Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

das-Leben-mein-leben

The Work: Wie du endlich DAS Leben bekommst, das du wirklich willst!

Naaa?, bist du eine von den Menschen, die täglich in ihr Notizbuch schreiben, was sie gerne haben wollen und dann ihr Leben feiern?

Oder verstehst du gar nicht, warum dieses „Manifestieren“, das „Journaling“ oder die „Bestellungen beim Universum“ anscheinend bei allen funktionieren, nur bei dir nicht?

In diesem Artikel möchte ich erklären, welche Möglichkeiten wir Menschen haben, unser Leben – und uns selbst – als RICHTIG zu erkennen, damit das Bestellen entweder wirklich funktioniert oder du glücklich bist mit DEM, was du jetzt bereits hast. 

Wie kann ich mir meine Welt endlich so machen, dass ich zufrieden und glücklich bin?

das Leben Dazu fällt mir sofort der Song von Pippi Langstrumpf ein: „ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt“, der vor vielen Jahren sicherlich auch in dein Kinderherz eingezogen ist. 

Pippi hat durch ihre Stärke und ihr Selbstbewusstsein alles in ihrem Leben so gerichtet, wie sie es haben wollte. Wenn etwas nicht funktioniert hat, bedeutete es für Pippi kein Aufgeben.

Sondern sie überlegte, wie sie es auf eine andere Art hinbekommen könnte. Menschen, Tiere und Geld waren immer genau zur rechten Zeit zur Stelle und so konnte Pippi sorglos und mit Freude ihr Leben genießen. Diese unabhängige Seele ist das Idealbild unseres „freien Kindes“, das wir alle in uns tragen. 

Nicht die Dinge an sich machen uns Angst, sondern die Meinung von diesen Dingen

Eine andere Möglichkeit, das Leben – so wie es ist – in Ordnung zu finden, ist das Schrauben an den „Einstellungen“, der „Meinung“ über die Dinge, wie schon Epiktet sagte.

Epiktet war einer der griechischen Philosophen, die bereits vor tausenden von Jahren genau wusste, wie wir Menschen zufrieden und frei leben könnten.

„Nicht die Dinge an sich machen uns Angst, sondern die Meinung von diesen Dingen“, sagte Epiktet und stelle damals schon klar, dass wir im Grunde nicht im Außen, sondern einzig und allein in unserem Inneren an den Stellschrauben drehen sollten, die unser Leben „scheisse“ oder „wunderbar“ machen!

Doch wie geht das, die Meinung über etwas zu ändern, das einfach „nicht gut“ ist?

Ganz einfach! Das, was wir denken, ist immer eine Bewertung! Die Sache an sich, der Regen, die Wohnung oder unser Körper, ist weder gut, noch schlecht, weder positiv, noch negativ.

Regen bedeutet für viele Menschen einen Segen, wenn sie auf ihre dürren Äcker schauen und auf Wasser hoffen, das von Zeit zu Zeit vom Himmel fällt.

Für uns hier in Deutschland ist genau dasselbe Wasser oftmals ein „Scheiss-Wetter“, das wir beklagen 😀 

Das Wasser vom Himmel an sich – „Regen“ genannt – ist also nicht das Problem, sondern DAS, was DU aus diesem Regen machst!

Nennst du es einen Segen, dann bist du glücklich.

Nennst du es ein „Scheiss-Wetter“, dann bist du unglücklich.

Und genauso geht es uns mit allem, was in uns und außerhalb von uns ist. Es ist die Bewertung, die uns Probleme macht, niemals die Sache an sich!

Probleme entstehen, wenn wir vergleichen!

Noch ein weiterer Punkt ist wesentlich, wenn es um ein glückliches und freies Leben geht, das jetzt sofort für dich da sein kann. Dieser Punkt heißt: vergleichen!

Wir kann ich zu wenig erfolgreich, zu dick, zu dünn, zu alt, zu jung, zu xy und z sein, wenn ich mich nicht mit jemandem vergleichen würde? Im Video, das ich hier unten verlinke, bringe ich das Beispiel „Heidi Klum“.

Wenn ich denke, dass ich so schlank sein sollte, wie Heidi, dann habe ich ein Problem. Wenn ich einfach bin, wie ich bin, habe ich keines. Mein Körper und mein Gewicht sind immer genau gleich: So, wie es jetzt eben ist!

das-lebenAufhören, uns selbst, unser Umfeld und unser Leben mit anderen – oder einem SOLL-Zustand – zu vergleichen, ist der Beginn eines zufriedenen Lebens. 

Und trotzdem dürfen wir alle „Dinge“ herbeiwünschen, bestellen oder aus der Zukunft her-„journalen“, die wir haben wollen!

Nur ohne: „es muss so sein, sonst kann ich nicht glücklich sein!“
Bestelle oder „journale“ also ohne Druck und ohne Zwang, nur mit einem offenen Herzen und der Gewissheit, dass alles so kommen wird, wie es gut und richtig für dich ist.
Du bekommst IMMER genau das, was du brauchst (um zu erwachen)! 

Du bist der Schöpfer deines Lebens!

Wenn spirituelle Lehrer dir sagen: „Du bist der Schöpfer deines Lebens“ klingt es oft wie Hohn oder es löst Schuldgefühle in dir aus, oder? 

Doch es ist wahr! Du bist der Schöpfer deines Lebens! Denn sobald du verstehst, warum dein Leben jetzt so ist, wie es ist, kannst du aufhören traurig oder frustriert darüber zu sein und die Dinge anpacken, die verändert werden können.

dein-leben-veraendernDu kannst also beginnen, in dir selbst danach zu suchen, WAS oder WELCHE Gedanken dein Leben zu DEM gemacht haben, was es jetzt ist! Du kannst zum Beispiel Kindheitstraumata auflösen, oder dich in Selbstliebe üben, oder einfach die Gedanken überprüfen, die dir weis machen wollen, dass dein Leben – oder du selbst – nicht richtig sind!

Sobald du erkennst, dass deine Gedanken so gut wie nie wahr sind, kannst du sehen, wie einzig und alleine DU all die Dinge in deinem Leben gemacht (erschaffen) hast: 

  • – mit Gedanken
  • – aufgrund von (uralten) übernommenen Traumata aus deiner Familie 
  • – Kindheitsgeschichten, die ungelöst sind
  • – aufgrund von Gefühlen, die dich dazu gebracht haben, ein bestimmtes Verhalten an den Tag zu legen, das gewisse Resultate nach sich gezogen hat 
  • – aufgrund von Entscheidungen oder Nicht-entscheidungen, die du getroffen hast 

Think – Feel – Act – Have (Byron Katie): Wir haben Gedanken –> deswegen tauchen Gefühle auf –> wir reagieren je nach Gefühl (agieren, verhalten uns, weil wir uns so fühlen) –> und bekommen genau DAS, was das RESULTAT dieses Verhaltens ist.

Ändere den Blickwinkel auf das, was ist – dann ist alles gut!

Wie wäre dein Leben, wenn du bei allem, was ist, denken würdest: „Wow, das ist klasse. Es geschieht FÜR MICH!“ 

Wie kann das wahr sein, fragst du dich jetzt?

Vielleicht hilft dir das, was jetzt ist, deine Traumagefühle nicht (noch mehr) fühlen zu müssen, die du wegen Erlebnissen aus deiner Kindheit oder den Erlebnissen deiner Eltern und Großeltern in dir trägst.

Wenn dein Leben anders wäre oder wenn DU anders wärst, dann würdest du diese Gefühle vielleicht (noch) mehr spüren. Das ist nur ein Beispiel, das mir in meiner Arbeit öfters begegnet und auch eine Erklärung für mich und mein Leben, die ich immer näher an mich heranlasse.

Es macht mich frei, zu sehen, dass alles richtig ist, so wie es JETZT ist!

Übrigens: Hier in diesem Video erzähle ich noch mehr von Pippi, Epiktet und Byron Katie …
Vielleicht magst du es gleich ansehen, um noch weitere Erkenntnisse zu erhalten:

https://www.youtube.com/watch?v=Xru8-w8pgr4&t=5s

Wenn du dein Leben „von Beginn an“ verändern möchtest, kann dir auch die Meditation, die ich als 150. Podcast-Episode aufgenommen habe, helfen. Hier findest du sie 

 

Ich freue mich, wenn ich dir mit diesem Artikel, dem Video und der Meditation wirklich was Gutes tun konnte, weil du verstehst, dass dein Leben PERFEKT IST!

Vergiss nie, dass WIR MENSCHEN ein Ergebnis von vielen Milliarden Jahren Evolution sind, die darauf ausgerichtet ist, dass Entfaltung geschieht .

Ich freue mich auf deinen Kommentar, du toller Mensch.

eva nitschinger-the-workHerzlichst,

deine Eva

https://www.eva-nitschinger.de

 

Noch mehr Inspiration im Compassioner:

Mit Freude zum Erfolg: Ein Turbo für dein Herzensprojekt

Hier weiterlesen

 

Gefällt mir 65 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan