Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Visionen aufstellen

Vergangenheit aufarbeiten oder neue Visionen aufstellen – was ist wichtiger?

Hallo ihr Lieben,

wir möchten uns heute einem Thema widmen, das gerade für Menschen wichtig ist, die intensiv an ihren Themen „arbeiten“, um irgendwann glücklich zu sein.

So zeigen sich über diese Innenschau oft noch einmal die Ereignisse aus der Kindheit, die uns zu der Person haben werden lassen, die wir heute sind.

Wir wollen dich heute einladen, den Fokus in dir zu verändern, das Schöne zu sehen, dich anzunehmen wie du bist und mit all den „alten Themen und Verletzungen“ dein Leben heute möglichst zu genießen.

Es ist so schön gerade in der Natur. Sie macht es uns so gut vor, der Herbst zeigt sich mit seinen schillerndsten Farben und so ist doch letztlich auch unser Leben. Bunt und abwechslungsreich. Voller Farben, Höhen und Tiefen und wir wollen dich einladen, es heute nicht so ernst zu nehmen, die Feste zu feiern, wie sie eben kommen und zu ent-spannen.

Die Vergangenheit aufarbeiten

Wir sind in einer Zeit, in der viele Menschen bereit sind, sich ihre Themen anzuschauen und das ist gut und hilfreich, glauben wir. Wir alle werden bewusster und wünschen uns ein erfülltes und glückliches Leben.

Oft entdecken wir bei diesen „Aufräumarbeiten“ alte Glaubenssätze aus der Vergangenheit, wie zum Beispiel „Ich bin nicht liebenswert, ich bin nicht richtig so wie ich bin.“ und erkennen, wie uns diese beeinflusst und behindert haben. Wir befreien alte, verdrängte Emotionen, kümmern uns um unser inneres Kind und entscheiden uns neu. Wer will ich ab jetzt sein?

Ein neuer Satz könnte sein: „Ich entscheide mich, meinen Wert zu erkennen, um anders mit mir umzugehen“. Viele von uns haben ihn bereits getroffen und das ist gut so. Denn genau das wird uns allen helfen, diese Welt zu einem friedlicheren und ausgeglicheneren Platz für uns alle werden zu lassen, denn Frieden in uns führt zu Frieden um uns herum.

Wir erleben es in unserer Arbeit häufig, dass diese neuen Entscheidungen allerdings leider oft nicht mit der gleichen Vehemenz getroffen werden, wie einst unsere alten Entscheidungen als Kind. Das ist uns nur manchmal gar nicht so klar! Darauf wollen wir euch heute hinweisen. Es ist wichtig, die neuen Entscheidungen ebenfalls mit intensiven Emotionen zu verbinden, zu fühlen, was wir neu entscheiden und auch diese Entscheidungen immer wieder zu erneuern, so dass sie sich in uns festigen können.

Eine nur lauwarme, neue Entscheidung wird nachhaltig in unserem Leben nichts verändern

Es wird die nächste Situation kommen und die neue Entscheidung wird auf die Probe gestellt.
Wenn diese aber nicht genau so kraftvoll getroffen wurde, wie die damals getroffene in der Kindheit, wird sich das Leben wohl kaum ändern.

Wir dürfen uns also immer wieder neu und kraftvoll für unseren neuen Weg entscheiden. Es gibt so wertvolle Visionsmeditationen von vielen wunderbaren Menschen, zu denen wir dich einladen wollen.

Visionen aufstellen

Visionen aufstellenSchenkt euch diese Zeit, täglich mindestens einmal, um eure Vision zu stärken. Nur wenn wir die Dinge nachhaltig ins Leben bringen, können sie sich mehr und mehr manifestieren. Wir erleben es gerade selbst und laden dich mal wieder herzlich dazu ein, die nächsten zwei Monate, bis zum Jahresende mit uns zu visionieren.

Wir laden dich ein, dich wieder an die Visionsmeditation zu erinnern, die du täglich machen kannst und vielleicht längst machen wolltet.
Ich darf eine kraftvolle Vision in den Themen entwickeln, die mich gerade beschäftigen und mit jeder Menge positiven Emotionen verbinden.

Wir erschaffen unser Leben aus dem „Jetzt“ heraus und wenn ich jetzt und somit täglich wieder in der Vergangenheit festhänge und anderen die Schuld gebe, anstatt den nächsten wichtigen Schritt in die Umsetzung zu gehen, mache ich die Vergangenheit zu meiner Zukunft!

Zusammengefasst bedeutet dies:

  • Deine Themen bewusst anschauen. In deinem Thema innehalten, die Emotionen wahrnehmen und „umarmen“. Damit bringst du die alten, verdrängten Emotionen in den Fluss. Du liebst sie, wie Byron Katie so schön sagst, nach Hause.
  • Den Kampf mit dem Leben aufgeben und das Jetzt immer mehr so annehmen, wie es ist. Das heißt nicht, dass du es toll finden musst, sondern akzeptieren, dass es jetzt so ist, aber in keinster Weise so bleiben muss.
  • Den Fokus wieder auf das Gute richten. Tag für Tag üben, auch das zu sehen und zu fühlen, was bereits gut ist in deinem Leben!
  • Dein „inneres Kind“ in die Arme nehmen und ihm Aufmerksamkeit und Liebe schenken. Die Liebe zu dir selbst ist die Basis für ein glückliches Leben. Es mag manchen von uns noch schwerfallen, doch es ist der einzige Weg.
  • Eine neue kraftvolle Entscheidung treffen. Eine Entscheidung, die dich begeistert und inspiriert. Vielleicht macht sie dir Angst, weil du nicht weißt, wie dein Umfeld auf dich reagiert, wenn du sie umsetzt.
  • Schreibe auf, wer du wärst, wenn du diese Entscheidung schon leben würdest. Was würdest du tun? Wie würdest du dich verhalten? Wie würdest du mit dir selbst umgehen?
  • Hinter jeden Punkt schreibe auf, wie du dich fühlen würdest und versuche die Emotion jetzt zu fühlen. Geh jeden Morgen in eine kurze Meditation und lade deine Vision mit positiven und hochschwingenden Gefühlen auf.
  • Suche dir Anker, die dich an deinen neuen Weg erinnern. Es reicht ein kleines Steinchen in der Hosentasche, ein Gegenstand auf deinem Schreibtisch oder ein schönes Schmuckstück, das dich täglich erinnert.
  • WICHTIG: Wenn du wieder ins alte Muster fällst, ins alte Reklamieren, sich beschweren, sich selbst runterziehen, macht das nichts. Sobald du es bemerkst, schaust Du auf deinen Wegweiser und änderst wieder die Richtung. Dranbleiben ist alles.
  • Das Leben ist ein herrliches Übungsfeld. Es wird Dir sicherlich Möglichkeiten geben, das Neue, von dir Gewünschte täglich Visionierte zu üben und nicht ins Alte zurückzufallen.

Eine gute Frage, die du dir in den schwierigen Situationen stellen kannst, ist:

„Was fällt mir jetzt am schwersten?“

Die Antworten kannst du überprüfen mit der Frage: „Was würde dein Herz dir raten?“

Eins ist sicher: In den knackigen Themen in deinem Leben kommt Veränderung nur, wenn du bereit bist einen mutigen und selbstehrlichen Weg zu gehen. Fülle dich nach dem Visionen aufstellen täglich an mit deiner Vision, mit Freude, mit Genuss und nimm die Farben des Herbstes zur Hilfe, die dich gerade unterstützen, neue Wege zu gehen.

Wir wünschen dir einen visionsreichen und mutigen Tag,

Walter und Christina (Herz über Kopf)


 

humantrust

Gefällt mir 231 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan