Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Was treibt dich an?

Fünf Impulse, die dir helfen eine Antwort auf die Frage zu finden, was treibt dich an?

Mir begegnet häufig das Motto: „Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt.“ Wenn ich das Motto höre, halte ich oft einen Moment inne und überlege für mich, was mich antreibt und meine Antworten sind schnell gefunden. – Aber ist das wirklich bei jedem so?

Wie ist es bei dir? – Was treibt dich an?

Wachst du morgens auf und freust dich trotz Restmüdigkeit auf den Tag? Begegnest du dem Tag und dir mit einem Lächeln? Bist du motiviert und freust dich auf die Aufgaben und Begegnungen des Tages? Bist du zufrieden mit deinem Job und ist deine Aufgabe für dich sinnstiftend? Arbeitest du gern? Kannst du deine Werte in deinem Job leben? Freust du dich auf die Begegnungen des Tages und geben dir diese Kraft? Bist du motiviert, machst dir deine Welt bunt und genießt dich und dein Leben?

was treibt mich anOder wachst du morgens auf und möchtest dich sofort wieder vor dem Tag verstecken? Kontrollierst du im Spiegel nur dein Outfit? Stehst du nur auf und gehst zur Arbeit, um deine Rechnungen zahlen zu können und damit das Leben gesichert ist? Ist die Arbeit ein „lästiges“ Mittel zum Zweck?

Würdest du viel lieber etwas anderes machen? Erfüllst du jeden Tag die Erwartungen anderer an dich: ein „guter“ Lebenspartner/ Freund/Mitarbeiter/ Nachbar…zu sein? Handelst du jeden Tag gegen deine Werte und verbiegst dich ein wenig? Fordern die Begegnungen Tages dir viel Kraft ab und geben dir wenig? Bist du oft müde? Ist die Welt für dich oft grau und sinnlos? Stellst du dir ab und an die Frage: „Warum immer ich?“ oder „Warum passiert das immer mir?“

Zwei gegensätzliche Optionen wie wir dem Leben begegnen können. – Welche Option hast du für dich und dein Leben aktuell gewählt?

Wenn du beim Lesen der Optionen das ein oder andere Mal gedacht hast: Mist! Ertappt! Ja, leider! Oder etwas Ähnliches, dann ist das der erste Schritt auf deinem Weg der Veränderung, denn das Fantastische ist: Wir können die Entscheidung jederzeit neu treffen und damit unser Leben verändern!

Klar, Entscheidungen brauchen Mut und Veränderungen brauchen Kraft – aber wieviel Kraft braucht das Verweilen in einem sinnentleerten Leben? Manchmal (ver-)braucht es so viel Kraft, dass die Menschen beim Verweilen in alten Entscheidungen und dem Erfüllen der Erwartungen anderer krank werden.

Psychosomatische Erkrankungen begegnen mir in meiner Arbeit als Coach immer öfter und ich bin hin und hergerissen zwischen Anerkennung und Mitgefühl: Anerkennung für den Lösungsversuch über die Krankheit des Körpers zu einer Heilung der Seele zu kommen und Mitgefühl für die Entscheidung dieses schmerzvollen Weges. Zudem mischt sich noch eine große Portion Dankbarkeit dazu, wenn ich als Coach ausgewählt wurde, um Wegbegleiter in dieser Veränderung zu sein.

was treibt dich anMethoden und Fragestellungen an, die auf dem Weg der Veränderung hilfreich sein können.

Schau doch mal, ob auch für dich etwas dabei ist:

  • Schreibe 15 Werte auf, die für Dich wichtig sind und sortiere diese dann nach Wichtigkeit. – Dann stelle Dir folgende Fragen: Wo lebe ich meine Werte? Wo lebe ich meine Werte wenig/gar nicht? Was kann ich in meinem Leben verändern, damit ich meine Werte mehr leben kann?
  • Dankbarkeitstagebuch – Wäre es nicht schön, die schönen Erlebnisse des Tages noch einmal in Gedanken zu durchleben und sich zu erinnern? Das gibt auf jeden Fall Kraft und wo Dankbarkeit ist, kann kein negatives Gefühl sein! – Suche dir ein schönes Buch oder eine Kladde und notiere regelmäßig, gern auch täglich, die Erlebnisse du Begegnungen für die Du dankbar bist, die schön waren und dir Kraft gegeben haben und an die du dich gern erinnerst. – Wenn es am Anfang etwas länger dauert, dann gib dir die Zeit und du wirst sehen, wenn du diese Übung öfter machst, dann fällt Sie dir immer leichter und dir fällt immer mehr ein und damit wächst ein „persönlicher Schatz“, den du dann rausholen kannst, wenn doch mal ein doofer Moment oder eine schwierige Situation kommt. Lass das Dankbarkeitstagebuch in solchen Momenten Kraftspender ohne positive Erinnerung sein!
  • „Mal angenommen Geld und Zeit spielen keine Rolle: Was würdest du dann gern machen?“ oder „Mal angenommen du hättest drei Wünsche frei. Was würdest du dir wünschen?“ – Notiere oder visualisiere deine Gedanken.
  • Kleine Genussmomente: Gönn dir jeden Tag mindestens einen kleinen „alltäglichen“ Genussmoment, der dir einfach gut tut: der Blick auf ein schönes Foto, Bild oder dein Lächeln im Spiegel, ein angenehmer Duft in der Nase (z. B. an der Tasse Kaffee oder Tee, ein Parfum oder Creme, eine Blume oder der Duft der Natur), ein leckerer Geschmack auf der Zunge (z. B. eine süße Frucht oder ein kräftiger Kakao, eine Kugel Eis), eine wohltuende Berührung auf der Haut (z. B. Sonne auf der Haut oder den Wind im Gesicht, eine liebevolle Berührung oder den Stoff unseres Lieblingoutfits), eine Freude bereitende Tätigkeit oder der Kontakt mit Dir lieben Menschen.
  • Positive Selbstgespräche – Wenn du mit dir selbst sprichst, stell dir vor, du sprichst mit deinem besten Freund, der einfach ganz zufällig den gleichen Namen hat wie du: Was würdest du dem in dieser Situation raten? Wie würdest du ihn bestärken? Was schätzt du alles an ihm? Wofür bewunderst du ihn? Was hat er alles schon erreicht? (…)

Dies sind alles Möglichkeiten, die ich für mich nutze und auch als Coach in meiner Arbeit einsetze, um den Weg der Veränderung zu gestalten. – Du kannst dir auch ganz direkt die Frage stellen: WAS treibt DICH an?

Und wenn die auf diese Frage eine Antwort hast, dann prüfe, ob du die Antwort nur kennst oder auch schon lebst und dann los!

Den Weg gehen und nicht nur denken! Sei es dir wert! Du darfst deine Entscheidung jeden Tag neu treffen und immer wieder!

Liebe Grüße,

Birte Wills

EffektIch – Training Coaching Lerntherapie

www.effektich.de

Dieser Artikel gefällt dir! 118 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan