Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wie du die Wechseljahre gut meisterst

In einem ersten Artikel hat dir unsere neue Gastautorin Ramona Wagner, Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt Frauenheilkunde und ganzheitlicher Behandlung zum Thema Kinderwunsch, einen Einblick in die Wechseljahre aus der Sicht der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) gegeben. In diesem zweiten Artikel geht sie darauf ein, wie du diese ganz besondere Zeit der Wechseljahre meistern kannst.

**********************

Andrea Kaffka vergleicht die Lebensphase der Wechseljahre in ihrem Buch „Wechseljahre-Wandlungsjahre mit einer Schwangerschaft:

“Diesmal geht es um die Geburt eines neues Selbst, um die Geburt einer selbstbestimmten, kraftvollen und auf neue Art schönen Frau in ihren besten Jahren.“

Es ist also spätestens jetzt Zeit für eine Innenschau

wechseljahre-meistern-innenschauZeit, um sich mit der ein oder anderen der folgenden Fragen zu beschäftigen. Alleine oder vielleicht mit Freundinnen. Nimm dir Zeit, wahrscheinlich wirst du dir manche Frage häufiger stellen müssen. Vielleicht magst du auch ein Tagebuch schreiben.

  • Kann ich mich dem Prozess der Veränderung hingeben oder kämpfe ich noch dagegen an?
  • Kann ich meinen Körper annehmen – auch wenn er älter und faltiger wird?
  • Welche unterdrückten Gefühle und Verletzungen möchten sich noch mal zeigen?
  • Was gilt es loszulassen?
  • Welche vor langer Zeit vergrabenen Wünsche sind noch in mir und möchten raus?
  • Wie soll mein neues Selbst sein?
  • Wie will ich meine neuen Yangenergien für die 2. Lebenshälfte nutzen?
  • Was sind meine Bedürfnisse?
  • Was sind meine Ressourcen?
  • Welche neuen Projekte möchte ich noch starten?
  • Wie möchte ich meine Sexualität leben?

Um die Wechseljahre so zu nutzen und zu erleben, können wir einiges tun. Wie schon im 1. Teil des Artikels erwähnt, zeigen sich in den Wechseljahren all die kleineren und größeren Schwachstellen in unserm Körper sehr deutlich.

Im Idealfall beginnst du also schon ab Mitte bis Ende 30 mit einem Aufbau deiner Energien von Milz (die Mitte) und Niere. Die Prävention ist das „A und O“ der chinesischen Medizin.

Unsere Empfehlung für dich

Die Kraft der Stille.

Eine intensive Schulung in Meditation & Achtsamkeit.

Sehnst du dich nach mehr Ruhe und Klarheit?
In deinem Alltag, in deinem Geist und deinem Körper?
Möchtest du lernen, inmitten jeden Sturmes gelassen und zentriert zu bleiben?
Gibt es existentielle Fragen in deinem Leben, deren Antwort du endlich in dir finden möchtest?

Zum Kurs Kraft der Stille

Eine ausgewogene Ernährung in den Wechseljahren stabilisiert die Mitte

wechseljahre-meistern-ernährungHier geht es vor allem um eine Stärkung der Milz, dem Organ unserer Mitte, die für die Bildung von Qi und Blut zuständig ist. Ob Wechseljahre oder nicht: fast alle Menschen in unseren westlichen Breiten haben eine zu schwache Milz.

Eine starke Mitte hilft uns mit beiden Füßen fest auf dem Boden zu stehen, wach und klar zu sein, uns weniger zu sorgen und zu grübeln. Sie sorgt für ein gutes Bauchgefühl, strafferes Bindegewebe und wirkt somit Blasen- und Gebärmuttersenkungen sowie Inkontinenz entgegen.

Empfehlenswert:

  • Beginne den Tag mit einem warmen Frühstück in Form von Porridge o.ä.. Deine Mitte wird es dir danken!
  • Iss mindestens 2x täglich eine warme Mahlzeit. Hier vor allem gedünstetes Gemüse und Gemüsesuppen.
  • Kau langsam und esse nur so lange bis du satt bist.
  • Nimm regelmäßig deine Mahlzeiten ein und esse nicht nach 18 Uhr.
  • Trinke überwiegend warmes Wasser oder leichte Kräutertees.
  • Iss mineralstoffhaltige Nahrung, um dein Nierenyin aufzubauen, z.B.: Haferflocken, Mandeln, Walnüsse, Leinsamen, Rundkornreis, Amaranth, Quinoa, Hirse, Linsen, Kichererbsen, Maronen, Süsskartoffeln …

Vermeide:

  • Kaffee, Alkohol und Zigaretten erhitzen und trocknen aus
  • scharf gewürztes Essen (Ingwer, Chili, Pfeffer, Zimt …), denn auch sie wirken erhitzend —- das gilt also besonders, wenn du schon unter Hitzesymptomen leidest.
  • kalte Speisen
  • zu viele Milchprodukte, Zucker, Weißmehl
  • fettes und frittiertes Essen

Sport und Bewegung:

wwechseljahre-meistern-sportHier eignen sich besonders Yoga, Qi Gong und Tai Chi um die Essenz zu bewahren und Qi aufzubauen. Sie helfen dir ein besseres Gefühl für deinen Körper zu entwickeln, bewusster zu atmen und dich zu entspannen. Hormonyoga ist eine Yoga-Form, die besonders auf die Hormone wirkt und gerade in den Wechseljahren sehr gut geeignet ist.

Die langsamen und fließenden Bewegungen des Qi Gong stabilisieren unsere Energien und sorgen für Ausgleich und Harmonie von Yin und Yang.

Bewege dich regelmäßig an der frischen Luft, um deinen Körper und deinen Geist mit frischen Energien zu beleben. Es geht nun nicht mehr darum, deinen Körper zu Höchstleistungen zu pushen, dadurch wird das Qi zu sehr erschöpft. Entspanntes Walking, Joggen, Radfahren oder Schwimmen reichen völlig aus, um dich fit zu halten.

Tanzen eignet sich auch wunderbar! Gleichzeitig hilft es dir mehr in deinem Körper anzukommen, deine Gefühle raus zulassen und deine Weiblichkeit auszudrücken.

Letztendlich heißt es auch hier:
Spüre in dich hinein, was dir und deinem Körper gut tut.

Solltest du unter stärkeren Beschwerden leiden, so kann ich dir auf jeden Fall Akupunktur und die chinesische Kräuterheilkunde empfehlen. Such dir eine gute TCM-Ärztin oder Heilpraktikerin. In meiner Praxis konnte ich schon vielen Frauen damit helfen bevor Hormonpräparate zum Einsatz kommen mussten …

Last but not least

Ein wirklich gelebtes Frau-Sein in all seiner Fülle ist von Liebe und Hingabe zum Leben und zum Moment geprägt. Es ist nichts Statisches oder Planbares, denn das Leben entzieht sich jeglicher Kontrolle. Wir Frauen sind von unserem Ursprung her einfach viel mehr mit dieser unkontrollierbaren Fülle des Lebens verbunden. Wir sind Meisterinnen des Wandels – jeder Mann kennt die unvorhersehbare Gefühlswelt seiner Liebsten :-). Und weil wir Meisterinnen des Wandels sind, so dürfen wir auch den Wandel des „Zweiten Frühlings mit Freude und Gelassenheit erwarten und erleben.

Ich weiß, dass das Thema viel zu komplex ist, um es hier in Gänze zu beschreiben. Falls du mehr über TCM für Frauen wissen möchtest, empfehle ich:

Und ansonsten darfst du dich auf den 3. Teil der Serie freuen. Hier geht es um allgemeinere naturheilkundliche Tipps bei Beschwerden rund um die Wechseljahre, wie Schwitzen, Schlafstörungen und Co.

Ich wünsche dir gutes Meistern deiner Wechseljahre und bin gerne für dich da!

Deine Ramona Wagener.

www.naturheilpraxis-ramonawagener.de

Zum ersten Artikel von Ramona Wagener gelangst du hier.

Über Ramona Wagener

Ich bin Heilpraktikerin mit Leib und Seele und habe seit 15 Jahren eine integrale Praxis mit dem Schwerpunkt Frauenheilkunde und ganzheitliche Behandlung bei Kinderwunsch. Ich sehe mich als Mutmacherin „von Frau zu Frau“.  Meine tiefste Absicht ist es, Frauen an das Vollkommene und Heile, was in uns allen angelegt ist, zu erinnern und sie dabei zu begleiten, sich wieder in Ihrem Frausein wohl zu fühlen.

Da ich im Laufe der Jahre gemerkt habe, dass es viele Frauen gibt, die einfach ein bisschen mehr über sich selbst, ihren Körper und das Leben wissen  und sich gerne weiter entwickeln  möchten, biete ich auch Kurse und Seminare zum Thema Frau-Sein und Potenzialentfaltung an.

 

Wenn dieser Artikel dich inspiriert hat, lies doch auch in diesen Artikel hinein:

Integrale Medizin: So meisterst du die Wechseljahre

Unsere Empfehlung für dich

Aktive Meditationen mit Veit Lindau

Unsere aktiven Meditationen bieten dir in kürzester Zeit zu ausgewählten Themen Klarheit, Kraft und eine Aktivierung deiner körperlich-seelischen Selbstheilungskräfte.

Wir laden dich ein, dich frei zu schütteln und dich mit dem zu verbinden, was wesentlich ist. Du befreist dich vom Ballast und bringst in die Welt, was dich ausmacht.

Jetzt starten

Gefällt mir 262 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion