Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wert unserer Gesellschaft: Quo vadis? Von Dr. Rüdiger Dahlke

Werte sind heute wieder populärer, seit wir mit dem Thema Migration nicht mehr recht fertig werden. Die Ankommenden haben nämlich Werte und die gefallen nicht allen hier bei uns. Da kommt natürlich die Frage auf, wie steht es denn um unsere Werte?

Was ist denn die deutsche Leitkultur, von der man immer mal wieder hört? Ist das mehr als die Kunst des Schweinebratenessens? Wo sind die deutschen Tugenden, von denen man kaum noch etwas hört. Nach meinen Beobachtungen und im Hinblick auf auf den Berliner Flughafen, die Hamburger Elbphilharmonie und den Stuttgarter Bahnhof 21, muss ich befürchten, sie sind in die Schweiz ausgewandert.

Was deutsche Ingenieurskunst an genialen Erfindungen im Ökobereich vorgelegt und für einen großen Vorsprung genutzt hatte, hat eine unselige und unterirdische Politik schon wieder fast verspielt. Das aber hat Tradition, – was Konrad Zurse an Chancen bei der Computer-Entwicklung vorgelegt hatte, ist heute schon fast vergessen. Was der deutsche Arzt Rudolf Weihe mit der Entdeckung von über 800 Akupunktur-Punkten vorlegte, hat eine vernagelte einheimische Medizin nicht mal akzeptieren können. Was deutsche Autobauer vorgelegt hatten, ist dank der Verschlafenheit der Firmenbosse und mit Hilfe jüngster Abgas-Betrügereien wohl auch dahin.

Was bleibt, wenn auch „Made in Germany“, einst zur Diskreminierung deutscher Waren von Engländern erfunden, dann dank deutscher Entwicklungs-Genialität und entsprechender Tugenden zum höchsten Gütesiegel ausgebaut, heute schon wieder auf dem Weg in den Schatten ist?

Schatten und Licht und wieder Schatten enthüllt das ewige Auf und Ab, das der Vorsokratiker Heraklit bereits in seinem pantarei – alles fließt ausdrückte. 

Vielleicht sollten wir uns, was Werte angeht, gleich bei den alten Quellen umtun. In der Gegenwart verfallen die Werte so verblüffend rasch und oft schneller als wir es merken. Aus der hohen Qualität des Wissens eines Brockhaus-Lexikons ist Wikipedia, das entsetzlich tendenziöse, gegen alles Komplementär-Medizinische und Spirituelle hetzende Volksverdummungsportal geworden, wo Laien sogenannte Fakten sammeln und eben auch nach Belieben hetzerisch verdrehen dürfen.

Werte Gesellschaft-frau-statue-aufbrechen-lichtAber Jammern bringt nicht weiter und früher war durchaus vieles und wohl das meiste nicht besser. Wir können uns auch heute immer noch an die alten Werte halten, wie wir sie in ehrwürdigen Traditionen und Religionen finden, in Lebensphilosophien wie dem Buddhismus. Und wir können sie mit den neuen Möglichkeiten verbinden und verbreiten. Das ist die größte Chance, die ich z.B. im humantrust sehe, der Gemeinschaft hinter dem Compassioner. Menschen, die sich etwas trauen und zu einander Vertrauen entwickeln auf der Basis des alten zeitlosen Wissens und seiner Werte. Im Kleinen versuchen wir Ähnliches in unserer LebensWandelSchule und den Online-Fasten-Initiativen in Frühjahr und Herbst. Bewusst Fastende tendieren zurück zu den ewigen Werten, das ist die Erfahrung über Jahrzehnte. Die Menschen des inneren Kreises unserer Arbeit werden eben zu Mitfühlenden, und genau das meint ja Compassioner.

Auf sie baue ich beim Schaffen des „Feld ansteckender Gesundheit“. Wie schön wäre es, wenn nach der Vogel- und Schweine-Grippe-Initiative dieses verblüffend erfolgreiche Konsortium aus Pharma, Politik und Journaille die Künguruh-oder Fische-Grippe ausruft, aber niemand mehr mit macht, weil Hundertausende und vielleicht Millionen die Hintergründe durchschauen, keine Angst mehr entwickeln und Politiker, die solchen Schabernack inszenieren, nicht mehr wählen, Schreiberlinge, die für solche Possen ihre Seele verkaufen, nicht mehr finanzieren. Wir könnten das so lange machen und diese Initiativen der Geld-Welt-Religion auffliegen lassen, bis sich Ehrlichkeit und Wahrheit wieder lohnen, um diese alte Tugenden einmal anzusprechen.

Die Essenz dieser Werte findet sich in den Ur- oder Lebensprinzipien, die allem zugrunde liegen. Schon Pythagoras wusste, hinter jedem Ding ist eine Idee, Goethe erkannte noch alles Geschaffene als Gleichnis, und nicht umsonst hielt ihn Rudolf Steiner so hoch. Wenn wir auf diese Ideen-Ebene vordringen, landen wir unweigerlich bei den Lebensprinzipien. Wollen wir wirklich Fülle, in dem Sinne, wie uns Christus zu einem erfüllten Leben mahnte, müssen wir diesen Schritt schaffen und jedes dieser 12 Prinzipien von seiner destruktiven zu seiner konstruktiv-erlösten Ebene in uns entwickeln. An dieser Arbeit sind gerade Veit Lindau und ich in unserem gemeinsamen neuen Buch Omega – innerer Reichtum.

werte gesellschaftDen Umgang mit diesen Lebensprinzipien vermitteln die Schicksalsgesetze, die allen Religionen zugrunde liegen – unabhängig von deren Verfälschungen durch ihre späteren politischen Propagandisten. Es gibt eben zu jedem Pol einen Gegenpol und zu seiner Schatten- auch eine Lichtseite, dafür steht das Gesetz der Polarität, das wichtigste in unserer Menschenwelt der Gegensätze und seinerseits Gegenpol zur göttlichen Einheit. Darauf folgt das zweitwichtigste der Schicksalsgesetze, das der Resonanz, das uns zusammenbringt in den neuen Gemeinschaften, wo wir über das (Inter)Netz verbunden sind und uns und so vieles bewegen können – wiederum als Gegenpol zur digitalen Verblödung und Demenz, die von dessen Schattenseite durchaus auch droht. Schließlich ist da noch das Gesetz des Anfangs, dass alles schon im Beginn liegt und jedem Anfang dieser besondere Zauber innewohnt.

So ist die Vermittlung grundlegender Werte unser großes Anliegen. Wir brauchen dazu nichts zu erfinden, alles ist schon da. Nur anzuwenden gilt es sie noch oder wieder. Das wollen wir, die modernen Vermittler, Motivatoren, Trainer, Coaches, die eure Lebenskutsche ein kleines Stück leiten… Und auch wenn es mir persönlich – als Arzt natürlich – noch speziell und vor allem um Werte wie Gesundheit geht, weiß ich aber doch auch, dass gerade die tabuisierten Werte und Erfahrungen wie Ekstase ebenso dazu gehören. Insofern widme ich mein und unser nächstes Jahr der Vermittlung des verbundenen Atems, der schnellsten effektivsten und erfüllendsten Ekstase-Technik, die mir in Jahrzehnten der Suche bekannt wurde. Gern lade ich euch ein, mitzubauen an diesem Feld der Ekstase. Ich komme euch auch gern entgegen, eine Woche nach Berlin und eine nach Wien und drei Wochen werde ich im „Verbundenen Atmen“ ausbilden.

Für den höchsten Wert aber halte ich den Frieden und bin so froh, zur ersten Generation von Deutschen und Österreichern zu gehören, die in Frieden alt werden durften. So hatte ich
entschlossen die Schwemme der Online-Kongresse um einen zum Frieden zu bereichern. Wie schön, dass Veit Lindau das aufgegriffen hat und um das zweite Thema Hüter-Bewusstsein erweiterte, denn natürlich ist es unsere erste Aufgabe, diesen unseren Heimatplaneten und seine Schätze zu hüten und zu bewahren. So freue ich mich schon sehr auf dieses Thema, das so nah mit dem der Werte verbunden ist.

Viele Grüße,

Dr.Rüdiger Dahlke

 

Literatur zum Thema von Ruediger Dahlke:

Die Trilogie des alten Wissens: „Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben”, „Das Schattenprinzip“ und “Lebensprinzipien” 

demnächst im Buchhandel: Omega (zusammen mit Veit Lindau) – Wege zum inneren Reichtum (alle Goldmann-Arkana)

Infos:  www.taman-ga.atwww.lebenswandelschule.com

Gefällt mir 280 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan