Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

seelenpartner-liebe

Unsere Seelenpartner – Chancen und Gefahren eines Konzeptes

Sie hat selbst erlebt, wie Seelenpartner-Begegnungen das Leben einer Frau umkrempeln, wozu sie gut sind und wozu weniger. Heute bloggt Rebekka Gutmayer darüber und berät Frauen in ähnlichen Situationen. Ihr dringendstes Anliegen: „Licht, Liebe und Leckmichamarsch“.

Ich habe sie interviewt und einige sehr erkenntnisreichen Antworten erhalten:

Liebe Rebekka, was genau ist ein Seelenpartner deiner Erfahrung nach?

Wenn dir ein Seelenpartner begegnet, ist nichts mehr, wie es vorher war und dein Leben wird ordentlich auf den Kopf gestellt. Diese Begegnungen sind so speziell, weil du einen Menschen über die Augen, dem Tor zur Seele, erkennst – und das ist ganz schön seltsam. Denn du kannst es dir zuerst kaum erklären, warum es sich von Anfang an so vertraut anfühlt, als würdest du diesen Menschen schon ewig kennen. Das Wiederfinden wurde vor langer Zeit geplant, aber selten weißt du sofort, was die Absprachen damals waren, was sie für dein weiteres Leben bedeuten können.

Gibt es Grundmerkmale, an denen man diese Verbindungen erkennt?

Seelenpartner

Bloggerin Rebekka Gutmayer

Ja. Zunächst ist da eine große Gemeinsamkeit, intensive Nähe – man zieht sich einfach unfassbar stark an. Und dann dauert es oft nicht lange, bis diese Verbindung ihre Prioritäten zeigt und den Finger in meist sehr alte, seelische Wunden legt. Für die Seele ist das logisch, aber für den Menschen schwer begreifbar, denn einerseits ist diese tiefe Liebe spürbar und andererseits verhält sich ein Seelenpartner manchmal unter Umständen recht schnell ziemlich suspekt. Das wirft viele Fragen auf, und dann geht die Suche nach dem „Warum“ los.

Stress, keine Verbindlichkeit, Leid – wieso gerät man denn trotzdem da hinein?

Die meisten Frauen sagen immer: „Aber er hat doch angefangen“. Diese Verbindungen beginnen außergewöhnlich beeindruckend und die Männer geben Vollgas. Sie umwerben die anfangs zögerliche und skeptische Frau und tragen sie auf Händen, bis sie nicht mehr dran vorbeikommt.

Und dann beginnen die Probleme…?

Genau. Klassischerweise zieht sich der Mann zurück, verweigert plötzlich Antworten, kümmert sich nicht um Abmachungen, will sich nicht festlegen und wird mehr und mehr geheimnisvoller. Frau fährt dann Gefühlsachterbahn und darf sich gleichzeitig mit ihren Zweifeln und dieser unerklärlichen Sehnsucht auseinandersetzen. Was nicht die einfachste Übung ist, denn der Kopf sagt „Ich kriege hier nichts in eine Schublade gepackt, ich habe keine Kontrolle!“, und das Herz spürt, dass es Möglichkeiten für weitreichende Veränderungen gibt.

Du hast es eben schon angedeutet: Das alles passiert für die Weiterentwicklung?

seelenpartner-löwenAuf jeden Fall! Das ist der Weg in ein neues Selbstbewusstsein und Werteverstehen und fordert dich als Frau heraus, Altes aufzuräumen, nicht mehr alles auszuhalten, deine Meinung zu sagen und deine Grenzen neu zu entdecken. Eine „normale“ Beziehung bietet dir das nicht in dieser Intensität. Für diese Prozesse braucht es eine starke Reibungsfläche. Meiner Erfahrung nach kann es zudem entweder die Vorbereitung auf einen Mann sein, der dir auf Augenhöhe begegnen kann oder darauf, diese Beziehung eines Tages auch ausgeglichen zu leben. Durch die vielen Aufs und Abs hat man auf jeden Fall gelernt, wofür man steht und was man sich wert ist.

Deine Blogbeiträge gehen oft sehr kritisch mit dem Konzept „Seelenpartner“ ins Gericht – was siehst du da für Probleme?

Vor allem in der spirituellen Szene wird gerne suggeriert, dass es immer und nur um Liebe, Verständnis und Heilung geht. Klar, es ist prinzipiell gut, zu prüfen, welcher Spiegel mir im Außen vorgehalten wird und was mein Anteil daran ist. Aber dieser unterschwellige Druck führt oft dazu, dass wir glauben, wir müssten alles ertragen, weil das Problem ja angeblich nur in uns selbst sitzt. Und dann arbeiten wir an uns wie verrückt und hoffen: wenn ich nur tief genug in meinen Ängsten gewühlt habe, wenn ich geduldig genug bin, kann ich definitiv ein Happy-End herbeiführen. Mit dieser Hoffnung wird viel gespielt, aber da geht mir echt der Hut hoch, denn der Ausgang ist individuell und von keiner dieser Lehren vorhersehbar. Es spielt viel mehr der Seelenplan und der freie, menschliche Wille eine Rolle.

Gibt es bestimmte Frauentypen, denen so etwas eher passiert?

Das kann man so nicht sagen. Aber die meisten Frauen gehen auf die Suche nach Antworten und viele dieser Konzepte klingen ja zuerst auch ziemlich logisch und aufschlussreich. Aber wenn ich mir dann auch noch einen Hoffnungsbären aufbinden lasse, was ich alles tun soll, um angeblich definitiv mit meinem Seelenpartner in eine Beziehung zu kommen, führt das zu noch mehr Frustration.

Was ist denn stattdessen ratsamer?

seelenpartner-herzDas Zepter in die Hand nehmen und herausfinden, was man für Handlungsmöglichkeiten hat. Für sich gut sorgen und vor allem: ganz real zu den eigenen Bedürfnissen stehen, statt alles mit Licht und Liebe verbessern oder auflösen zu wollen. „Ja, das will ich – und nein, das tut mir nicht gut“ – Empfindungen wie diese sind wichtig. Unsere Seele ist begeistert davon, Erfahrungen zu machen und führt uns dadurch auch gerne dorthin, wo es unangenehm ist – hier steckt das Potenzial für unser Wachstum. Aber nicht alles muss immer permanent transformiert und analysiert werden (lacht).

Du redest von Frauen und begegnest auch in deiner Arbeit hauptsächlich weiblichen Klienten. Ist das wirklich eine Einteilung, die so hauptsächlich zutrifft?

Ich kann da nur aus meiner Erfahrung sprechen und dahingehend: ja. Die Kombination, dass die Frau unverbindlich ist und den Mann auf diese Weise in der Entwicklung herausfordert, gibt es auch. Aber aus dem Kollektiv tragen wir noch alte Rollenbilder in uns, wir sind unbewusst oft noch sehr männlich, sprich handelnd – während Männer sich davon überrollt fühlen und sich auch nicht immer gerade leicht damit tun, sich zu öffnen und ehrlich mit ihren Gefühlen zu sein.

Woran kann man erkennen, dass man mit einem Seelenpartner „durch“ ist?

Man kommt an diesen Punkt, an dem es reicht. Irgendwann überwiegt das Bedürfnis nach Klarheit und Lebensqualität gegenüber der Sehnsucht nach ihm. In meinem Fall war ich energetisch ständig bei ihm, mein Schlaf, meine Gesundheit und meine allgemeine Lebensqualität haben durch das Ungleichgewicht massiv gelitten, weil ich mich selbst nach ganz hinten gestellt hatte – drei Mal stand ich kurz vor dem absoluten Kollaps. Meine Seele winkte mich so sehr deutlich aus der Sackgasse und ich wusste, diese Verbindung ist nicht für die Realität geschaffen.

Du hast durch zwei Seelenpartnerbegegnungen neuen Selbstwert aufgebaut und deine Werte radikal revolutioniert. Bedeutet das, dass dir so eine Konstellation nicht mehr begegnen wird?

Der Seelenplan ist immer ein wenig schlauer als wir.  Aber ich denke, es macht wenig Sinn, das Gleiche nochmal zu wiederholen. Wenn du daraus erfahren hast, was wichtig für deine Seele war und dadurch mit anderen Augen auf dich und das Leben sehen kannst, braucht es das so nicht mehr. Aber natürlich kann eine weitere Begegnung kommen, die andere Aspekte an dir herausfordert.

Zum Abschluss: Was möchtest du allen Frauen sagen, die gerade in einer solchen Konstellation stecken?

seelenpartner-freiEs geht nicht um das Ziel, dass uns wie eine Karotte vor die Nase gehängt wird, sondern um den Weg. Was du hier lernen kannst, ist unglaublich wertvoll. Ich wünsche mir, dass du aus dem ewigen Warten auf Liebe aussteigen kannst und deinen wahren Wert entdeckst – entweder mit ihm oder zur richtigen Zeit mit einem Partner, der dich wertschätzt, achtet und respektiert. Du musst nicht mehr um Liebe kämpfen! Und hol dir Unterstützung von Menschen, denen du vertrauen kannst, wenn du alleine nicht weiterkommst.

Um es mit einer deiner Blog-Überschriften zu sagen: „Licht, Liebe und Leckmichamarsch“?

Ja, genau. Immer lächeln, positiv denken und in der Liebe bleiben macht einen auf Dauer auch kaputt und ist ziemlich einseitig. Bei aller Dankbarkeit für diese Begegnungen, die goldene Mitte macht´s. Dazu gehört manchmal eben auch, eine Runde zu fluchen.

Danke für das Gespräch, Rebekka! 😊

*****************************************

Wenn dieses Interview inspirierend für dich war, ist folgender Artikel vielleicht auch interessant für dich:

Seelenpartner-Glück

Pärchen, Single, Polyamorie – Was bedeuten Beziehungen wirklich?

 

Bist du auch schon einem Seelenpartner begegnet? Wie erlebst du solche Begegnungen?

Gefällt mir 375 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram Access Token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan