Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Stress-vermeiden-

Stress als wertvoller Wegweiser zu dir selbst

Sechs Impulse wie du negativen Stress entfliehen kannst.

Zu viel Arbeit, zu viele Dinge auf der To Do-Liste und soviele Pläne für die kommende Zeit… puh………Gehts dir auch so, dann bist du nicht allein.  65 % unserer Bevölkerung fühlt sich dauerhaft gestresst. Hier möchte ich dich einladen, das Thema mal aus einer anderen Blickrichtung zu betrachten:

Was verbindest du mit Stress? Vermutlich wird es dir ähnlich wie mir ergehen. Denn es fühlt sich für mich äußerst unangenehm an, wenn ich „im Stress“ bin, oder „Stress habe“: So fühle ich mich gehetzt, innerlich unruhig und in die Enge getrieben. Am Ende gar völlig erschöpft und leer. Kurzum: Ich stimme weder mit der Situation, noch mit mir selbst überein.

Es gibt zwei Arten von Stress

stress-herausforderungDas, was ich hier als Stress beschrieben habe, nennt sich „negativer Stress“. Er ist einer von zwei Polen, innerhalb derer wir uns immer wieder orientieren und austarieren lernen dürfen. Denn es gibt auch „positiven Stress“.

Stimme ich mit der vor mir liegenden Aufgabe oder Situation nämlich überein, dann bin ich hier zwar ebenfalls „gestresst“. Aber dergestalt, dass ich das vor mir Liegende unbedingt aus Freude oder Begeisterung zu einem guten Ende bringen möchte.

Und dabei bin ich dann auch gerne bereit, ohne groß zu überlegen, über meine Grenzen und Kräfte hinweg zu gehen.

 Hast du freiwillig oder zwanghaften Stress?

Es handelt sich hier also um erlebte und gefühlte Freiwilligkeit, während der negative Stress als von außen aufgezwungen erscheint. Zumeist handelt es sich bei Letzterem um Situationen oder Aufgaben, vor die wir beispielsweise bei der Arbeit, oder auch zuhause gestellt werden.

Nämlich dann, wenn wir glauben, dass wir etwas unbedingt schaffen müssen, vollkommen gleichgültig, ob es uns behagt oder nicht. Und das womöglich deshalb, weil wir annehmen, es werde von uns erwartet.

Fast immer gesellt sich dazu das Gefühl, nicht genügend Zeit zu haben, um das vor uns Liegende in Ruhe abarbeiten zu können.

****
Dieser Artikel hilft dir,  Erwartungen von anderen ins Positive zu verwandeln:

–> Die Kunst des positiven Umgangs mit Erwartungen

****

Du entscheidest – Denn dein Stress ist immer selbst gemacht

Bei genauerem Hinschauen wird aber Eines ganz deutlich: Es spielt keine Rolle, ob der Stress vermeintlich von außen kommt und sich unangenehm anfühlt, oder ob wir uns voller Begeisterung und aus eigenem Entschluss, ganz bewusst einer Aufgabe widmen.

Denn in beiden Fällen entsteht er in letzter Konsequenz allein durch unsere Entscheidungen!

Du hast dich beispielsweise irgendwann dazu entschieden, eine bestimmte Arbeit anzunehmen, die dir im Grunde genommen nicht wirklich behagt.

Und es war genauso deine Entscheidung, dir von deinem Chef bestimmte Aufgaben übertragen zu lassen, von denen du nun bemerkst, dass sie einfach zu viel sind und dich überfordern.

Spiritualität bedeutet Freiheit

Mir ist durchaus bewusst, dass diese Zuschreibung der Verantwortlichkeit zunächst sehr radikal und vielleicht auch kontrovers klingt. Aber spirituell zu leben bedeutet für mich, den Aspekt der Freiheit bei allem, was ich denke, empfinde und tue, immer im Bewusstsein zu haben. Dadurch habe ich für mich erkannt, dass es allein in meiner Verantwortung liegt, was ich tue und wie es mir damit ergeht.

stress-wegmeditierenEs ist also eine Frage der inneren Haltung, ob ich etwas, sei es im positiven oder im negativen Sinn, als stressig und/oder belastend empfinde. Oder, ob ich mich mit der jeweiligen Aufgabe so verbinden kann, dass ich sie als anregend und als Möglichkeit des Lernens empfinde und ergreife.

Stress als spiritueller Übungsweg

Früher habe ich Stress in fast allen Situationen als belastend und mich in meiner Krankheit bestätigend erlebt. Nahezu jede Herausforderung, jede unbekannte Situation brachte mich dazu, mich gestresst, also gleichermaßen fremdbestimmt, getrieben und unfrei zu fühlen.

Vor kurzem durfte ich an einer Challenge zu diesem Thema teilnehmen. Dabei ging es darum, diesem Gefühl einmal genauer nachzuspüren und zu schauen, welche Qualitäten es tatsächlich in sich trägt.

In einem nächsten Schritt durfte ich die Erfahrung machen, dass die innere Haltung „Gehen mit dem, was ist“ dazu beitragen kann, eine vermeintlich stressige Situation anders zu betrachten und damit allmählich auch anders zu empfinden:

Gelingt es mir, diese Situation zu akzeptieren, anstatt mich innerlich dagegen zur Wehr zu setzen, dann fühle ich mich, ungeachtet des vielleicht noch immer Unangenehmen, innerlich getragen. Und am Ende kann ich sogar Stolz und Dankbarkeitdarüber empfinden, etwas Schwieriges gemeistert zu haben.

6 Impulse für dich

Wenn du lernen möchtest, mit deinen persönlichen Stressmomenten anders umzugehen, dann habe ich hier noch ein paar Ideen für dich:

  1. Frage dich: Will ich das, was ich gerade tue, wirklich tun?
  2. Setze klare Grenzen gegenüber Anforderungen und sage „Nein“ wenn es sich richtig anfühlt!
  3. Betrachte das vor dir Liegende nicht als Zumutung, sondern als Herausforderung!
  4. Sei in stressigen Momenten liebevoll mit dir!
  5. Wenn sich etwas stressig anfühlt, ist das immer ein Zeichen dafür, dass du nicht mit dir übereinstimmst!
  6. Gehe mit dem, was ist!

Viel Freude dir beim Entdecken deiner Möglichkeiten!

Dein Eckhard Neuhoff

Schriftsteller, Dichter und Blogger

Alle Artikel im Compassioner von Eckhard findest du hier:
—————–
Wir freuen uns, wenn du diesen Artikel likest und gerne teilst!
———————————

+++++++

Kennst du schon diesen Artikel? Unbedingt lesen, wenn du ein waches Leben führen magst:

Deine inneren Begrenzungen erkennen und weiten

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

Gefällt mir 100 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan