaben anzupacken?

Welche Wege hast DU schon gefunden, um dir unliebsame Aufgaben zu meistern?

Danke, wenn du in den Kommentaren deinen Blick auf diese Sache mit uns teilst.

Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg dabei, die Dinge, die anstehen, anzupacken und zu vollenden.

Herzliche Grüße aus der Redaktion,

Stephanie Ristig-Bresser.

 

Hier findest du eine Community wacher Menschen, die dich bei all deinen Vorhaben stärkt und stützt:

 

Auch dieser Artikel hält spannende Sichtweisen für dich bereit:

Neue Wege gehen – Den Ruf des Herzens in einen konkreten Plan bringen

Gefällt mir 19 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan

Pin It on Pinterest

Share This