Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

leber-titel-entgiften

So stärkst du deine Leber nach dem Winter

Hast du heute schon deiner Leber zugelächelt? Das ist eine wichtige Metapher, weil die Leber es nämlich gerne sanft mag. Die wichtigsten Tipps, um deine Leber zu entlasten und zu stärken.

Und leider gehen wir allzu oft nicht gerade pfleglich und liebevoll mit ihr um:

Zu viel fettes, ungesundes Essen, welches wir dann auch noch häufig zu schnell oder nebenbei zu uns nehmen. Zu viel Stress und Ablenkung, Medikamente, Alkohol, Hormonbelastungen, Schwermetalle und Umweltgifte belasten unsere Leber täglich auf Höchstniveau.

All dies muss unsere Leber verarbeiten und neutralisieren, und nicht selten ist sie damit überfordert. Und schon unsere Vorfahren wussten, dass es gut ist, von Zeit zu Zeit die Leber zu entlasten.

leberDie Leber zählt neben den Nieren zu den wichtigsten Entgiftungsorganen des menschlichen Körpers. Sowohl in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM),  als auch in der westlichen Medizin spielt sie eine wichtige Rolle für den Erhalt von Gesundheit und Vitalität.

Unsere westliche Natur- und Hausheilkunde und das System der 5 Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin ordnen die Leber der Jahreszeit Frühling zu. In der TCM spricht man von der Wandlungsphase „Holz“ oder dem „Holzelement“.

Der Frühling gilt also seit jeher als die geeignete Zeit, um Körper und auch Geist zu reinigen.

 

Das Frühjahr: Zeit für Neubeginn und Entfaltung/Wachstum

Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen und wärmere Temperaturen die Kälte und Erstarrung des Winters vertreiben, dann sehen wir überall neues Leben und frisches Grün sprießen. Die Bäume schlagen aus und wir erfreuen uns an dem frischen, zarten Grün. Die Bewegung ist dynamisch und drängt nach außen.

Es ist die Energie des hoffnungsvollen Aufbruchs, die uns im Frühling unterstützt und Neues beginnen lässt. Das Holzelement repräsentiert Wachstum, das angemessene und harmonische Entfalten und die Fähigkeit, mit Widerständen umzugehen.

leber-reinigungKreativität, Ideenreichtum, Visionen und Träume und deren Umsetzung, und die Verwirklichung unseres ganzen schöpferischen Potenzials brauchen eine starke Leber (-energie).

Unterstützen wir unsere Leber im Frühjahr mit einer Frühjahrskur, dann können wir nicht nur unseren Körper entschlacken und reinigen, sondern  wir haben gleichzeitig die Möglichkeit, festgefahrene Themen und gestaute Emotionen zu befreien.

Wenn Kreativität und Selbstentfaltung nicht gelebt werden, kommt es zum Stau.

Gestaute Leberenergie führt zu Unzufriedenheit, Gereiztheit und Wut. Werden diese lange unterdrückt finden wir häufig

  • Verlust von Motivation, Antrieb und Vitalität (der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit)
  • wechselhafte Emotionen, Gereiztheit, Frustration, Depression, unterdrückter Zorn, Enttäuschung, Überforderung
  • Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich
  • wechselhafte Verdauung, Aufstoßen, Übelkeit (oft morgens), mangelnder Appetit, Magenschmerzen bei Stress
  • Spannungen und Schmerzen im Oberbauch, Globusgefühl, Seufzen
  • Migräne, Ohrgeräusche und Bluthochdruck

Eine „brodelnde Leber“  äußert sich bei Frauen oft als prämenstruelles Syndrom (PMS). Siehe hier meinen Artikel dazu mit vielen Tipps.

 

Tipps zur Stärkung deiner Leber:

Bewege dich – am besten in der Natur

leber.kurSo wie in der Natur alles erwacht und sich entfalten möchte, sollten auch wir unseren Körper sanft aus dem „Winterschlaf“ wecken. Die sogenannte „Frühjahrsmüdigkeit“ ist häufig eine Schwäche der Leberenergie.

Mit Bewegung wirkst du einer Stagnation der Leberenergie am besten entgegen. Wenn du es zeitlich schaffst, dann nutze gerne den Morgen (die Tageszeit des Holzelements)  für einen Spaziergang im Wald. Selbstverständlich geht auch jede andere Tageszeit.

Das zarte Grün der Blätter wirkt über deine Augen, die in der TCM der Leber zugeordnet sind, besänftigend auf die Leber. Zartes Grün wirkt entspannend und gleichzeitig heilend/stärkend.

Jegliche  Form von Bewegung bringt die Energie wieder in Fluss. Deshalb gilt für alle, die schnell gereizt sind und unter Spannung stehen: Bewege dich! Hier einige Ideen: 

 

Die Leber erholt sich am besten im Liegen

 Wenn du die Möglichkeit hast, ruhe dich nach dem Mittagessen für 15-30 Minuten. Nutze diese Zeit für einen Leberwickel.

leber-wickel-entspannungDer  Leberwickel: Ein altbewährter Klassiker, der die Leber entspannt und die Entgiftung anregt. Eine Wärmflasche mit gut warmem (nicht heißem) Wasser füllen, mit einem feuchtem Tuch umwickeln und unter die rechte Brust auf den Rippenbogen auflegen. Mit einem trockenen Tuch umhüllen. Dauer: 15-20 Minuten am besten zw. 13-15 Uhr oder abends. 

Wenn du die Mittagszeit nutzt, wirst du merken, wie sehr du dich entspannen kannst. Nach den 20 Minuten wirst du dich erholt und erfrischt fühlen. Machst du den Leberwickel abends vor dem Schlafen, wirst du sanft und entspannt in den Schlaf gleiten.

Gehe am besten vor 23 Uhr zu Bett, um so die „Hochphase“ von Leber und Gallenblase (Gallenblase zwischen 23-1 Uhr und Leber zwischen  1-3 Uhr) zur Regeneration zu nutzen.

Die Leber mag keinen Stress und liebt die Gelassenheit und Harmonie

Gestalte dein Leben weitgehend so, dass es  deinen Bedürfnissen und deiner inneren Einstellung entspricht. Denn heftige Emotionen, wie Ärger, Zorn, Anklage, aber auch ständige unterschwellige Unzufriedenheit und „chronische“ Frustration bringen die Leberenergie aus dem Gleichgewicht.

  • Halte Arbeit und Ruhephasen im Gleichgewicht.
  • Zu viel Computerarbeit schwächt die Nierenenergie und beeinträchtigt unsere Leberenergie (die Augen müssen sich stark anstrengen). Deshalb erlaube dir immer wieder kurze Pausen, in denen du deine Augen entspannen kannst. Wenn du kannst, dann schau nach draußen ins Grüne oder auf eine grüne Wand, ein Bild, eine Zimmerpflanze.
  • Lerne deine Gefühle wahrzunehmen, zu erkennen und auszudrücken.
  • Was hilft dir, um zu entspannen?
  • Lächle deiner Leber zu 🙂

Die Leber mag es bitter  –  Kräuter zur Unterstützung der Leber:

Alle klassischen Kräuter, die jetzt im Frühjahr aus der Erde sprießen sind für eine Leberentgiftung geeignet:

leber-entgiftenBrennnessel, Löwenzahn, Gundelrebe, Giersch und Schafgarbe sind wohl die bekanntesten. Du kannst sie in Form von grünen Smoothies verarbeiten oder kleingeschnitten in deinen Salat geben. Natürlich kannst du dir auch Frischpflanzensäfte aus dem Reformhaus besorgen und diese kurmäßig über einen Zeitraum von 3-4 Wochen täglich trinken,

Z.B. Erste Woche: Löwenzahn.

Zweite Woche: Artischocke.

Dritte Woche: Birke.

Auch Mariendistelkraut (am besten in Form von Tabletten oder Kapseln) regeneriert die Leberzellen, dies sollte in keiner Leberkur fehlen.

Ergänze das Ganze mit einem wärmenden Tee aus Ringelblumen, Lavendelblüten und Orangenblüten.

Verzichte in dieser Zeit auf Fleisch, Kaffee, Zucker und andere Genussgifte und nimm reichlich gedünstetes Gemüse und Obst in deinen Speiseplan auf.

Du möchtest noch mehr wissen oder benötigst Unterstützung?

Melde dich gerne bei mir.

Deine Ramona

Heilpraktikerin und integraler Life-Coach für Frauen

www.naturheilpraxis-ramonawagener.de

+++

 

 

.

 

Gefällt mir 78 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen: 4,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan