Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Titel-Trennung

Trennung – so überstehst du den Schmerz

Niemand macht sich eine Trennung leicht. Damit ist immer viel Schmerz und Leid verbunden. In diesem Artikel gebe ich dir Hinweise, was du in dieser Zeit tun und vor allem nicht tun solltest, um den Trennungsprozess besser zu überstehen.

Schreibe deine Gedanken auf

Mein erster Tipp lautet: Kaufe dir ein leeres Buch. Eines, was du gerne in die Hand nimmst. Schreibe dort deine Gedanken hinein, welche es auch immer sein mögen. In der Trennungszeit werden dir tausende von Vorwürfen, Selbstanklagen, Existenz – und Verlustängste durch den Kopf gehen, die dir den Tag und die Nacht schwer machen.

trennung-ueberstehenIn dem Moment, wo du deine Gedanken formulierst – ihnen also eine Form gibst und Begriffe dafür findest – wirst du deine Situation besser begreifen und verarbeiten können. Lasse auf jeder Seite ca. 3 cm Platz am Rand. Wenn du deine Aufzeichnungen dann später noch einmal durchliest, kannst du Anmerkungen machen, was du schon geschafft und welche neuen Erkentnisse du gewonnen hast.

Wähle deine Gesprächspartner gut aus

Beziehungsenttäuschte und frustrierte Männer und Frauen werden dir andere Ratschläge geben als Menschen, die das Gute selbst in schwierigen Situationen sehen. Auch wenn die Partnerschaft beendet ist, so hat der andere dennoch seine Vorzüge und auch viele positive Erfahrungen mit dir geteilt. Du schützt die guten Seiten deiner Vergangenheit, indem du so wenig wie möglich über die schlechten redest. Suche dir nicht Menschen, die dich in dieser Zeit negativ beeinflussen. Suche lieber nach solchen, die dir helfen, dich nicht mehr beeinflussen zu lassen.

„Auch wenn du gehst, die Liebe bleibt“

Bei vielen Paaren ist ja nicht alles verloren, manchmal ist sogar noch Liebe da. Ein Mann, bei dem das der Fall war, klagte: „Es ist vorbei! Ich darf meine Frau jetzt nicht mehr lieben. Ich muss sie aus meinem Herzen verbannen.“ Mit dieser Einstellung hat er sein Leid verdoppelt.

trennung-beschreibenSo wie in seinem Fall gibt es zahlreiche Paare, die sich nicht trennen, weil keine Liebe mehr da ist, sondern weil sie einfach nicht mehr miteinander leben können oder wollen. Ist es wirklich so unvorstellbar, einen Menschen noch zu lieben und trotzdem keine Beziehung mehr mit ihm zu haben? Glaubst du wirklich, dass dein Herz so klein ist, dass da nur ein Mann bzw. eine Frau hinein passt? 

Wenn dies auch auf dich zutrifft, dann halte deine Hand auf dein Herz, schließe die Augen, denke an deinen früheren Partner und sage innerlich zu ihm: „Auch wenn du gehst, die Liebe, die uns verbunden hat, bleibt.“ Du musst ihm diese Worte nicht direkt sagen. Auf deine Haltung kommt es an und diese spiegelt sich in deinen Augen wieder. Es geht hier um deinen inneren Frieden und dass du in einen guten Zustand kommst, um wieder zuversichtlich in die Zukunft zu schauen.

Fühle alles, damit es heilen kann

Versuche erst gar nicht, alle aufkommenden, negativen Gefühle loswerden zu wollen. Das funktioniert ohnehin nicht. Unterdrückte Gefühle sind wie ein Bumerang. Könnten diese Emotionen sprechen, würden sie sagen. „Okay, wenn du mich immer noch nicht annehmen und fühlen willst, werde ich eben noch stärker.“

Stattdessen stelle dich ihnen. Fühle sie, auch wenn damit der Schmerz kurzfristig vergrößert wird. Es kommt der Moment, wo sie schwächer werden. Eine Frau in einer Trennungssituation sagte mir einmal während der Beratung: „Am liebsten würde ich mich mit einer Decke auf den Boden rollen und heulen, bis ich keine Tränen mehr habe.“ Und genau dazu habe ich sie ermutigt. Und sie hat es getan. Sie rutschte von meinem Sofa herunter auf den Fußboden, ich legte eine Decke über sie und sie weinte und schluchzte geschlagene 30 Minuten lang. Dann wurde sie ruhiger. Ich spürte, dass etwas in ihr geheilt war. Manchmal braucht es dazu nur die Erlaubnis und einen geschützten Raum. 

Klarheit im Kopf – Ruhe im Herzen

Auch die Zweifel, die sich einstellen, ob die Entscheidung richtig war, sind meines Erachtens verständlich. Kämpfe nicht dagegen an. Der Verstand weiß, dass die Trennung die logische Konsequenz aus den Erfahrungen der Vergangenheit ist.

Aber das Herz braucht länger dafür. Diese innere Zerissenheit ist das Pendeln zwischen Herz und Verstand. Viele Menschen halten das fälschlicherweise für ein Signal, dass die Trennung falsch war. Normalerweise ist sie das nicht. Die Lösung ist, diese hin-und-her-Bewegung zuzulassen, und zwar so lange, wie es notwendig ist. Sage dir: „Ich anerkenne, wie ich mich jetzt fühle. Alles darf sein.“ Irgendwann sind dein Herz und dein Verstand im Einklang. Erst dann kehrt die notwendige innere Ruhe ein.

Zeit alleine heilt nicht

trennung-lebenDas alte Sprichwort „Die Zeit heilt alle Wunden“ halte ich in Bezug auf eine partnerschaftliche Trennung für unwahr. Die Zeit alleine heilt gar nichts. Die Zeit heilt nur, weil DU dich in dieser Zeit veränderst und weiter entwickelst. Auch wenn es weh tut, darin liegt für dich der „verdeckte Gewinn“ in dieser Lebenssituation.

Bleibe bei dir

Wenn du verlassen wurdest, hast du wahrscheinlich lange Zeit vorher schon dich selbst verlassen. Du hast Dinge mit dir machen lassen, die nicht gut für dich waren, um die Beziehung zu erhalten. Jetzt hast du die Chance, ganz bei dir zu bleiben, denn der Preis ist bezahlt. Was hast du zu verlieren, wofür es sich lohnt, sich noch zu verbiegen? Die Trennung ist da. Um noch tiefer damit in Frieden und zu dir zurück zu kommen, lege deine Hand auf dein Herz und sage innerlich zu dir selbst: Wer auch immer kommt oder geht in meinem Leben, ich bleibe bei mir. Das ist wie nach Hause kommen. Und hier bist du immer geliebt und willkommen.

Den kompletten Artikel und weitere spannende Themen findest du in dem Buch von Erna Hüls „Ein Coach für alle Fälle“ mit 52 Lösungen fürs Leben von A wie Anerkennung bis Z wie Ziele.

Alles Liebe für dich,

Erna Hüls

 


Hier findest du noch mehr Beziehungs-Inspiration von Erna Hüls hier im Compassioner:

Deine Enttäuschungen sind nur das Ende einer Täuschung

Wie geht es dir mit Trennungen? Hinterlasse doch einen Kommentar.

Gefällt mir 160 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan