Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wasser unser Lebenselixier – wie gesund ist Trinkwasser?

Viele Faktoren denen wir mittelbar aber auch unmittelbar ausgesetzt sind, können unser Gleichgewicht und unsere Gesundheit negativ beeinflussen und unsere Lebensenergie rauben.

Um überhaupt leben zu können, brauchen wir Wasser. Denn Wasser ist der Rohstoff unseres Lebens, das Leben entstammt aus dem Wasser und alle lebensnotwendigen Vorgänge in uns laufen in unseren Zellen in einer wässrigen Lösung ab. 99% aller Stoffwechselvorgänge in unserem Körper sind vom Wasser abhängig. Denn Wasser ist der beste Informationsträger, den es überhaupt gibt.

Und da sind wir schon beim Thema. Auch wenn viele – nicht alle – aber viele Schadstoffe aus unseren Trinkwasser von den Wasserwerken herausgefiltert werden, die Informationen bleiben bestehen.

Medikamentenrückstände, Hormone oder auch andere Rückstände können bis zu einem gewissen Maße herausgefiltert werden, Informationen bleiben in den Wasserzellen. Informationen können gutes verbreiten, aber auch negatives weitergeben. Wie und welche Informationen im Trinkwasser zurückbleiben und welche Auswirkungen das auf dich und deine Gesundheit hat, das muss noch konkret erforscht werden.

Auch muss einem bewusst sein, dass die Grenzwerte viele Schadstoffe, die im Trinkwasser nachweisbar sind in den letzten Jahren systematisch nach oben angepasst wurden. Das kann man selbst auch nachforschen anhand der Trinkwasserwerte die man bei den Wasserwerken anfordern kann.

Die drei häufigsten Schadstoffe im Leitungswasser:

1: Blei

2: Arzneimittel

3: Pestizide u. Düngemittel

Trinkwasser aus der Leitung hat sicher ökologische Vorteile, wird aus natürlichen Wasservorkommen der näheren Umgebung gewonnen und benötigt weder wasserVerpackung, noch Transport per LKW oder Abholung im Supermarkt. Auf seinem Weg durch den Boden nimmt es unterschiedliche Mineralstoffe auf und wird dadurch zu einem regional-spezifischen Produkt. Trinkwasser ist fast immer und überall verfügbar und nur einen Dreh am Hahn entfernt, was es im Alltag wertvoll macht.

Dennoch: 

Um das Trinkwasser noch mit zusätzlichen Filtern zu verbessern , ist sicher sinnvoll. Welche Filter es gibt und was noch alles im Leitungswasser sein kann, darüber referiert der Wasserexperte Harald Thiers auf dem ersten kostenlosen Online-Gesundheitskongress. Er möchte einen belegbaren Einblick in dieses Thema geben und zeigt natürlich auch einfache Lösungen, wie man trotz negativer Informationen im Trinkwasser sich wirklich gesundes Wasser herstellen kann. Denn auch das Mineralwasser aus den Flaschen ist nicht wirklich gesünder.

Forscher an der Uni Würzburg können belegen, dass in PET Flaschen Hormone Wasser PETenthalten sind, die gesundheitsschädlich sein können. Auch Experten wie der Toxikologe Professor Schönfelder warnen vor möglichen, noch nicht absehbaren Langzeitfolgen. Abgesehen davon sind einige Flaschen nicht gekennzeichnet (PET-Flaschen tragen ein kaum sichtbares Dreieck mit dem Code 01 auf dem Flaschenboden), so dass niemand sicher sagen kann, wie sie produziert wurden und welche Substanzen enthalten sind. 

Ein weites Feld also, aber dringend notwendig, sich Gedanken zu sauberem Trinkwasser zu machen.

Erfahre mehr und melde dich kostenlos zu unserem online Gesundheitskongress an:

Morgen geht es los:  https://www.gesundheit-lenkt-energie-kongress.de

Birgit & MarcViel Freude dir und einen sehr gesunden Tag voller Lebensenergie!

 

Brigit und Marc

 

Gefällt mir 190 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan