Human Trust
Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Titel-slow-work

SLOW WORK – Warum langsamer besser ist

Höher, schneller, weiter. Das scheint das Mantra der modernen Arbeitswelt zu sein. Immer mehr schaffen, immer weniger Zeit. Doch es geht auch anders. Aus den USA kommt gerade eine neue Bewegung zu uns: SLOW WORK.

Ein Thema, das mich sehr beschäftigt. Ich höre immer mehr von Klienten und Freunden, dass sie den ständigen Arbeits-Druck satt haben.

Slow Work scheint eine gute Alternative zu sein. 

Was ist Slow Work?

Slow Work bedeutet keinesfalls, faul in der Hängematte zu liegen oder im Schneckentempo arbeiten. Es bedeutet auch nicht auf Karriere zu verzichten und komplett auszusteigen.

Slow Work bedeutet bewusster arbeiten, eine Arbeitsweise finden, die einen erfüllt. Es geht um Achtsamkeit für sich und seine Ressourcen.

Und es bedeutet noch mehr: Ein Umdenken was Erfolg und Glück angeht…

Wir glauben, dass wir erfolgreich sein müssen, um glücklich zu sein

Das dachte ich auch: „Wenn ich beruflich oben angekommen bin, bin ich glücklich.“ So bin ich die Karriereleiter aufgestiegen. Dafür habe ich hart gearbeitet. Das Glück hatte ich vor mich hergeschoben. Ein Fehler, wie ich heute weiß.

slow-work-loesungDazu gibt es eine spannende Untersuchung von Harvard Professor Shawn Achor: Er stellte fest, dass wir beruflich viel erfolgreicher sein können, wenn wir glücklich sind. Er hat nachgewiesen, dass unser Gehirn in einem positiven Zustand um 31 % produktiver ist als in negativem Zustand.

Jedoch die meisten können auf diese Produktivität nicht zugreifen, weil sich ein Denkfehler eingeschlichen hat:  „Wir als Gesellschaft glauben, dass wir erfolgreich sein müssen, um glücklich zu sein. Das ist ein Trugschluss, denn unser Gehirn arbeitet genau anders herum. Wenn wir glücklich sind, sind wir produktiver.“ So Achor.

Macht und Status verlieren an Bedeutung

Ein weiterer Aspekt von Slow Work: Faktoren wie Macht, Status und Geld verlieren an Bedeutung.

slow-work-teilzeitIch kenne viele, die sich nicht mehr über materielle Benefits definieren wollen. Klar müssen sie ihren Lebensunterhalt verdienen. Aber das dicke Firmen-Auto oder die Beförderung sind nicht mehr so wichtig.

Slow Worker wollen arbeiten – nur anders oder weniger.

Hier fünf Tipps, wie du zum Slow Worker werden kannst:

1: Multitasking ist ein Mythos

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es neurobiologisch gar kein Multitasking gibt. Unser Gehirn kann nicht mehrere komplexe Tätigkeiten gleichzeitig ausführen. Im Gegenteil: Multitasking senkt den IQ: Ein Test bei Harvard-Studenten hat bewiesen: die Gedächtnisleistung fiel rapide ab, zum Teil auf die eines achtjährigen Kindes. Also, besser eines nach dem anderen erledigen.

2: Body-Mind-Balance

Mein Tipp: Manage deine Energie statt deinen Terminkalender. Dein Körper weiß oft mehr als der Verstand und sendet dir Signale. Bekommst du genügend Schlaf oder machst du regelmäßig Pausen?  Ich weiß, es klingt simpel, aber finde einen Rhythmus, der zu dir passt. Frage dich öfter am Tag: Wie geht es mir?

3: Was tue ich gerade?

Eine kleine Achtsamkeits-Übung gegen Stress: Achte auf das, was du tust. Damit ist nicht gemeint, dass du darauf achtest, was du so alles tust, sondern, was du gerade so tust. Es ist keine Mediation. Du tust weiter, was du tust, aber ein Teil deiner Aufmerksamkeit beobachtet, was du tust. Es geht um eine nichtwertende, beobachtende Geisteshaltung. Ein wunderbares Tool, um sich sofort entspannter und gelassener zu fühlen.

4: Grenzen setzen

Schaffe dir räumliche und zeitliche Inseln, auf denen keine Arbeit stattfindet. Zum Beispiel: keine Mails im Bett checken oder spätestens 19 Uhr Feierabend machen. Oder für alle „hardcore-Workaholics“: an einem Tag der Woche pünktlich aus dem Büro gehen. Finde deine Insel, die zu dir passt und halte es mindestens 21 Tage durch.

5: Time Out 

Slow Work kann auch ganz konkret heißen – weniger arbeiten. Weniger Geld im Austausch für mehr Zeit. Da beides leider oft noch nicht zusammen geht, muss eine Entscheidung her. Das macht dir vielleicht erstmal Angst. Doch es lohnt sich darüber nachzudenken. Viele Unternehmen bieten inzwischen Teilzeitmodelle oder Sabbaticals an. Man muss ja nicht gleich ein Jahr aussteigen. Zwei, drei Monate reichen schon, um neue Erfahrungen zu machen und einen anderen Blickwinkel zu bekommen.

„Slow“ geht in die richtige Richtung… 

Auch wenn für die meisten Arbeitgeber immer noch „höher-schneller-weiter“ gilt. Langfristig ist es falsch. Je mehr Ruhe wir in die Arbeitswelt bringen, umso gesünder und erfolgreicher wird die Gesellschaft bleiben.

slow-work-2Wer es am Arbeitsplatz langsamer angeht, gewinnt auf jeden Fall mehr Gesundheit und mehr Zufriedenheit. Und auf Dauer überholst du deine gehetzten Kollegen durch ein Mehr an Kreativität und weniger Krankheitstage.

Ob du nun Zeit gegen Geld tauschst oder die Karriereleiter aufsteigen möchtest, „Slow Work“ ist der Schlüssel zum Erfolg.

Alles, was du brauchst, ist ein bisschen Mut.

Wir sind nicht allein

Etwas ganz Entscheidendes haben wir schon: Die Gewissheit, dass wir nicht allein sind.

Meine eigene Slow -Work -Story hat vor einigen Jahren begonnen, als ich mich entscheiden habe aus dem Hamsterrad auszusteigen und mich selbständig zu machen. Heute arbeite ich wann und wie es  mir gefällt. Klar habe ich meine Herausforderungen, aber ich bin sehr dankbar über meine Freiheit.

Damals wurde ich für verrückt erklärt. Heute erlebe ich In meinem Freundeskreis immer mehr die Sehnsucht nach Entschleunigung für eine höhere Lebensqualität. Daher glaube ich, dass sich die Slow Work Bewegung durchsetzen wird. Es mag noch dauern, aber die Richtung stimmt schon.

Was meinst du? Ist Slow Work ein realistisches Zukunfts-Modell oder reine Wunschvorstellung? 

Liebe Grüße

Tatjana

www.tatjanamagda.de

 


Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel:

erfolgreichbootcampIn 12 intensiven Wochen zur erfolgreichen Selbstständigkeit

 

Gefällt mir 113 Personen gefällt das

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 

 

fan

Pin It on Pinterest

Share This