Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Warum es sich lohnt nach der Ambition in uns selbst zu fragen

Aus Ambition entstehen Rituale und aus Ritualen entstehen Werte und aus Werten eine Kultur.

Astrid Lindgren, James Dyson und Steven Spielberg, Ann-Sophie Mutter und meine Freundin – haben alle etwas gemeinsam: Ihre Wertvorstellung sind erstrebenswert und von der Umwelt als gut empfundene Eigenschaften gesehen.  Diesen fünf Personen ist es selbst völlig egal, sie wissen es eventuell noch nicht einmal, dass der Rest der Welt so über sie denkt.

Sie haben ganz einfach nicht den Fokus darauf gerichtet. Sie handeln selbstlos. Aber woher kommen ihre Wertvorstellungen vom Leben? Und wie entsteht daraus ein Selbstwertgefühl ?

Astrid Lindgren beispielsweise musste ihren unehelichen Sohn in der damaligen Zeit für 3 Jahre an ihre Tante abgeben.  In ihrer mütterliche Sehnsucht schrieb sie in ihrem Kinderbuch „Mio,mein Mio„ ihre Liebe nieder.  Eine willkürliche Ambition wurde durch ihr persönliches Schicksal geboren.  Den weiteren Werdegang von Astrid Lindgren kennen wir alle, denn die Kinderbücher mit ihrer magischen Erzählform begeistern bis heute Millionen Menschen.

Das ist es, was diese Menschen gemeinsam haben: ihr Radius ist auf ihre eigene Ambition gerichtet,  warum sie wie und was machen.

Die Ambition, zu deutsch “Ehrgeiz” ist ein starker Wille, der sie in eine Richtung treibt, der sie wie ein unsichtbarer Motor voranbringt. Diese Menschen sind neugierig und vorurteilsfrei in ihrem Denken, sie überschreiten Grenzen, staunen & freuen sich, beflügeln ihre Mitmenschen ebenso mutig zu sein und erschaffen damit ganz nebenbei eine Handlungskette von Werten. 

Vor jeder Vorstellung von Wert steht eine Ambition die meist ein Ereignis, Kindheitserlebnis oder Schicksalsschlag den Menschen dazu bringt, seine Wertvorstellung auszuleben und schliesslich daraus ein Selbstwert für die eigene Person zu erhalten.

Da ist aber nicht ihr Treiber. – Getrieben werden sie von ihren Lebensumständen. Denn das Leben passiert jedem!!  Das Grundmotiv ihrer Handlungen haben sie nicht selbst ausgesucht.

Meine Beispielpersonen wurden aus dem Alltag oder ihrer Kindheit katapultiert und  mussten die aufregendste Erfahrungen machen, die dann weiterbringende Erkenntnisse beinhalteten. 

Das war in auch in deren Leben erst Mal nicht sofort sichtbar, aber es gab auch keinen Weg zurück. Ihr innerster Kompass aus Erfahrungen, die sie machen mussten, brachte sie dorthin wo sie heute sind.

Wir können an einem Schicksal zerbrechen, wenn wir uns nur als Opfer der Situation sehen. Wir können uns aber auch fragen warum ist es passiert, wie sehe ich mich darin und was mache ich daraus, um mich dann als „ Schöpfer“ einer besseren Situation sehen.

imageAus den Fragen nach dem Warum ,Wie,Was in meiner Lebenssituation kann ein neuer Blickwinkel entstehen, den wir zukünftig zulassen können . 

Ich berichte nicht von Helden, Egoisten oder Superstars, sondern von Menschen die authentisch, echt, pflichtbewusst, emphatisch und somit voller Werte durchs Leben gehen.

Nicht immer und zu jeder Zeit, aber im hohen Maße haben sie ihre eigene Wertvorstellung in ihren Alltag integriert .

Die Violistin Ann-Sophie Mutter spielt eigentlich Klavier. Ihre Mutter Violine.  Als die Mutter erkrankte, nahm sich die junge Ann- Sophie die Violine ihrer Mutter und spielte vor ihrem
ambition spielenKrankenbett. Aus der nicht selbstbewussten Ann- Sophie ist ein Weltstar geworden weil sie aus  ihrem Unglück, Kraft schöpfte und ihre Mitmenschen daran Teil haben lassen wollte und möchte. 

Dieses Lächeln ihrer kranken Mutter, erzählte Ann- Sophie später in eine Interview, ist bis heute ihr Motor, ihre Ambition auf Weltbühnen zu stehen und ein Lächeln des Publikums zu erhalten. Das sei ihr größter Lohn, sagt sie. Ann Sophie Mutter ist authentisch, beflügelnd, echt und selbstbewusst auf der Bühne und dem Publikum so nah wie kaum eine andere Violistin .

Steven Spielberg filmte als 8 jähriger Bursche mit der 8mm Kamera seines Vater. Wurde besser und besser – aber nicht gut genug, um von dem Vater ein Lob zu erhalten. Er steigerte sich und seine Leistung,  um einmal von seinem Vater beachtet zu werden. Seine Kindheit verlief unglücklich,  denn er war ein Einzelgänger und wurde in der Schule gehänselt. In seinen Filmen findet man oft das Thema von Bedrohung und der Zerfall von Werten in der Familie. Das Haus aus dem Film ET ist übrigens fast identisch seinem Elternhaus nachempfunden worden.

Herr James Dyson fühlte sich in seiner Jugend immer als Getriebener. Ob es an den frühen Tod des Vaters lag, oder die Gesellschaft seine allein erziehende und arbeitende Mutter nie akzeptierte, daran kann Herr Dyson sich nicht mehr erinnern. Er weiß nur, wenn man ihn nach seiner Karriere befragt,dass er Ingenieur oder Wissenschaftler werden wollte um Utensilien für den Haushalt zur Erleichterung für berufstätige Mütter zu erfinden. Viele Berufe vereinten sich, sagt Dyson bis er tatsächlich den ersten beutellosen Staubsauer erfand .

Und etwas von dem Jungen von damals steckt noch immer in ihm. Seine „James Dyson Foundation” streut unermüdliche in die Welt der nächsten Generation die Botschaft von„ Ihr seid wertvoll und einzigartig”.  Die Foundation bemüht sich das Jugendliche die Kreativität,das Querdenken und den Erfindungsgeist ausleben dürfen. Damit vermittelt er Werte, fördert das Selbstwertgefühl der Kinder und lässt es sie so ausleben, wie er selbst nie bekommen hat.

Meine Freundin hat ein tolles Leben. Die Ehe mit zwei Kindern ist glücklich, der Ehemann liebevoll. Werte und Authentizität wurden innerhalb der Familie vermittelt. Durch ihre eigene Karriere image-2hat sie die Kleinkinderphase ihrer Kinder nicht bewusst erleben können. Darunter leidet sie heute. Sie fragt sich, warum sie damals so fixiert war auf ihre eigene Karriere und das nagt an ihrem
Selbstwertgefühl ausgelöst durch Schuldgefühle. 
Vor einigen Monaten ist sie dieser Frage nachgegangen und arbeitet heute ehrenamtlich im Kinderschutzbund.  Sie bastelt jede Woche mit den Kindern,übt Tischmanieren und Hände waschen vor dem Essen und trocknet Trän´chen, vermittelt bei Streitereien und liesst Märchen vor. Meine Freundin vermittelt Werte.

Und nicht nur das, sie heilt auch damit ihre Seele, denn mit ihr hat niemand als Kind gebastelt. Wenn in dem Dschungel unseres Lebens unser Selbstwertgefühl rückstandslos wie Post -It Streifen verschwinden und wir bequemerweise lieber in die Opfer- als in die Täterrolle schlüpfen möchten, möchte ich euch folgenden Rat geben: 

Konkretisiere den Momente der absoluten Tiefpunkte.

Spielt den „worst case” gedanklich noch einmal durch und nimmt es mit auf die Bühne deines Lebens.

Frag dich: Warum ist es mir passiert?

Frag dich: Wie bin ich damit umgegangen?

Frag dich: Was kann ich daraus lernen? Was kann ich der Gesellschaft mit meinem neuen Wissen an Werten & neuem Selbstwertgefühl  schenken ?

die AmbitionNichts wächst von Außen nach Innen. Ein guter erster Schritt ist immer, bei dir selbst anfangen. Immer bei deinem eigenen „Warum”…

Diese kleinen Kreise sind wie ein Anker und ein neuer Modus um zu einer Erkenntnis zu kommen,  die zu Veränderungen deines Denkens führen .  Dieses Erfolgsmuster führt zu weiteren Erfolgen, denn du trägst Bedeutendes in die Welt. Es sind deine Geschichten und Lebenssituationen.  Nicht immer einfach und bequem. Aber authentisch.  Lasst die Menschen spüren! Das habe ich erlebt und das bringe ich jetzt als Wert in die Welt zurück . 

Gehe doch einfach  in Resonanz mit den Menschen, die kurz vor dem “worst case” stehen,  mittendrin oder gerade herausgekommen sind. Werde  ihr Botschafter oder helfende Hand und staune darüber, daß das Leben als work in progress zu sehen ist.

 


Das Leben ist schön! 

untitled-1Schöne Grüße,

Annette Hoerauf

Expertin für Glückswachstum und Neue Arbeitswelten

www.annette-hoerauf.de

 

Hier kommst Du zu unserer großen Werte-Umfrage: Was ist DEIN wichtigster Wert? 

 

 

 

Gefällt mir 226 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram Access Token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan