Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wanted: Coach! Und zwar den besten, den du kriegen kannst!

Fünf ultimative Kennzeichen für einen richtig guten Coach.

Hey du lieber Mensch,

geht es dir gerade so: Du trittst in einem bestimmten Lebensbereich auf der Stelle? Du bist zunehmend unzufrieden in diesem Themenfeld? Du siehst dort selbst kein Land, keine Lösung?

Dann kann es an der Zeit sein, dass du dieses Thema einmal gemeinsam mit einer Begleiterin, einem Begleiter an deiner Seite beleuchtest und auf diese Weise zu neuen Impulsen, Einstellungen und Einsichten gelangst.

Diese Art von Wegbegleitung mit dem RICHTIGEN Menschen an deiner Seite kann enorm dabei helfen,

… endlich deine Handbremse zu lösen,
… den Sprit zu tanken, nach dem du gesucht hast,
… einen Gang flotter zu schalten,
… deine PS endlich auf die Straße zu bringen.

Sei es dir Wert & probiere es aus!

Doch was ist überhaupt ein Coaching und – wenn du dir klar bist, dass du ein Coaching brauchst – woran erkennst du denn bitte schön einen richtig guten Coach?

Kennzeichen No. 1-  Ein Vorgespräch zur Einstimmung

coach-WillkommenAm besten ist, du machst ein Vorgespräch mit deinem Coach-in-spe aus, denn dabei kannst du, könnt ihr herausfinden, ob´s passt.

Ein richtig guter Coach wird dir sowieso ein Vorgespräch anbieten – auch damit ihr das Kernthema und das Ziel eures Coachings bereden könnt. Unabhängig davon, wie kompetent er oder sie in diesem Gespräch auf dich wirkt, kannst du dabei auch das Wichtigste überhaupt checken:

  • Was sagt dein Bauchgefühl?
  • Stimmt eure Chemie?
  • Sprecht ihr die gleiche Sprache?
  • Hast du das Gefühl, dass er oder sie in deine Welt eintauchen kann, vielleicht schon einige Schritte in diesem Themenfeld gegangen ist, die er oder sie an dich weitergeben kann?

Dein Coach kann 1.001 Zertifikate nachweisen oder eine Million Methoden in seinem Werkzeugkoffer haben – wenn es menschlich nicht passt, kannst du das Coaching in die Tonne treten. Hör auf deine innere Stimme!

Kennzeichen No. 2 – Dein Coach weiß: Coaching ist keine Therapie!

Die Antwort auf die Frage, was denn ein Coaching ist, und wie es sich von weiteren Begleitungsangeboten abgrenzt, ist ein weiteres Kennzeichen dafür, ob dein Coach gut ist. Wenn er oder sie das weiß, weiß er nämlich um die Grenzen seiner Arbeit. Darüber, was Coaching ist und was nicht, könnte ich einen eigenen Artikel schreiben. Ich will dich aber nicht langweilen.

Hier die Essenz:

Beim Coaching geht es darum, ein klar umrissenes, von euch gemeinsam herausgearbeitetes Themenfeld knackig & klar, ziel- und lösungsorientiert mit dem Blick nach Vorne gerichtet zu bearbeiten. That´s it!

Dich behindern Kindheitstraumata?

Dann wird dich ein guter Coach an eine/n Therapeut*in weiterreichen.

Du hast unendlich viele Baustellen?

Ein guter Coach wird dafür sorgen, gemeinsam mit dir EINE – die wichtigste und zentralste – Baustelle herauszusezieren. Denn es macht keinen Sinn, zu viele Baustellen auf einmal zu beackern.

Kennzeichen No. 3 – Flexible Klarheit

coach-KlarheitIm Vorgespräch kommt sicherlich bereits dein Coachinganliegen auf den Tisch.

  • Wie konstruktiv und lösungsorientiert geht dein Coach damit um?
  • Wie sehr ist dein Coach imstande, aus deinem „Problemgewaber“, das vielleicht in dir ist, ein klares Anliegen herauszufiltern, das ihr griffig bearbeiten könnt?
  • Skizziert er bereits eine mögliche Vorgehensweise? Bezieht er dich dabei mit ein und gleicht das, was er “sieht”, flexibel mit deinen Gedanken und Gefühlen dazu ab? Richtet er sich auf DEINE Lösung aus?

Wie ein Coach mit deinem Kernanliegen umgeht, verrät dir sehr viel darüber, wie gut ein Coach wirklich ist, oder ob er oder sie nur nett über deine Probleme plauscht.

Ein Coach ist klar und flexibel zugleich. Er oder sie ist dein Filter, das Navigationsgerät, das gemeinsam mit dir den stimmigen Weg in Richtung Lösung findet.

Kennzeichen No. 4 – Die Antworten finden sich in dir

Auch ein wichtiges Merkmal: Dein Coach weiß, dass er nichts besser weiß, sondern, dass ihr beide Lehrer füreinander seid. Er weiß, dass

… seine Lösung deines Problems eben nicht deine ist, und du die Lösung deines Problems in dir findest.

… es seine Aufgabe ist, dich so begleiten, dass du die Lösung, die in dir angelegt ist, finden kannst.

Kennzeichen No. 5 – Klare Grenzen

coach-AbgrenzungDu kennst sicher den saloppen Spruch „Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps“. Und genauso ist es mit dem Coaching auch.

Ein Coaching ist kein freundschaftliches Kaffeekränzchen. Coaching ist manchmal eine intime Angelegenheit. Du teilst vielleicht bisweilen sogar Geheimnisse mit deinem Coach, die du niemandem sonst erzählst.

Dein Coach wahrt deshalb eure Grenzen. Er begreift, dass er einen Auftrag hat, den er nicht missbraucht. Dies hält er während des gesamten Coachingzeitraums ein. Auch und sogar wenn ihr miteinander befreundet seid, ist glasklar: dieses Coaching ist nicht Teil eurer Freundschaft, sondern davon losgelöst.

**********

Ich wünsche dir,
… dass diese fünf Kennzeichen, dir eine gute Orientierung geben, den für dich richtigen Coach zu finden
… und dass ihr beide die Wege auftut, die dich mit deinem Anliegen voranbringen.

 

Von Herzen alles Liebe & Gute aus unserer Redaktion,

Stephanie Ristig-Bresser.

 

PS: Welche Erfahrungen mit Coaches hast du? Was macht für dich einen richtig guten Coach aus?

Danke für deine Gedanken in den Kommentaren!

 


Die größte Live-Coaching-Community Europas findest du übrigens hier:

humantrust

Eine Inspiration für größere Vorhaben liefert dir sicherlich auch dieser Artikel:

Sieben Wege, wie du ungeliebte Vorhaben mit Leichtigkeit meisterst

Gefällt mir 103 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

fan