Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Nur wer seine Werte erkennt, kann seinen tieferen Sinn leben

»Wo immer wir von der ehrfurchtslosen … zur ehrfürchtigen Haltung gegenüber den Dingen übergehen, da sehen wir, wie ihnen etwas hinzuwächst, was sie vorher nicht besaßen; wie etwas an ihnen sichtbar und fühlbar wird, was vorher fehlte: Eben dies ›Etwas‹ ist ihr Geheimnis, ist ihre Werttiefe.«
Max Scheler

Es ist eine große Herausforderung, sich einem wirklichen Dialog über Werte in unserer Zeit zu stellen. Das Überangebot scheint erdrückend, und Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Spiritualität wetteifern mit immer neuen Werte-Angeboten.

Was sind Werte eigentlich?

Selbst wenn es darum geht, so etwas wie universelle Werte festzulegen – für mich gehören etwa Respekt, Achtung, Liebe, Friede, Freiheit dazu –, scheint manchmal der kleine und große Konsens verloren zu gehen – oder vielleicht gar nicht gefunden worden zu sein.

Der Begriff »Werte« ist zu einem Schlagwort geworden, das überall gebraucht und vielerorts auch missbraucht wird. Für mich ist etwas ein Wert, wenn ich weiß und es fühle, dass mir dieser Mensch, diese Sache, dieses Gefühl, diese Haltung wirklich sehr wichtig ist: Denn wissen, was ich wirklich will, ist die Grundlage sinnerfüllten Lebens!

Werte sind grundsätzlich eine ganz individuelle Angelegenheit: Es steht uns nicht zu, jemandem unsere Werte oder unsere Wertehierarchie aufzuzwingen. Gerade im letzten Jahrhundert mussten wir leidvoll erleben, wie verführerisch und wie zerstörend aufgedrängte Werte wirken können. Auch, und das passiert uns ganz schnell im täglichen Miteinander, dass wir mit Kategorien wie gut/böse, schuld/nicht schuld, vertraut/fremd, gesund/krank andere einordnen und übersehen, wie übergriffig, verletzend oder verurteilend solche Be-Wertungen sein können.

Doch ohne Werte geht es nicht, weil wir sonst völlig orientierungslos wären. Wenn uns nichts mehr wichtig wäre, wüssten wir bei der nächsten Kreuzung nicht, in welche Richtung wir gehen, und wofür wir uns entscheiden sollen.

Kenne deine Werte, um deinem Leben tieferen Sinn zu geben

Die andere Zugkraft bei der Betrachtung unseres Wertesystems ist, dass uns fast alle Traditionen, die sich mit der Entwicklung der Menschen beschäftigen, raten, zuerst einmal alle bisherigen, übernommenen, oft belastenden oder auch liebgewonnenen Werte loszulassen. Um frei zu werden, uns neu orientieren zu können, um den Impuls wahrzunehmen, der uns aus unserer Tiefe zeigen will: »Was willst du wirklich?«

tieferen SinnDiesem »Wissen, was ich wirklich will« auf die Spur zu kommen, ihm Raum zu geben und zu beginnen diesen Weg zu gehen, ist das Zentrum gelungener, sinnvoller persönlicher und in der Folge auch gesellschaftlicher Entwicklung und Stabilität.

Es braucht dazu Stille, Loslassen, Vorurteilslosigkeit. Deepak Chopra beschreibt dazu eine Übung, deren Essenz uns immer wieder guttun kann: »Ich werde mich in Vorurteilslosigkeit üben. Ich werde meinen Tag mit der Aussage beginnen: ›Heute werde ich nichts beurteilen, was mir zustößt‹ und mir dies den ganzen Tag über ins Gedächtnis rufen.«

Da wir ohne Werte, ohne Bewertung, ohne Werte-Ranking die Wertigkeit – oder noch deutlicher: den tieferen Sinn – einer Situation nicht erkennen und erfassen können, brauchen wir gleichzeitig so etwas wie ein Werte-Bewusstsein und ein Werte-Training. Wie bei so vielen Dingen im Leben geht es um eine Balance zwischen meiner Haltung, meinem Tun und meinem Erleben. Wie wir eingestellt sind, handeln und Dinge erleben, das steuern Werte.

Werte, das wissen wir aus kulturellen und soziologischen Betrachtungen, sind nicht immer sichtbar und drücken sich zum Beispiel in Vorlieben, bestimmten Ritualen, Umgangsformen und Gewohnheiten aus, aber auch in Form von Statussymbolen und Aufgaben, die wir gern übernehmen, oder Zuständen, die wir erreichen wollen.

 

Dein Christoph Schlick

www.sinnzentrum.at

christophschlick.com

Hier findest du eine Community wertebewusster Menschen:


Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

Die Sinnsuche fängt im Kleinen an

 

Gefällt mir 218 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan